Wochenend-Papa


Ich, männlich, bin seit 5 Jahren geschieden. Ein Kind,14 Jahre, zu dem ich regelmässig Kontakt pflege. bzw. gepflegt habe. Seit 4 Jahren bin ich mit einer neuen Frau zusammen. Sie hatte auch kein Problem mit meinem Sohn. Seit wir jedoch vor 2 Monaten uns ein neues Heim geschafft haben, will Sie nicht das mein Sohn uns besucht.
Er könnte ja gegenüber meiner EX Dinge ausplaudern die nicht in unserem Sinne wären.
Aber die Sitution macht mich fertig. Selbst nun an Weihnachten "darf" er nicht kommen, sonst verlässt Sie das Haus. Ich bin schon am überlegen,
ob ich nicht eine paar Tage mit meinem Sohn verreise? Was bestimmt aber keine Lösung ist.
Ich liebe meine Partnerin sehr und würde Alles für Sie tun. Was diese Frau für mich tut kenne ich nur aus Liebesromanen.
Dennoch möchte ich mich in dieser Angelegenheit durchsetzen.
Kann man denn nicht Beides haben. Vergangenheit (Sohn) und Zukunft?

Wir ein paar Gedanken wäre ich froh.
Das, sorry, ist keine Liebe, was die Frau da tut, das ist Macht.
Da wirst du dich ganz schön hart entscheiden müssen.
Mag sein, dass du diese Frau liebst, aber sie liebt dich nicht.
Sie will dich besitzen und nimmt nicht auf deine Bedürfnisse und Gefühle Rücksicht.
Das geht nicht.
Hallo ajosef,

ja, so wie sheila geschrieben hat, das ist keine Liebe

wenn sie das nicht verstehen kann daß Du Dich mit Deinem Sohn verbunden fühlst ... nee ...

das geht gar nicht!


Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Hallo Ajosef,
Zitat:
Dennoch möchte ich mich in dieser Angelegenheit durchsetzen.
Kann man denn nicht Beides haben. Vergangenheit (Sohn) und Zukunft?


Natürlich kann man beides haben - ich möchte dir dringend zuraten zu deinem Sohn zu stehen, egal was deine neue Partnerin dann tut.
Möglicherweise droht sie ja auch mit einer Konsequenz die sie um alles in der Welt nicht umsetzen möchte, mal sehen ob der Typ sich bluffen läßt...

Eine gesunde Partnerschaft kann nicht mit Erpressung einhergehen. Da sollte man hart bleiben, auch wenns mal weh tut.

Grüße
_________________
Der Blick reicht immer nur bis zur nächsten Wegbiegung.
Mein lieber es heisst "der Teufel steckt im Detail"
so wie ich denke und sehe die Wahrheit auch,
wie ich hier aus dem Zitat von dir aufgeschriebenem sehen kann;

"Er könnte ja gegenüber meiner EX Dinge ausplaudern die nicht in unserem Sinne wären."

"nicht in u n s e r e m Sinne " ^^00?
.
So jetzt kommen wir der Wahrheit einiges näher!
an sich versteckst du dir hinter deiner Frau..
und sie nimmt sich das Recht und die Freiheit
so zu reagieren, weil sie genau spürt..das sie insgeheimen von dir Unterstützt wird
-und sie nimmt halt auch die Sündenbock Rolle auf sich auf..
so kann sie nach aussen die Schuld auf sich laden,
weil sie dich liebt und du sie auch!

So sind oft die arrangements innerhalb Beziehungen-einer Opfert sich für den Andern..mit dessen Unterstützung..idu bist fein draußen
"meine böse Frau- Mann die ich liebe..(oder nicht)
So wird die Liebe für die Lüge und Feigheit geopfert!
"ich wurde gern aber halt ich kann meine Beziehung deshalb aufs Spiel setzen.?
Ich wurde nicht behaupten das das bewusst und abgemacht ist..
aber es wäre an der Zeit sich selbst zu hinterfragen
und mit sich selbst ehrlich zu werden..
und einen klaren Entscheid zu fällen..und wenn du selbst sicher bist ,was DU wirklich willst ,oder nicht..
ich bin überzeugt, deine Frau wird mit dir Mitziehen..
und auch das mitmachen-weil es scheint, Ihr leibt einander..und versteht einander sehr gut.

Aber ohne deine Eigenverantwortung und ohne eigenen wirklich klaren Entscheid und Wunsch gibt auch keine Lösung für alle.

Und so kannst du mit deiner Frau und mit deinem Sohn eine für alle zufriedenstellende und mögliche vor allem eine Aufrichtige ,Ehrliche. Mutige Lösung finden,
statt so Spiele in dem letztEndes alle Verlierer sind.
Ich danke zunächst Allen die sich meinem Thema angenommen haben.
Ich sehe mich in der letzten Antwort wieder. Ich werde meinen Standpunkt zu meinem Sohn klarlegen und festmachen. Wenn wirklich Liebe da ist dürfte das kein Problem darstellen. Ich melde mich zurück was passiert ist.
Lieber ajosef!

Dein Sohn geht natürlich vor. Wenn das deine neue Freundin nicht verstehen kann, dann ist sie nicht die richtige. Sie kann dich niemlas lieben, wenn sie soetwas von dir verlangt.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Lieber ajosef

nicht nur deinem Sohn sondern auch deiner Frau Euch allen gegenüber ist wichtig einen klaren Standpüunkt einzunhmen..
aber vor allem zuest in dir selbst klar zu werden.
Und wenn auch, dein Sohn Sachen sieht..mit der deine Ex nicht enverstanden ist..
na und..
du hast dein Leben sie ihres..
und Sohn ist nicht dafür da..von einem zu anderen
Infos zu bringen...ist auch so etwas, das ganz klar und eindeutig ausgesprochen und geklärt werden muss-bis hier her und nicht weiter...denke ich!
Ajosef, es erschreckt mich, was Dir Deine Frau da antut!
Auch wenn Du sie sehr liebst, so ist dennoch die Beziehung zu Deinem Sohn die wichtigere.
Von Partnern mag man sich trennen, man mag auch zusammenbleiben.
Aber für ein Kind ist man auf Lebzeit der Papa!
Und sollte es irgendwann in Eurer Beziehung doch nicht mehr so richtig funktionieren (bei dieser Frau würde mich das nicht so sehr wundern), wie alleine würdest Du dann dastehen, wenn Du Dich nun gegen Deinen Sohn entscheiden würdest?

Dann müssen zur Not andere Lösungen her:
Vielleicht gibt es irgendwo bei Dir das Projekt Mein Papa kommt!

http://alleinerziehen-evangelisch.de/?q=mein_papa_kommt

Oder auch eine andere Bleibe, wenn es Wochenende ist.
Auch Klöster werden da Lösungen anbieten, wenn man ihnen das Problem schildert.
Oder eine Ferienwohnung über das Wochenende.

Aber Lösungen gibt es immer!
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Ihr macht euch alle einfach und leicht,
in dem jetzt den andern allein in dem Fall die
Frau, als schuld und böse hingestellt wird..
und der andere seine "Hände in Unschuld"
waschen will!
Es ist hier offensichtlich das der ajosef hier
auch dahinter steckt nur nicht zugeben will und kann.
Typisch der ander ist Böse, soll böse sein..und ich und mein Kind Opfer sein.
Da stimmt das Sheila sagt , das Unbewusste ist
schlau..und hinterlistig..so lange es nicht
erkannt wird..
und wer will schon zugeben..und sich selbst schuldig fühlen und schämen. es ist einfacher nach aussen zu projezieren und eigene Entscheidungen und Willen auf den andern zu dirigieren und weiter zu transportieren.
und sich dann zu beklagen..