Ist das Leben nach dem Tod schöner als das Leben auf Erden?


Das Leben hier auf der Erde kann so schön sein: Man hat so viele Möglichkeiten - man kann tanzen, singen, Sport treiben (Tennis spielen, Golfen, etc.) und so vieles mehr.

Ich frage mich: Ohne Körper kann man doch all diese Dinge nicht mehr machen. Ist das Leben nach dem Tod also wirklich schöner als das Leben hier auf Erden? - Ich meine, klar, im Himmel ist man glücklich. Aber nur glücklich zu sein würde mir persönlich nicht reichen - ich möchte etwas machen können wie zum Beispiel tanzen. Und ich möchte auch nicht immer nur perfekt sein wie zum beispiel Jesus.

Was denkt ihr darüber?
Da ich nicht an Leben nach dem Tod glaube, denke ich, man sollte sein Leben in vollen Zügen genießen, solange man es hat.

Nach dem Tod kommt ja wortwörtlich, das Nichts und das ist ja nicht unbedingt schlechter. Es ist wie ein Schlaf.

Man braucht keine Angst vor der Nichtexistenz haben. Denn man fühlt/denkt ja nichts mehr.
Ich sehe dem Tod gelassen entgegen
_________________
Das Leben mag keinen Sinn haben,
was aber noch lange nicht heißt das es sinnlos ist.
Du scheinst das Nachleben als das gleiche Leben auf der Erde zu sehen, halt nur ohne Körper...so ist es aber nicht. Es gibt keine Zeit und keine Begrenzungen, du kannst alles gleichzeitig machen und das gute Gefühl beim Tanzen kannst du auch ohne Körper haben. Es ist ein absolutes Sein, in dem du alle Gefühle gleichzeitig erleben kannst.
Ich bezweifle auch ganz stark, dass du es vermissen wirst etwas zu machen...und es steht ja nichts im Weg wieder zu inkarnieren
_________________
Wahre Liebe kennt keine Bedingungen
Liebe Petra.L

Auch im Jenseits gibt es Fähigkeiten, Begabungen, Talente und Interessen, die du ausüben und denen du nachgehen kannst. Der einzige Unterschied zum hier und jetzt ist die Tatsache, dass es im Jenseits keine Negativität gibt, sondern alles positiv ist. Du wirst dabei all das erschaffen, was aus deiner Positivität erwächst.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
@leuthner

Woher weißt Du das?
Das ist ja das faszinierende

wir schaffen uns unsere eigene Welt - jeden Tag - neu *

jeder für sich, alles kann "wahr" werden


mit Unterstützung der göttlichen Energie - die unerschöpflich ist


Rose

_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
@albundy Sie weiß es nicht, sie hofft es wohl eher
_________________
Das Leben mag keinen Sinn haben,
was aber noch lange nicht heißt das es sinnlos ist.
Wie schafft Gott etwa für jedem das eigene paradis oder was?

Und alles kann nicht wahr sein, nur eine Möglichkeit

LG Griswo
_________________
Das Leben mag keinen Sinn haben,
was aber noch lange nicht heißt das es sinnlos ist.
Mal abgesehen davon, dass ich auch glaube, dass es im Grunde nur eine Realität gibt, und somit nur eine Variante wahr ist, gibt es dennoch die Möglichkeit, dass diese eine Realität von unmengen unterschiedlichen Menschen / Wesen (was auch immer) wahrgenommen wird, und somit eine Unzahl an "Realitäten" entsteht.

Denn: Was ist denn schon wahr?

Dass es keinen Gott gibt, und die Welt ein einziger Zufall ist? Dass wir nach dem Tod im Nichts versinken?
Oder dass wir im Paradies landen und auf Wolken Harfe spielend dahinwandeln?
Oder vielleicht doch in der Hölle und auf ewig ausgepeitscht Kohlen schaufeln müssen?
(Ich glaube übrigens an keine der drei Varianten ).

Wenn ich eine Herdplatte beschreiben müsste, würde ich sagen: "Schwarze Scheibe, mit Riefen, aus Metall, in der Mitte meist ein rot eingefärbter Kreis, wenn man sie einschaltet wird sie heiß."
Das liegt aber lediglich daran, dass ich eben (leider) einen guten alten E-Herd habe.
Ein anderer würde sie als Ceranfeld beschreiben, noch einer als eines mit Touch-Funktion, ein Blinder würde die Beschaffenheit womöglich vollkommen anders beschreiben, und vielleicht eher auf die Eigenschaften ihrer Funktionen eingehen, keine Ahnung.

Also: Was ist wahr?
Mit alles kann wahr werden meine ich -

alles kann sich verwirklichen - damit meine ich, wenn ich mich bemühe - was dafür tue - dann - ja dann kann alles wahr werden.

Damit meinte ich nicht die Wahrheit. Die kenne ich auch nicht
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*