Das Vaterunser


Hier eine vertonte aramäische Fassung des Vater unser von orthodox-syrischen Christen in Schweden:

www.youtube.com/watch?v=j7C60wcXcO8&feature=related
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Habe auch ein angeblich ursprüngliches Vaterunser
Gebet, von Essenern-der Gemeinschaft in der Jesus aufwuchs.

"Vater Unser
Herrscher über alle Himmel,
dessen Name von allen
in Ehrfurcht genannt wird,
lass Deine Herrlichkeit
über uns erstrahlen.

Lass uns reifen
durch Deinen Göttlichen Willen,
der in allem
und durch alles wirkt.

Lass unsere Arbeit gute Früchte tragen
und lasse uns nicht schuldig werden
noch andern ihre Schuld zu last legen.

Gib uns die Kraft,
der Versuchung zu wiederstehen
und die Kraft,
das Böse zu überwinden,
um Deiner würdig zu werden
in Ewigkeit.

Amen"
Danke liebe Akasha,
gefällt mir sehr.
Liebe Licht und Segen
Gern geschehen liebe Zahira
mir auch!

Wünsche auch dasselbe!
den ersten beitrag in diesem thema habe ich schonmal in unserer gemeinde gehört..
Leider Gottes denken die meisten Menschen, die Phrase "gib uns heute unser tägliches Brot" hätte etwas mit hungrigen, bedürftigen Menschen zu tun. Das ist genauso abwegig, wie es Leute gab, die vorgaben, sie wüßten, wie die "Mannamaschine" aussah. Hunger - im religiösen Sinn, ist Hunger nach dem Geistigen. In einer anderen Übersetzung heißt es so:
"Das Brot, das Du uns immer gegeben hast, gib uns auch heute". Ich denke, daß damit der kommende Prophet gemeint ist.
_________________
...und die Menschen auf der Erde machen Wumtata!
meiner Meinung nach:
"täglich Brot" -Nahrung auf vielen Ebenen.
Geistige Nahrung - unseren Intellekt füttern, unser Wissen mehren, Lernen, Lesen, Ausbildung, ...
Körperliche Nahrung- Essen, Trinken, Liebe, Nähe
Seelische Nahrung - Liebe, Freundschaft, Gebet, Meditation, ...
Jepp, ist beides damit gemeint. Hier vielleicht noch dazu die Auslegung aus einem orthodoxen Katechismus (aus einem Buch) :

F. Wie lautet die vierte Bitte des Vater Unser ?


A. Unser tägliches Brot gib uns heute.

F. Worum bitten wir darin ?

A. Erstens bekennen wir dadurch, dass wir ohne Gottes Kraft und Barmherzigkeit nicht in der Lage sind, uns am Leben zu erhalten, nicht einmal einen einzigen Tag;
Zweitens, da wir jeden Tag sterben können, bitten wir Gott darum, uns von der Torheit zu bewahren, Reichtum für eine ferne Zukunft anzusammeln, während vielleicht unsere Nächsten aus Mangel an täglichem Brot sterben. Mit anderen Worten, wir bitten Gott, uns weder mehr noch weniger zu geben, als wir brauchen.

F. Welche Art Brot ist hier gemeint ?

A. Zwei Arten, das materielle und das geistige; denn wir können weder das eine noch das andere ohne Gottes Gnade und Barmherzigkeit bekommen. Das materielle Brot stammt aus dem, was auf der Erde wächst, und das geistige kommt vom Himmel. Das erste ist für den Leib, das zweite für die Seele. Über das leibliche Brot sagt Christus:" Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" (Mt 4,4) und über das geistige Brot sagt Er:" Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben"(Jh 6,48 ). Somit ist unser hauptsächliches Brot Christus Selbst, und das andere wird hinzugegeben.
hey .

ich wollte mal fragen ob es einen unterschied zwischen dem evangelischen und dem katholischen vaterunser gibt

lg raphael
Unser lebensnotwendiges Brot: Meint alles Lebensnotwendige - im Gegensatz zum Luxus, der zum Bösen führen kann @Burkl: Der Luxus an und für sich ist niemals etwas Schlechtes. Wenn jemand unvoreingenommen ist, wird ihn auch der Luxus nicht böse machen.