Kann man im Jenseits auch mal albern sein?


Hey ihr alle

ich persönlich finde, dass Rumalbern und Spaß haben in jeder Phase des Lebens (unabhängig vom Alter) einfach dazugehören, um glücklich zu sein. Nun frage ich mich, ob man auch im Jenseits rumalbern kann - ich meine, ich kann mir zum Beispiel Jesus nicht vorstellen, wie er albern ist.
Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.
Liebe PetraL,

ja - sicherlich kannst du im Jenseits "rumalbern". Dort ist die größte Liebe und Freiheit - und Humor ist ein Ausdruck dieser beiden Dinge.

Dass Gott Humor hat ist ganz offensichtlich - schau dir zum Beispiel einmal das Tierreich an: Giraffen, Tapire, Schnabeltier,...

Der Anblick, die Bewegungen und das "Wesen" vieler Tiere sind doch "einfach so" schon total lustig - Oder?

Auch Jesus war nicht "humorlos". Es wird zwar nicht in den Evangelien berichtet, dass er herzhaft gelacht hat (das ist auch nicht Aufgabe der Evangelien eine "Persönlichkeitsanalyse" von Jesus zu machen; das wäre wahrscheinlich auch unmöglich bei einer deratig überlegenen Persönlichkeit). Aber z.B. dieses Wunder zeugt davon, dass Jesus humorvoll war:

"Als Jesus und die Jünger nach Kafarnaum kamen, gingen die Männer, die die Tempelsteuer einzogen, zu Petrus und fragten: Zahlt euer Meister die Doppeldrachme nicht?
Er antwortete: Doch! Als er dann ins Haus hineinging, kam ihm Jesus mit der Frage zuvor: Was meinst du, Simon, von wem erheben die Könige dieser Welt Zölle und Steuern? Von ihren eigenen Söhnen oder von den anderen Leuten?
Als Petrus antwortete: Von den anderen!, sagte Jesus zu ihm: Also sind die Söhne frei.
Damit wir aber bei niemand Anstoß erregen, geh an den See und wirf die Angel aus; den ersten Fisch, den du heraufholst, nimm, öffne ihm das Maul und du wirst ein Vierdrachmenstück finden. Das gib den Männern als Steuer für mich und für dich." (Mt 17,24-27)
Laut Bibel gibt es keine unsterbliche Seele, die nach dem Tod umherspringt und dies und das macht, ein Irrglaube der RKK. Die Bibel sagt klipp und klar, dass der Tod mit einem Schlafzustand zu vergleichen ist. Erst während der Auferstehung (siehe Offenbarung) bekommt man wieder ein Bewußtsein:

Prediger 9,5: Denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, die Toten aber wissen gar nichts, und sie haben keinen Lohn mehr, denn ihr Name ist vergessen

Daniel 12,2: Und viele von denen, die im Land des Staubes schlafen, werden aufwachen; die einen zu ewigem Leben und die anderen zur Schande, zu ewigem Abscheu.
Ich bin glücklich als ob ich im Himmel wäre. Mir gefällt zwar nicht jeder Witz, doch es gibt schon einige, die mir Freude bereiten. Ganz gut kann ich mir solche Witze im Himmel vorstellen.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
AlBundy hat folgendes geschrieben:
Laut Bibel gibt es keine unsterbliche Seele, die nach dem Tod umherspringt und dies und das macht, ein Irrglaube der RKK. Die Bibel sagt klipp und klar, dass der Tod mit einem Schlafzustand zu vergleichen ist. Erst während der Auferstehung (siehe Offenbarung) bekommt man wieder ein Bewußtsein
Immer fragen: wer sagt das und warum? Welches ist der Kontext - vielleicht ist es nur eine ganz bestimmte Aussage auf eine dazugehörende Frage und keine allgemeine Antwort.
Zitat:
Prediger 9,5: Denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, die Toten aber wissen gar nichts, und sie haben keinen Lohn mehr, denn ihr Name ist vergessen
Ist, wenn es nicht explizit da steht, etwas gleich nichtexistent?? Dazu die Frage: ist das wirklich so, weil jemand dies behauptet? Wo ist deine eigene Hinterfragung? Ja und Amen ist der leichteste Weg, aber etwas langweilig, oder?
Zitat:
Daniel 12,2: Und viele von denen, die im Land des Staubes schlafen, werden aufwachen; die einen zu ewigem Leben und die anderen zur Schande, zu ewigem Abscheu.
Das hat wohl nichts mit Spass oder nicht Spass zu tun, würde ich meinen, es ist hier ein ganz anderes Thema, wovon die Rede ist, oder?
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Ich habe nicht religionsübergreifend geantwortet oder andere Vorstellungen in Frage gestellt, sondern bezog mich konkret auf Bibeläußerungen zu dem Thema, da hier ein falsches Bibel-Bild vom Jenseits aufgezeigt wurde. Ein Jenseits, wo die Seele weiterlebt, existiert in der Bibel nicht.
AlBundy hat folgendes geschrieben:
Ein Jenseits, wo die Seele weiterlebt, existiert in der Bibel nicht.


Aber es ergibt sich aus der Liebe und Gnade Gottes, das unsere Seele nach dem Tod, vor der Auferstehung des Leibes, nicht "ins Nichts fällt", sondern in diesem "abwartenden" Zwischenzustand "von Gott gehalten wird".
Hier kann ich Burkl zustimmen. Wobei in diesem Wartezustand die Seele nichts empfindet und sich nichts bewußt ist. Quasi Lichter aus, bis zur Auferstehung.
AlBundy hat folgendes geschrieben:
Hier kann ich Burkl zustimmen. Wobei in diesem Wartezustand die Seele nichts empfindet und sich nichts bewußt ist. Quasi Lichter aus, bis zur Auferstehung.


Auch im Schlaf, bist du da und kannst Bilder und Empfindungen haben. Dieser Zwischenzustand ist der "lange Schlaf". Wobei sich "lang" relativiert, da im Jenseits keine Zeit ist.
Hier widerspreche ich:

Prediger 9,5: Denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, die Toten aber wissen gar nichts, und sie haben keinen Lohn mehr, denn ihr Name ist vergessen.