Wir basteln uns eine Religion


Zitat:
Hallo Maxzwo, scheinst ja auch wie ich zu solch unmöglichen Zeiten wach zu sein!

Au backe, schon nach 3.
Danke für den Hinweis.
Zitat:
Es braucht ein Objekt der Anbetung.

Hm, hätte da so die Spur einer Idee:
Die "Un-Zeit".
Darüber muß ich aber nochmal schlafen
Bis dann & N8
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Hm, nochmal ne Frage zun Pflichtenheft:
Soll diese Religion eher Massenkompatibel sein
oder eher sowas ausgefrickeltes, was nicht auf den ersten Blick
leicht zu erfassen ist?
Also vielleicht so mystischer Geheimlehrenmatsch mit ner Prise Physik,
etwas zurechtgebogener Ontologie und dem ultimativen Kick als Heilserwartung?
Oder halt nur sowas, wie Nudelsieb aufm Kopf und Spaghettimonster?
Originell sollte sie wohl auf Jeden sein.

Mir sind heute nur ein paar Sprüche eingefallen:
Meine Wenigkeit hat folgendes geschrieben:

Außen ist innen und innen ist außen:
Sei friedfertig und riskiere andere für genauso friedfertig zu halten.
Wenn Du das für Dich nicht mehr als Risiko siehst, dann sind sie es.

Innen ist innen:
Liebe Dich selbst, dann können die Anderen Dich gern haben. (Zit., div. Quellen)

Außen ist außen:
Es hat keinen Sinn, eine Knarre friedlich anzulächeln.


Das hat schon Bezug zur erwähnten "Un-Zeit",
aber ich knabbere noch an der Formulierung.

Manitu (mein Spezieller), Gott, Buddha, alle Nornen, Parzen und Spaghettimonster mit Euch!
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Lieber Un-Zeitler, hier ein anderer Un-Zeitler.
Ist doch schon mal ein Anfang.
Und wie ist das Jenseits, falls es eines geben sollte?
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Zitat:

Also vielleicht so mystischer Geheimlehrenmatsch mit ner Prise Physik,
etwas zurechtgebogener Ontologie und dem ultimativen Kick als Heilserwartung?


Kapitalismus:

"Geheimlehrenmatsch": Rating-Agenturen
Prise "Physik": Börsen-Gesetze
Ontologie: Geld ist die Wirklichkeit
Heilserwartung: Grenzenloses Wachstum
Burkl hat folgendes geschrieben:
Heilserwartung: Grenzenloses Wachstum

Ich würde sogar sagen:
Heilsgewissheit: Grenzenloses Wachstum bis zur Vereinigung mit dem Göttlichen.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Nu mal nicht profan werden. Noch sind wir bei der Zielvorstellung:
Zitat:
Und wie ist das Jenseits, falls es eines geben sollte?

Das Jenseits ist und bleibt Glaubensfrage.
Eigentlich ist das erstmal mehr Weltanschauung.
Wers aber nicht blickt, darf immer noch auf ein Jenseits hoffen und dafür beten.
Halt sowas ähnliches wie der Taoismus in China.
Oder der Geist der Dinge, wie bei den Indianern.
Es gibt auch Anklänge in der deutschen Romantik, wie bei Eichendorff:
"Schläft ein Lied in allen Dingen..."
Die Erfüllung liegt im Sein und nicht im Werden.
Daher ist das Außendrum unwesentlich.
Das läßt sich nicht beschreiben, hat aber was mit Zeit zutun.
Oder eben mit "Un-Zeit".
Es ist nicht morgen oder gestern und deswegen ist es auch egal, wo wir sind oder was wir sind:
Irgendsone geistige Dampfschwade oder nackter Affe mit Nase im Gesicht;
Im Himmel, wie auf Erden.
Näher gehts da nicht ran, der Rest in Sprache ist Un-...
Unsichtbar, Unnennbar, Unerfaßbar.....
Es ist das Gefühl oder die innere Sicht nicht das Bild.
Wobei man "Sicht" hier nicht wörtlich nehmen darf.
Deswegen mag sich auch jeder zunächst etwas ausmalen.
Das ist dann der Antrieb, die Brücke zum Sein
Naja, und einer glaubt dann eben und der andere ist.

Ich denke mal, das sollte dann als Glaubensinhalt auch reichen.
Bischen Gnostik, etwas Pantheismus, offen für mono-, wie polytheistische Projektionen
und das Ziel als zeitloser Zustand.
Die einzige Schwierigkeit sehe ich darin,
die Leute von ihrem Begriff der Zeit und der "Unendlichkeit" loszueisen.
Da wirds Schwierigkeiten geben.
Das ist halt nicht ganz ohne, dafür machts die Sache aber auch wieder interessant.
Naja, wenns für ne Anhängerschaft noch nicht reicht, kann man ja noch nachfüttern.
Mit Physik z.B.(meine Un-Zeit ist da ja da eigentlich auch noch nicht drin).
Da ließen sich vielleicht noch "wissenschaftliche" Begründungen
aus der Quantenphysik (Unschärfe, Welle- Teilchendualismus, Nichtlokalität und... und...)
nachschieben, damit die Klientel etwas erweitert wird
und das Ganze dann auchnoch etwas an wissenschaftlicher Glaubwürdigkeit gewinnt.
Die Relativitätstheorie mit ihrer "Raumzeit" könnte man zur Unterstützung auchnoch beleihen.
Das müßte da dann halt noch reingefrickelt werden.
Und Notfalls knallen wir halt noch ein paar Dimensionen drauf, damits funktioniert .
Allerdings sollten wir da sehr auf Konsistenz achten. Das wird nicht so einfach.

Das Nächste wären dann Riten und Organisation.
Achja, und Marketing.
Da bin ich nicht so der Spezialist, aber mir fällt auf, daß man das Wort "Weltanschauung"
vielleicht durch "neue Paradigmen" ersetzen könnte.
Das ist total "hip" und zieht sicher.
Den Begriff "holistisch" könnte man auch mal fallen lassen.

_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
maxzwo hat folgendes geschrieben:
Ich denke mal, das sollte dann als Glaubensinhalt auch reichen.
Bischen Gnostik, etwas Pantheismus, offen für mono-, wie polytheistische Projektionen
und das Ziel als zeitloser Zustand.
Die einzige Schwierigkeit sehe ich darin,
die Leute von ihrem Begriff der Zeit und der "Unendlichkeit" loszueisen.
Da wirds Schwierigkeiten geben.
Das ist halt nicht ganz ohne, dafür machts die Sache aber auch wieder interessant.
Naja, wenns für ne Anhängerschaft noch nicht reicht, kann man ja noch nachfüttern.
Mit Physik z.B.(meine Un-Zeit ist da ja da eigentlich auch noch nicht drin).
Da ließen sich vielleicht noch "wissenschaftliche" Begründungen
aus der Quantenphysik (Unschärfe, Welle- Teilchendualismus, Nichtlokalität und... und...)
nachschieben, damit die Klientel etwas erweitert wird
und das Ganze dann auchnoch etwas an wissenschaftlicher Glaubwürdigkeit gewinnt.
Die Relativitätstheorie mit ihrer "Raumzeit" könnte man zur Unterstützung auchnoch beleihen.
Das müßte da dann halt noch reingefrickelt werden.
Und Notfalls knallen wir halt noch ein paar Dimensionen drauf, damits funktioniert .
Allerdings sollten wir da sehr auf Konsistenz achten. Das wird nicht so einfach.

Das Nächste wären dann Riten und Organisation.
Achja, und Marketing.
Da bin ich nicht so der Spezialist, aber mir fällt auf, daß man das Wort "Weltanschauung"
vielleicht durch "neue Paradigmen" ersetzen könnte.
Das ist total "hip" und zieht sicher.
Den Begriff "holistisch" könnte man auch mal fallen lassen.


Ich fürchte dein Konzept ist nicht neu und wurde schon erfolgreich umgesetzt :

http://www.astrotv.de/astrotv/cms/de/livetv/live-stream/
Zitat:
http://www.astrotv.de/astrotv/cms/de/livetv/live-stream/

Ich machs doch nicht für Geld!
Kleine Sachspende wär auch O.K.
Äh, wenns geht leicht konvertierbar (z.B. Edelmetalle).
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Ganz abgesehen davon scheine ich wohl der Einzige zu sein,
der sich mal wirklich Mühe gibt im "Religonenbasteln".
Nix für ungut, aber Andere haben es wohl nicht nötig.
Was, Herr Burkl?
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
maxzwo hat folgendes geschrieben:
Ganz abgesehen davon scheine ich wohl der Einzige zu sein,
der sich mal wirklich Mühe gibt im "Religonenbasteln".

Stimmt nicht, es kamen schon ein paar Vorschläge.
Nur gerade ist ein wenig Sendepause.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<