Meine Tochter ist autoimmunkrank


Hallo, all Ihr Lieben,

ich wende mich heute in eigener Sache an Euch, denn ich habe das Vertrauen, daß viele von Euch evtl. in der Lage sind mir Antworten geben zu können, die einfach nur helfen klarer zu sehen und zu denken.

Meine Tochter ist 28 Jahre jung und sehr krank - Autoimmunerkrankung -
Mittlerweile sind betroffen: die Muskeln, die Leber, die Nieren, die Haut (Akne), das Nervensystem (Burn - out), die Schilddrüse.
Ihr Körper hat so viel "Wasser" gebildet, daß sie bei einer Größe von 1.60m 120 Kilo mit sich herumzutragen verurteilt ist, und er bildet mehr und mehr, da er versucht, den "Dreck" abzutransportieren.
Es geht ihr körperlich,physisch und psychisch nicht sehr gut.
Es gibt Tage, da könnte sie "die Welt einreisen" und es gibt immer häufiger Tage an denen sie einfach nur da liegt od. sitzt, und zu Nichts fähig ist.

Ich, als Mutter muß zuschauen, und kann nur mit ihr fühlen, sie unterstützen wo und wie ich es am besten kann und empfinde.
Ich lasse sie jeden Tag spüren, daß meine Liebe, meine Kraft, mein Leben ihr zur Verfügung steht.
Heute geht es ihr so gut, daß sie, ihr Mann und ihre Schwester zusammen wegfahren. An einen Ort, den sie wählen sollte.
So habe ich heute "Ruhetag", den ich dafür nutzen möchte, Euch zu bitten und zu fragen:
Hat jemand von Euch Erfahrung mit dieser Krankheit ?
Verhalte ich mich richtig?
Was kann ich noch tun, um ihr zu helfen gesund zu werden?

Ich werde heute dazu wieder eine schamanische Reise machen, was mir sehr hilft bei MIR zu bleiben und den Kontakt zu meinen Helfern nicht zu verlieren, da ich sonst das Ganze evtl. nicht unbeschadet durchstehen könnte.

Ich danke Euch, daß Ihr Euch Zeit genommen habt, dies zu lesen.

In Liebe, Freundschaft und Hoffnung

Leoni
_________________
Wenn Du glaubst zu glauben, was Du glaubst, dann glaube daran.
Wenn Du an Deinen Glauben nicht glaubst, glaube ich, brauchst Du Hilfe.
Liebe Leonie,
leider kenn ich mich überhaupt nicht aus damit. So kann ich Euch nur in meine Gebete einschließen.
Liebe Licht und Kraft für Euch
Zahira
Liebe Leoni, das macht sehr traurig, das zu hören. Die Mutter eines Kollegen hatte diese Sache - es macht auch so hilflos - man weiß nicht so recht, was man sagen soll.

Ich kann mir vorstellen, wie es ein Mutterherz schmerzt, das Kind so zu erleben, seinem Leiden nicht abhelfen zu können.

Ich habe hier eine Seite:

http://www.copen.de/

Den Flyer mit dem Link habe ich von dem Arzt, der auf diese Weise seine Patienten behandelt. siehe bei google: radionik

Hast Du es schon mal mit einem Radioniker versucht, der zumindest weitere Hinweise geben könnte.

Ich gehe im Quartal zu einem Radioniker in meiner Stadt

Alles Gute für Deine Tochter - von Herzen wünsche ich ihr Besserung.

lg
ikarus
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Hallo, liebe Leoni,
wirklich auskennen tue ich mich leider auch nicht. Meine Schwiegermutter hat auch eine Autoimmunkrankheit, aber ihr geht es nicht so schlecht dabei.

Ich glaube auch, dass du schon alles tust, was du tun kannst. Du bist bei ihr, stehst ihr bei und kümmerst dich um sie. Mehr kannst du nicht machen, denke ich. Alles andere muß aus ihr selbst kommen.

Ich sende dir viel Kraft und Liebe!

_________________
"Es kann dir nur jemand ein schlechtes Gefühl geben, wenn du es ihm erlaubst"
Eleanor Roosevelt
Liebe Leoni,

ich würde Dir und Deiner Tochter sehr gern helfen, aber leider bin ich in Bezug auf diese Krankheit machtlos und ziemlich unwissend.

Meine Kraft, meine Liebe und Zuversicht werde ich Euch deshalb zukommen lassen.

Wenn ich Dir helfen kann, sofern es in meiner Macht steht, gib mir ein Zeichen und ich bin für Euch da, egal in welcher Art und Weise.

Gedanklich werde ich dies natürlich tun und bei euch sein.

Meine Rezeptoren werde ich wachhalten und sobald ich Informationen für Dich habe, werde ich Sie Dir schreiben.

Alles, alles Liebe
Anjalii
Eines mal vorweg,ich bin kein Arzt,habe aber 38 Jahre an einer Dermatologie gearbeitet.
Gerade die Autoimmunerkrankungen zeigen vielfältige Symptome.
Ich weiß ja nicht wie weit deine Tochter der Schulmedizin vertraut oder ob sie vielleicht eher zur Alternativmedizin neigt. Wichtig wäre es halt mal festzustellen wie weit die inneren Organe betroffen sind ( in ihrer funktion eingeschränkt).
Danach würde sich eine Therapie ( sofern nicht ohnehin bereits gemacht ).
Das fatale an dieser Erkrankung ist,man sieht es nicht,aber man spürts die Probleme.
Ich vermute daß im Rahmen der Erkrankung eine Unterfunktion der Schilddrüse vorliegt,die Nierenfunktion sehr eingeschränkt ist ( oder erhält deine Tochter Cortisongaben ? ).
Zur Therapie würde aber auch eine Lokaltherapie für die Haut gehören.
Als unterstützende Alternative/n würde ich sagen Homöopathie,Bachblüten und für einzelne Smptome eventuell auch die TCM.
All das muss unbedingt mit einem Arzt des Vertrauens abgeklärt werden.
_________________
Carpe Diem
Ich kann gar nicht ausdrücken, wie ich mich freue, über so viel Resonanz.
Nur allein dadurch kann ich schon wieder besser "geradeaus denken" - Danke.

Jetzt kann ich sortieren und werde weiter Informationen, die ich bezüglich zu ihrem Zustand habe posten.

Ganz sehr Danke
_________________
Wenn Du glaubst zu glauben, was Du glaubst, dann glaube daran.
Wenn Du an Deinen Glauben nicht glaubst, glaube ich, brauchst Du Hilfe.
Hallo liebste Leoni,

zuerst möchte ich Dich in gedanken einmal umarmen und Dir sagen, dass ich für Dich da bin, egal, wann und wo.

Wenn ich im Stande dazu wäre, würde ich Deiner Tochter ein "Mittelchen" mixen und schicken, damit Sie wieder gesund wird. Doch auch wenn ich mich mit einigen Krankheiten sehr gut auskenne, bin auch ich in diesem Falle einfach nur ratlos. Doch ich werde Augen, Ohren offenhalten und sobald ich irgendetwas weiß, dass helfen könnte, lasse ich es Dich sofort wissen.

Ich würde euch so gerne helfen. Aber das weißt Du ja.
Es tut einfach unsagbar weh, hier sitzen zu müssen und nichts tun zu können.
Wenn ich Dir mit irgendetwas helfen kann, dann lasse es mich wissen. Egal was es ist. Ich werde mein möglichstes tun.

Schicke Dir und auch deiner Tochter meine Liebe, Hoffnung und mein Licht, in der Hoffnung etwas helfen zu können.

Alles Liebe

Claudi
_________________
Ich habe für jedes Problem eine Lösung, doch leider passen die Lösungen nie zu meinen Problemen.
-unbekannt-
Hallo Leoni,

mit Krankheiten kenne ich mich eigentlich grundsätzlich nicht so aus, vor allem was die Diagnosen betrifft.
Bei unerklärlichen Symtomen lassen sich die Mediziner vermutlich auch eine Diagnose "einfallen" (entschuldige bitte, aber ich sehe das manchmal so - wenn sie nicht mehr weiter wissen ist es halt so eine/oder eine andere "Krankheit").

Was ist die Ursache?

Wie lange hat sie diese "Krankheit" schon? Seit wann wurde sie so "akut"?
Es hat dafür einen Auslöser gegeben. Eine Schwachstelle haben wir alle.
Jhr geht vieles an die "Nieren" - sie ist eine "empfindliche Haut"!
Deine Tochter ist mit Sicherheit sehr sensibel, sie lebt diese Sensibilität nicht.
Vielleicht konnte sie diese Sensibilität nie zeigen? Hat sie sich früh um Geschwister kümmern müssen?

Kannst Du damit was anfangen?


Liebe Grüße
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Ein kleiner Gruß, damit du weisst, dass ich da bin!


(¨`·.·´¨)
.`·.¸(¨`·.·´¨)
.... ×`·.¸.·´× (¨`·.·´¨)
....(¨`·.·´¨). ×`·.¸.·´×
... ×`·.¸.·´×
Mein Schutzengel fragte mich:
Was ist dein
Wunsch ?
(¨`·.·´¨)
.`·.¸(¨`·.·´¨)
.... ×`·.¸.·´× (¨`·.·´¨)
....(¨`·.·´¨). ×`·.¸.·´×
... ×`·.¸.·´×
Ich antwortete:
(¨`·.·´¨)
.`·.¸(¨`·.·´¨)
.... ×`·.¸.·´× (¨`·.·´¨)
....(¨`·.·´¨). ×`·.¸.·´×
... ×`·.¸.·´×
Pass gut auf den Menschen
auf , der diese
Nachricht gerade liest!


Liebste Grüße
Anjalii