Es gibt keinen Gott - Hier die Beweise:


AT1982 hat folgendes geschrieben:
auch wenn die Kirche 3 uneheliche Kinder bezahlt.


Hast du dafür einen Beleg?
AT1982 hat folgendes geschrieben:
Falsch, die Wissenschaft hat bewiesen, dass wir nicht vom Affen abstammen, sondern, dass sie lediglich auf einen gemeinsamen Vorfahren gehabt haben können.


Nach aktuellem Forschungsstand ist der Mensch eindeutig mit den Menschenaffen nah verwandt und teilt mit diesen gemeinsame Vorfahren, welche ebenfalls Menschenaffen gewesen sein dürften. In der Umgangssprache werden diese gemeinhin ebenso als 'Affen' bezeichnet. Das ist freilich etwas ungenau, aber nichtwirklich falsch. Genauer wäre Hominidae.
Weinberg hat folgendes geschrieben:
Hallo,
dann bleibt trotzdem die unbeantwortbare Frage woher irgendwas kommt. Egal ob die Naturgesezte oder eben der/die Götter.

Schicht nicht beantwortbar


Wieso ODER?? Was sind denn die Naturgesetze, wenn nicht göttliches Wirken? Wo Gesetze sind, dort muss auch ein Gesetzgeber sein, unsere Sprache deutet in ihrer Gesetzmäßigkeit ja schon alles an! Gott ist die Kraft, aus der die Naturgesetze erst hervorgegangen sind.

Aber um das begreifen zu können, muss man sich in erster Linie von dem falschen Bild eines persönlichen und willkürlich handelnden Gottes verabschieden, sonst wird daraus nix.
Stimmt! Zwar ist Gott nicht unpersönlich, weil es ja Personen und Dinge gibt und Gott die Gesamtheit beinhaltet, aber er/sie/es ist nicht eine völlig abgeschnittene willkürlich agierende Einzelperson.
@Philipp2

Wenn Gott keine Person (wohlgemerkt Person, nicht: Mensch) ist, was ist er dann?
Tobias hat folgendes geschrieben:
@Philipp2

Wenn Gott keine Person (wohlgemerkt Person, nicht: Mensch) ist, was ist er dann?


Ich fürchte, dass eine zufriedenstellende Antwort darauf nicht gegeben werden kann, weil ein Mensch nicht in der Lage ist zu begreifen, was Gott wirklich ist. Ich hatte schon irgendwo geschrieben, dass das dem Versuch einer Eintagsfliege das Wesen des Menschen zu ergründen gleichkäme. Ein primitiveres Wesen vermag ein komplexeres/höherentwickeltes Wesen nicht zu begreifen. Und bei "Gott" kann man nicht einmal von einem Wesen sprechen, weil es etwas ist, was weit über allen Wesen, Geistern, Engeln usw. steht.

Deshalb würde ich einfach sagen: es ist der Urquell alles Bestehenden oder auch die Kraft, durch deren Strahlung Bewegung entsteht, welche wiederum als natürliche Auswirkung die Formbildung verursacht. Das Gegenteil davon ist das Nichts und die Unbeweglichkeit.
Man sagt ja, jemand sei "menschlich" - "Menschlichkeit" soll der Maßstab für alle möglichen Bereiche des Daseins sein, da sind sich alle im Grunde einig. Allerdings wird der Begriff zum Teil höchst unterschiedlich befüllt.

Der christliche Glaube geht davon aus, dass in der wahren Menschlichkeit Gott erfahrbar wird. Im echt Menschlichen zeigt sich das Göttliche.
Einem menschlichen Menschen zu begegnen bedeutet Gott zu erahnen. Ablesbar ist die wahre Menschlichkeit am "exemplarischen" Menschen Jesus Christus. Ihm als dem vollkommenen Menschen zu begegnen bedeutet Gott selbst zu begegnen. In dem, der wirklich durch und durch ganz menschlich ist, zeigt sich Gott. Die Menschlichkeit Jesu zu lieben und nachzuahmen, bedeutet Gott zu lieben und sein göttliches Wesen anzunehmen.

Gott wurde Mensch, damit der Mensch göttlich werde.

Hl. Ignatius von Antiochien
Es gibt natürlich einen wirklichen Erschaffer des Universums - aber der hat

mit all den menschengemachten Religionen so gut wie nichts zu tun !

Man kann sogar an seiner Schöpfung erkennen , dass er existiert , aber das

ist unglaublich schwer für d i e s e Menschheit .
_________________
Liebe Grüsse
dengler hat folgendes geschrieben:
Es gibt natürlich einen wirklichen Erschaffer des Universums - aber der hat

mit all den menschengemachten Religionen so gut wie nichts zu tun !

Naja, gewisse Teilaspekte haben die Menschen sicher begriffen, denn sie sind ja auch Teil seines Wesens.
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Peter.Trim ,

wir Menschen haben insbesondere Vernunft , Logik und Moral vom wirklichen
Erschaffer . All das haben wir aber erheblich manipuliert - und zwar nach
unserem enormen Egoismus und Grössenwahn .
Gemeint war eigentlich , dass die Eigenschaften und Handlungen der Götter
der Religionen mit dem , was wirklich möglich ist , über den wirklichen Erschaffer des Universums auszusagen , SO GUT WIE NICHTS ZU TUN HABEN .
_________________
Liebe Grüsse

Forum -> Gott