Es gibt keinen Gott - Hier die Beweise:


Zitat:
* Kommt ein Vergewaltiger in den Himmel wenn er vorher gebeichtet hat ?

das musst du Gott fragen. Ohne die Umstände zu kennen kann man kein Urteil abgeben (meine ganz persönliche Sichtweise)

Sei mir nicht böse. Aber so ein Pamphlet wie deinen Eingangstread mag ich nicht in Summe beantworten. Das ist mir zu mühselig weil ich keinen Sinn darin sehe.

Informiere dich, lies Bücher, treff Menschen. Geh mit offenen Augen, Ohren und Herzen durchs Leben und deine Fragen werden die Antworten finden die für dich richtig sind.
Jeder Mensch ist ein eigenständiges Individuum mit eigener Sichtweise.
Meiner Meinung nach hat die Schöpferkraft -Allah, Gott, JHW das Universum oder wie auch immer du diese Energie nennen willst- alles was ist aus sich heraus erschaffen und tut das weiter und immer weiter in jedem Augenblick. Innerhalb eines gewissen Zyklus kehrt alles dorthin zurück. Der Mensch hat einen freien Willen innerhalb von Gesetzmäßigkeiten.
_________________
Möge Liebe, Licht und Frieden sich überall verbreiten
Warum stellst du überhaupt diese ganzen Fragen? Stellst Behauptungen auf es gibt Gott nicht.
Meinst sogar Beweise zu haben.
Wenn du nicht an Gott glaubst dann kann dir Glaube und Religion doch egal sein.
Die Existenz von Gott kann man nicht beweisen,braucht man auch nicht. Den Beweis einer Existenz Gottes braucht meines Erachtens nur der , der nicht an ihn glaubt. So nach dem Motto ich glaube nur das was ich sehe. Aber glauben heisst nicht wissen. Sonst würde man ja auch nicht vom Glauben an Gott sprechen.
Aber vielleicht hast du ja doch noch Zweifel?
Ne sorry das is mir zu schleierhaft, wenn ihr nicht mal in der Lage seid auf bestimmt Argumente einzugehen ist das in meinen Augen einfach nur schwach und verbissen.

So in der Art... das ist zwar logisch, aaaber oh du meine Güte das stellt ja meinen kompletten Glauben in Frage.... ne ne das ist mir zu heikel, lass mich in Ruh.

Echt schwach!

Und was ist mit Adam und Eva + die 2 Söhne?

Erklärung bitte.................
Nichts, Bio.
Es ist unsinnig die Bibel wörtlich zu nehmen, als Geschichts,-Physik,-oder Bologiebuch zu lesen; das ist sie nicht. Wenn du eine Sprache in Bildern oder Gleichnisssen nicht lesen kannst, dann lass die Finger davon!
"Beweise" gibt es nicht, weder für noch gegen die Existenz Gottes. Deine Sätze zu widerlegen, ist sinnlos da sie auf Mißverständnissen beruhen: jeder weiß wie wir uns vermehren. Also können Adam und Eva nicht die einzigen Menschen gewesen sein - ist da etwas unklar dabei? Und was beweist das bitte?
Grüße
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
Bio
es gibt eine Gesetzmässigkeit im umgang mit Menschen
a.angegriff erzeugt verteidigung
b.provokazion =entsprechendes , je nach der Person vom Kampf bis zur ablehnung
c.wer wissen will, soll Fragen stellen aber auch Antworten annehmen und zulassen,
ich finde das sehr gut das du dich einfach so nicht zufreiden gibst, das du den Menschenverstand und Logik benützen willst und dich nicht mit so oberflächlichen, frommen
"gequasel" und Sprüchen nicht zufrieden geben willst..

Und jetzt muss du dich auch selbst Fragen was willst du wirklich!
Deinen Kropf hier lehren,
deine (un) Glauben weter geben-verteidigen und andere angreiffen und beleidigen,
Oder wirklich mehr erfahren ,weshalb was so ist wie es dort steht.
Du musst nicht denken du bist der einzige der diese Fragen gestellt hat..den diese Fragen nicht quelten..
Antworten gibt aber die musst du auch haben wollen, in dem du ganz ernsthaft und wirklich Interessiert wärst-was mir aber scheint,
das bist du nicht.
Du hast deine Schlüsse gezogen und eine
Kampf -Abwehr und Provokation Stellung bezogen:
Ich gegen alle andere .
Bio* Zitat
"Es wäre mal interessanter zu hören wie meine anderen Beweise gegen Gott widerlegt werden

So geht das nicht.
Und da auf dieser Art mache ich immer noch nicht mit.Da kommt nichts zurück..wer will schon seine Perlen in den Dreck verfen..den "Schweinen" zum frass.
P:S
Ist nur Symbolhaft gemeint..nicht du wärst ein Schwein, sondern das Wissen und den Glauben das einem Kostbar und wertvoll ist ,will man nicht von andern
vertrampen, verachten, belächeln, verreissen, eben "beschmutzen" lassen.
Bio* hat folgendes geschrieben:
Ne sorry das is mir zu schleierhaft, wenn ihr nicht mal in der Lage seid auf bestimmt Argumente einzugehen ist das in meinen Augen einfach nur schwach und verbissen.

So in der Art... das ist zwar logisch, aaaber oh du meine Güte das stellt ja meinen kompletten Glauben in Frage.... ne ne das ist mir zu heikel, lass mich in Ruh.

Echt schwach!

Und was ist mit Adam und Eva + die 2 Söhne?

Erklärung bitte.................


Die schwache Vorstellung gibst du hier zum besten.
Reagierst wie ein trotziges Kind das seinen Willen nicht bekommt.
Wenn ich nicht die passenden Antworten bekomme spiel ich nicht mehr mit. Du kannst meinetwegen ruhig den ganzen Glauben in Frage stellen , aber bleib doch sachlich dabei. Und dann noch mal die Frage was bewegt dich dazu Gottes Existenz in Frage zu stellen?
Zitat:
* Adam und Eva bekamen 2 Söhne, Kain und Abel..... wie vermehrte sich danach die Menschheit ? Inzest ?


Das nennst du ein Argument dafür, dass es keinen Gott gibt? Die Menschhheit vermehrte sich allerdings wirklich durch Inzucht, sowie alle Tierarten es einmal taten. Nur weil es in der Bibel steht, ist es kein Argument gegen Gott, denn die Bibel ist nur die Meinung einer bestimmten Menschengruppe. Du zweifelst mit deinem Argument nur die Schöpfungstheorie an.

Du hast kein einziges Argument gegen Gott, sondern gegen die Religion, insbesondere die christliche aufgebracht. Ich bin zwar selber kein Fan von Religion, aber dann nenn doch dein Thema wenigstens "Christentum stimmt nicht - hier die Beweise". Gott ist nicht gleich Christentum bzw. Religion. Religion ist wenn jemand glaubt mehr wert zu sein als andere weil er sich einbildet zu wissen wie man Gott gefallen kann. Gott ist eine Vermutung, wie die Welt entstanden sein könnte, wer den Urknall ausgelöst hat. Ich kann es gut verstehen dass du Religion nicht verstehst, aber du kannst Gott offensichtlich nicht von Religion unterscheiden.
_________________
Es ist nicht ein Pfad, der zur Vollkommenheit führt - es sind so viele wie es Menschen gibt.
(Vielleicht auch Tiere?)
Ich möchte plausible Erklärungen auf diese ganzen Widersprüche haben, das kann doch nicht schwer sein.

Niemand konnte mir bisher eine klare, sachliche Antwort geben. Dieses geblubbert und um den heißen Brei gerede von wegen man darf die Bibel nicht wörtlich nehmen kann ich nicht mehr hören und ist in meinen alles, aber keine klare Aussage!

Also ich wiederhole mich nochmal:

* Wie erklärt ihr euch die vielen Selbstmordattentäter aus dem Islam? Was ist das für eine Religion?

* Warum werden die Dinosaurier nicht in der Bibel erwähnt?

* Was hat es für einen Zweck das katholische Priester nicht heiraten dürfen, evangelische aber doch?
Ist das nicht alles hier im Forum schon mal behandelt worden?
Müsste man sich mal die Mühe machen zu suchen.
Bio, wie ich bereits sagte hast du offensichtlich ein Problem mit Religion, aber deswegen heißt es nicht, dass es keinen Gott gibt. Versteh doch endlich, die Argumente die du aufbringst sind völlig korrekt, wenn man sie auf Religion bezieht. Aber du sagst dass du damit automatisch auch Gott wideryprichst. Nur weil die Religionen alle Müll bauen, heißt das nicht dass es keinen Gott gibt. Genauso wie wenn du Tomaten magst, dann einen schlechten Tomatenkuchen isst und deswegen nie wieder Tomaten essen willst. Das ergibt doch keinen Sinn.
_________________
Es ist nicht ein Pfad, der zur Vollkommenheit führt - es sind so viele wie es Menschen gibt.
(Vielleicht auch Tiere?)

Forum -> Gott