Es gibt keinen Gott - Hier die Beweise:


Lieber luschn!

Auch von mir die herzallerliebsten Wünsche zur bevorstehenden Geburt.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Vielen Dank euch beiden! Und jetzt zurück zum Thema
Leider musste ich beim Lesen des Textes feststellen, dass hier sehr viel Unwissenheit im Spiel ist. Aber es werden natürlich viele Fragen gestellt. und die sollten tatsächlich beantwortet werden.

Zitat:
* Adam und Eva bekamen 2 Söhne, Kain und Abel..... wie vermehrte sich danach die Menschheit ? Inzest ?


Zunächst gab es Adam, dann wurde Eva aus ihm erschaffen. Kain tötete Abel und wurde daraufhin verbannt. Dafür wurde Adam und Eva ein weiterer Sohn, Seth, geboren. Für Ihn erschuf Gott eine Frau. Und sie zeugten Söhne und Töchter. Ebenso zeugten Adam und Eva ebenfalls weiter Söhne und Töchter.

Unabhängig, ob man der Schöpfungsgeschichte glauben mag oder nicht, hat die Wissenschaft belegt, dass die gesamte Menschheit von einer Gruppe von ca. 50 bis 100 Menschen abstammt, die vor etwa 10000 Jahren im nahen Osten lebte. Die anfänglichen Zeitangaben der Bibel sind sehr ungenau und daher ist der Begriff "yom", der oft als Tag übersetzt wird, jedoch nur ein Begriff, der einen Zeitraum beschreibt. Die Länge ist jedoch nicht exakt definiert.

Dass es auch zur Inzucht kam oder zur Vermehrung zwischen nahen Verwandten bleibt dabei nicht ausgeschlossen. Selbst die Bibel zeigt einige Geschichten auf, wo Nachkommen im nahen Verwandschaftsverhältnis gezeugt wurden.


Zitat:

* Früher gab es einen Sonnengott, Regengott für jede Sache gab es einen Gott, warum gibt es die heute nicht mehr, bzw. warum redet keiner mehr von Ihnen?


In der Menschheitsgeschichte gab es Vielzahl von Erscheinungen, die man auf einen "Gott" zurückführen wollte. So wurde für unterschieliche Elemente auch unterschiedliche Götter erfunden. Die Bibel geht jedoch von einem allmächtigen Gott aus, der eben mit diesen anderen menschengeschaffenen Gottesbildern aufräumt.

Zitat:

* Nur weil die halbe Menschheit an Gott glaubt, heißt das nicht das er auch existiert, schließlich glaubten früher auch alle Menschen aus Dummheit die Erde wäre eine Scheibe, bis einer mit dem Schiff die Welt umsegelte und festgestellt hat, dass man am Rand garnicht nach unten fällt.


Die Erde war eine Scheibe. Ja, war Sie, jedenfalls in den Augen der katholischen Kirche, die eben bis zum heutigen Tage sehr dominant scheint diese Ansicht vertrat. Hingegen wussten andere, eben noch nicht durch die katholische Kirche dominierten Teile der Erdbevölkerung sehr wohl, dass die Erde rund war. Jedoch war dieses Wissen für die westliche Zivilisation nicht greifbar.


Zitat:

* Früher war das eintrichtern vom Glauben an Gott ein wirkungsvolles Druckmittel um Kirchengeld einzutreiben - Gibst du nichts, bist du schlecht.


Die katholische Kirche hat den Glauben sehr wohl vergewaltigt, um profit daraus zu schlagen. Der Ablasshandel finanzierte u.a. den Petersdom in Rom. Ein wesentlicher Faktor, wenn man die Religion betrachtet, ist, dass man eben nicht nur die Fehler der katholischen Kirche betrachtet, um Religion zu definieren. Liest man die Bibel, wird man feststellen, dass eben diese Kirche, am gefühlt am weitesten vom Christentum entfernt ist und dies aus vielen Gründen.


Zitat:

* Ich denke die wirklich guten Menschen sind Atheisten, denn Sie erwarten keinen Lohn für Ihre Taten im Jenseits.


Alleine unsere Gesetze in Deutschland - man kann sie mögen oder nicht - sind ganz wesentlich durch biblische Schriften geprägt. Dies gilt auch für die allgemeinen Menschenrechte sowie ethische Wertvorstellungen. Als Atheist fehlen mir diese gänzlich und ich muss diese eigenständig entwickeln. Das Problem ergibt sich dann, wenn ich auf einen anderen Atheisten treffe, der andere Vorstellungen hat. Wer hat jetzt recht? Und wofür bräuchte ich diese Wertvorstellungen? Es wäre egal was ich tu oder wer ich bin? Mord, Habgier, Vergewaltigung wäre straffrei. Ein gesellschaftliches Zusammenleben wäre heute garnicht mehr möglich.


Zitat:

* Mit dem Strom schwimmen ist einfacher, als das Selbstbewusstsein aufzubringen nicht an das Märchen mit dem Fingerschnipsen und plötzlich war alles da, zu glauben. Es gehört schon etwas dazu sich gegen die Gesellschaft zu lehnen und die wissenschaftliche Logik sprechen zu lassen!


Gegen den Strom schwimmen, einfach weil man es kann oder sich hervortun will? Man kommt gegen die Wahrheit nicht an und die kann keiner zu 100% darstellen. Wenn es Gott gibt, reicht der Fingerschnipps. Gibt es ihn nicht, gibt es die Urknalltheorie, die übrigens auch von einem geistlichen stammt. Demnach alle Marterie innerhalb von Minuten entstanden ist. und alles Leben in einem sehr kurzem Zeitraum.


Zitat:

* Alle Gläubigen denken, die Welt wäre voller schlechter Menschen wenn es die ach so heiligen Gebote und die Religion nicht gebe.
Schwachsinn:
Der Mensch kann auch von sich heraus gut sein, dafür braucht es keinen Übervater mit erhobenen Zeigefinger!


Der Mensch braucht Gesetze, darum wurden Sie den Menschen gegeben. Es geht nicht um einen Übervater, sondern um friedliches Zusammenleben, was mittlerweile scheinbar immer schwieriger wird. Dieses Vaterbild gibt es erst seit dem Neuen Testament. Die Gesetze stammen aus dem Alten Testament.


Zitat:

* In der Masse fühlt man sich stark, das war unter A. H. nicht anders.

Christen waren alles andere als eine Masse. Sie erlebten Verfolgung, Tötung und dennoch hat der Glaube überlebt. Der Vergleich ist absurd. Gott lässt den Menschen freien Willen, um sich selbst zu entscheiden. Anderenfalls wären wir Sklaven. Freier Wille heißt aber auch Verantwortung. Und auch, dass ich von anderen verführt werden kann, wie es AH tat.

Zitat:

* Warum werden Dinosaurier nicht in der Bibel erwähnt ? Sie waren vor den Menschen da, und sie haben existiert, für sehr lange Zeit, bis ein Komet auf die Erde einschlug und das Leben dieser Tiere vernichtete. Ratten und ganz kleine Tiere haben überlebt, somit konnte sich das Leben auf der Erde wieder weiter entwickeln.

Viele Tiere werden nicht namentlich genannt, dennoch gibt es sie. Dass kleine Tiere überlebt hätten, ist eine Theorie. Vielleicht mögen manche andere eben die Bibel auch als Theorie bezeichnen. Dann können sie aber auch nicht erwarten, dass die eigenen Theorien richtig sind. Denn der tatsächlische Wissenschaftliche Beweis bleibt aus. Vielmehr geht die Wissenschaft inzwischen dazu über, diese vermeindlich wissenschaftlichen Theorien bis ins Detail zu überprüfen mit dem Ergebnis: Darwin lag falsch.

Zitat:
* Die Menschen früher konnten sich vieles nicht erklären und haben es in Form einer überirdischen Kraft zum Ausdruck gebracht, so wurde auch die Bibel geschrieben, 70 % frei erfunden, WEIL sie es sich nicht anders erklären konnten! Alle sagen immer man solle die Bibel nicht wörtlich nehmen, aber jeder zitiert ständig irgendwelche Wortpassagen wortgenau ab. "Die Bibel nicht wörtlich nehmen" heißt in meinen Augen sie nicht ernst nehmen weil man in keinem Fall sicher sein kann ob das was drin steht, auch 1 zu 1 genauso geschehen ist.


Die Bibel sollte man wörtlich nehmen, jedoch muss man sich im klaren sein, dass die Genesis von den Zeitangaben ("yom") eben sehr ungenau ist. Tatsächlich zeigt sie wissenschaftlich nachgewiesene Fortschritte der Erdgeschichte in literarischer Form aber chronologisch korrekter Reihenfolge auf. So beschreibt die Vertreibung aus dem Paradies den Beginn des Ackerbaus und der Viehzucht. Der vielfach beworbene Kreationismus ist eine moderne Erfindung und hat mit dem ursprünglichen Sinn der Geschichten nichts zu tun.


Zitat:
* Wir stammen von der Spezies Affen ab. Dies ist natürlich im Laufe von Millionen von Jahren passiert.

Falsch, die Wissenschaft hat bewiesen, dass wir nicht vom Affen abstammen, sondern, dass sie lediglich auf einen gemeinsamen Vorfahren gehabt haben können.


Zitat:
* Warum dürfen katholische Priester nicht heiraten bzw eine Frau haben aber evangelische schon? Was soll das? Wo ist die Logik? Der Unterschied liegt nur in der Konfesion! Sorry das wäre genauso hohl wie wenn ich sage alle Leute die Bernd heißen dürfen keine Frau haben.

Katholiken drehen sich es gerne so, wie es ihnen am meisten dient. Der Apostel Paulus schrieb, dass jeder, bevor er eine Gemeine leite, zunächst seine Familie leiten solle. Das spricht für die Ehe von Geistlichen. Ebenso schrieb er aber auch, dass wer sich voll und ganz Gott widmen möchte, lieber unverheiratet bliebe, da er so von Ablenkung befreit sei. Nunja. die erste Katholiken waren tatsächlich verheiratet. Das Zölibat wurde erst im Jahr 306 erstmalig festgeschrieben. Da die katholische (von katholos = überalles) Kirche sich für wichtiger als alle anderen Christen hielt, ist es bei ihnen halt so, auch wenn die Kirche 3 uneheliche Kinder bezahlt.


Zitat:
Kein Wunder das so viele Mißbrauchsskandale von Priestern an kleinen unschuldigen Kindern ans Licht kommen, tolle Kirche!

Nicht nur Geistliche, auch Atheisten missbrauchen und davon novh meist viel mehr!


Zitat:
* Warum werden die anderen Planeten nicht in der Bibel erwähnt ? Also wussten Sie nicht mal das es noch mehr Planeten außer der Erde gibt..... aber wissen das es einen Gott gibt... na klar!

Planeten wurden durchaus in der Bibel erwähnt. Und selbst der heutige Kalender wurde anhand der Sterne festgelegt. Selbst die Namen der Wochentage stammen daher.


Zitat:
* Warum hat Gott früher Dornenbüsche zum brennen gebracht, mit den Menschen geredet, sich gezeigt. Warum macht er das heute nicht mehr ?

Wer sagt, dass es Gott heute nicht mehr tut? Wer sagt, dass Gott nicht auch andere Wege findet, mit dem Menschen zu kommunizieren? Er hat es in unterschiedlichster Wese getan. nicht nur durch einen Dornbusch.


Zitat:
* Wer hat Gott erschaffen ?

Niemand hat Gott erschaffen. Er war immer und ist der einzige, der aus Nichts etwas erschaffen kann. Niemand kann leben herstellen. Da ist sich die Wissenschaft einig. Und bei aller Wissenschaft: Wer kann uns eine Seele geben, wenn nicht Gott. Mit Seele ist gemeint, was wir sind und dass wir überhaubt denken können.


* Welche Sprache sprach er? War er weiß oder schwarz ?
Gott ist keine Person. Auch wenn er den Menschen gleich seinem Abbild erschaffen hat, so ist Gott keine materielle Person. Dies wird nirgends in der Bibel beschrieben. Gott ist Gott... weder schwarz noch weiß, weder männlich noch weiblich. Unser sprachgebrauch gibt Gott als maskulin wieder, aber in anderen Sprachen ist er weiblich. Das ist einzig eine Sache der Sprache. Und was seine Sprache angeht, er sprach seine Sprache, wie die Menschen es auch taten, bis sie zerstreut wurden.


Zitat:
* Heißt er jetzt Allah, Buddha oder Jehova?

Allah heißt Gott. Buddha war ein Philosoph und Jehova ist ein Übersetzungsfehler der ersten englische Bibelübersetzung (King James Bibel)

Zitat:
* Was sind das für Religionen, bei der es für den Gläubigen das Höchste und Erfüllendste ist, das Leben für Gott zu opfern, sprich sich in die Luft zu sprengen und so viele Opfer mitzureißen wie es nur geht ? Werde ich nie verstehen!

Radikale rasistische Geistlische verfolgen weltliche Ziele, die sie durch Terror erreichen wollen. Weder Christentum, noch Judentum und auch nicht der Islam rufen dazu auf, soetwas zu tun. Es sind eben diese Führer, die sich die Dummheit nichtlesender Gläubiger zu nutzen machen und eine friedliche Religion für ihre hassschürenden Zwecke vergewaltigen.


Zitat:
* Kommt ein Vergewaltiger in den Himmel wenn er vorher gebeichtet hat ?
* Kommt ein Vergewaltiger in den Himmel wenn er 10 x Kinder vergewaltigt und dafür aber 10 x gebeichtet hat ?

Die Beichte ist alleine eine erfindung des Katholizismus. Wenn ein Mensch seine Schuld eingesteht und sein Leben Jesus hingibt, d.h. er fortan nicht mehr sündigt und Gottes Willen vertritt, so soll er durch Gott alleine begnadigt werden. Dies heißt nicht, dass ihn ein weltliches Gericht nicht verurteilen darf.

Zitat:

* Kommen Tiere alle in die Hölle weil sie nie beten, geschweigedenn beichten und sogar andere Tiere zwecks Nahrung töten?

Gott hat das Töten von Tieren zwecks Nahrung nie verboten. Weder für den Menschen, noch für Tiere. Er hat jedoch in der Bibel deutlich gemacht, dass jeder das Leben wertschätzen soll und nicht im Überfluss getötet werden soll. Tiere töten, um zu überleben und nicht aus Mordlust. Sie beten nicht, aber Gott kann sie richten, wie er es mit jedem Ungläubigen tut, der nie von ihm erfahren hat. Wer Ihn aber zurückweist sei bereits gerichtet.



Zitat:
* Bei welcher Anzahl an Sünden komme ich in die Hölle? Wo ist die Grenze?

Gnade führt zur Erlösung. Diese kommt nur durch Glauben und Liebe zustande. Wer Glaubt und liebt, der sündigt nicht mehr, denn zuvor waren alle Menschen Sünder.

Zitat:

* Viele sagen es gibt Schutzengel.. warum ist nie von Schutzteufelchen die Rede?

Schutzengel sind eine nette Erfindung. Es gibt Engel, die den Geist Gottes besitzen und uns leiten sollen. Diese können völlig unterscheidlich auftreten. Unser Bild von Engeln ist eher verkitscht und ein Schutzengel stellt eher etwas dar, was uns selbst als besonders wichtig hervorheben soll. Quasi die eigene Leibgarde and Schutzengeln.

Zitat:

* Gibt es Außerirdische?

Die Bibel spricht von unserer Erde, unserem Planeten. Dies heißt nicht, dass Gott nicht woanders schon einmal geübt haben kann, damit es bei uns besser laufen wird. Ob es Außerirdische gibt, mag nur Gott beantworten können. Sollte es sie geben, wird die Wissenschaft sie finden, wenn Gott es will und der Zeitpunkt gekommen ist.


Leider doch ausführlich. Aber Bibelzitate bringen nichts. Sie wären aus dem Zusammenhang gerissen und vieles ist nur verständliche, wenn man sie in den zeitichen, literarischen und theologischen Zusammenhang setzt.
_________________
AT
Es ist schon lustig, was Leute so alles glauben. Ein persönlicher Gott, ein Mann mit Bart - Mann-o-Mann. Kann man das überhaupt noch ernst nehmen? Menschen schaffen sich ihre Götter nach ihrem Ebenbilde, und wie es denn wirklich ist, danach fragt keiner...

Alles ist auf diese materielle Welt beschränkt, Ursprung und Endziel werden innerhalb dieser kleinen Welt gesucht, darüber hinaus geht die Suche wohl nur bei den Wenigsten.

Die Bibel lese ich schon seit über 15 Jahren nicht mehr, weil es einfach viel bessere geistige Literatur gibt, aber selbst die Bibel lässt sich unterschiedlich deuten und interpretieren. Wenn man sie wörtlich nimmt, kommt selbstverständlich nur Quatsch dabei raus. Viele biblischen Texte wurden für nicht gerade erleuchtete Geister dieser Welt aus längst vergangenen Zeiten geschrieben, damit sie zumindest etwas in der Hand haben, woran sie sich halten können. Deshalb dürfen alle Erklärungen dort nur allegorisch aufgefasst werden, als Erklärungen für ein unwissendes Kind, um ihm die elementarsten geistigen Zusammenhänge einigermaßen verständlich beizubringen.

Gott hat diese materielle Welt nicht geschaffen, auch ist er keine Person, sondern etwas, wofür es weder Form noch Bezeichnung im Sinne des Menschengeistes gibt. Aus diesem Grund ist es auch strengstens verboten ein Bild von diesem ES, das Gott genannt wird, zu machen, sonst landet man eben beim Mann mit Bart oder ähnlichen kindischen Unsinnigkeiten. Die Kirche mißachtet jedoch dieses Verbot und muss deswegen alle heutigen Irrtümer verantworten, die aus dieser Missachtung entstanden sind.

Wenn Menschen über Gott reden, dann ist das ungefähr so, als würden Eintagsfliegen versuchen sich ein Bild von dem Menschen und von dessen Eigenschaften zu machen. Solche Bemühungen sind zum Scheitern verurteilt.

Um sich der Wirklichkeit etwas anzunähern, muss man als allererstes über den Tellerrand der materiallen Welt schauen lernen. Dann kommt man auch dem Verständnis von der eigentlichen Schöpfung Gottes und von ihm selbst ein kleines Stückchen näher, auch wenn ein volles Verständnis trotzdem ausgeschlossen bleibt, weil die menschliche Wesensart aufgrund ihres Ursprungs außerhalb von Gott und auch außerhalb von dessen unmittelbaren Schöpfung dafür ungeeignet ist.
Bio* hat folgendes geschrieben:
* Adam und Eva bekamen 2 Söhne, Kain und Abel..... wie vermehrte sich danach die Menschheit ? Inzest ?


Bitte kurz und realistisch erläutern! Mit Seitenlangen Bibelzitaten und irgendwelchen Bekehrungen, von wegen der Himmel ist blau... kann ich nichts anfangen.


Hallo,
eine Antwort auf den Erstbeitrag. Es gibt schlicht und einfach Fragen die lassen sich nicht beantworten, entweder akzeptiert man das, Mathematiker und Physiker sprechen da von Axiomen, oder man kontstruiert sich widerspruchsenthaltende Gedankenpaläste.

Gott, klug, weise, allmächtig, welcher Gott bildete den Gott aus der "unseren" Gott schuf?

Physik, Astronomie, Urknall, woher kam die Energie und die Naturgesetze die den angenommenden Urknall so ermöglichten?


Ich brauche keinen Gott um mir Herkunft von Axiomen oder "irgendwas" zu erklären, es ist eben so.
Naja, du musst nicht unbedingt das Wort "Gott" gebrauchen. Aber dass aus nichts nichts kommt, ist doch klar!
Hallo,
dann bleibt trotzdem die unbeantwortbare Frage woher irgendwas kommt. Egal ob die Naturgesezte oder eben der/die Götter.

Schicht nicht beantwortbar
AT1982 hat folgendes geschrieben:
Alleine unsere Gesetze in Deutschland - man kann sie mögen oder nicht - sind ganz wesentlich durch biblische Schriften geprägt. Dies gilt auch für die allgemeinen Menschenrechte sowie ethische Wertvorstellungen.


Welche Gesetze sollen in Deutschland sind denn durch die Bibel geprägt?

Menschenrechte und Christentum ist eine komplexe Geschichte. Christen standen im Laufe der Genese der Menschenrechte jeweils auf beiden Seiten, manche waren dafür, andere dagegen.
AT1982 hat folgendes geschrieben:
Nicht nur Geistliche, auch Atheisten missbrauchen und davon novh meist viel mehr!


Hast du irgendwelche seriösen Daten die das belegen?

Aber davon abgesehen: der eigentliche Skandal ist ja nicht das einzelne Priester sich an Kindern vergehen (das ist ein Verbrechen und eine Tragödie), sondern wie kirchliche Institutionen dies über Dekaden gedeckt und verschleiert haben.
AT1982 hat folgendes geschrieben:
Die Beichte ist alleine eine erfindung des Katholizismus.


Die Beichte gibt es auch in anderen christlichen Konfessionen. Etwa bei den Orthodoxen, den Lutheranern und den Anglikanern. Also bei den meisten Christen.

Forum -> Gott