Astralreisen - Energiekörper


Zitat:
hallo ja sicher...

nunja der handaufleger war auch medium bei anderen leuten, und nunja ich komm mir manchmal selbst wie ein medium für meine vorfahren vor...

naja und ich spühre seitdem auch unbehagen und schmerzen bei anderen leuten, naja ich sehe soweas wie die aura bei den leuten.

ps.: was bedeutet das wenn mir die füsse brennen bei solchen reisen?

dass die hölle sich auftut mich zu holen???

so böhse war ich ja garnicht...

mfg marc


Hallo Marc!

Also zum Thema Astalreisen mag ich ein wenig ausholen:
Der Mensche besteht aus einem vier Körper System.
Der physische Körper, der Emotionalköper, der den physischen Körper umgibt, da drum herum ist der Mentalkörper und da wieder drum herum der spirituelle Körper.
= die Aura in ihrem Aufbau einfach gesagt.

Ein Mensch, der bis an den Rand des Mentalkörpers zu gehen vermag (mir passiert das machnmacl ich mache das leider nicht bewusst ), der kann bei vollem Bewusstsein seinen physischen Körper verlassen und herum wandern. Das ist eine Astalreise.
Anders wie bei einem Traum oder wenn jemand in seiner Phantasie herumreist, reist / wandert der Mensch bei einer Astralreise mit seinem Geist - seinem Bewusstsein.

Das hat aber rein gar nix mit tod sein, oder sterben zu tun. Ich bin mir auch sicher, dass Tod sein, ganz anders ist. Hier handelt es sich lediglich um ein kurzzeitiges Verlassen des physischen Körpers, während das Bewusstsein ständig mit dem Körper verbunden bleibt.

Beim Wiedereintritt in den Körper kann es zu Angstzuständen oder ruckartigen Kurzschocks kommen - der Mensch erschreckt. Dies wird mit der Zeit fließender.

Bei mir ist es so, wie gesagt, dass ich das nicht bewusst machen kann - mir passiert das, wenn ich mich entspanne. Allerdings ist es mir meist gar nicht klar, dass ich astral wandere, während ich es tue. Erst wenn ich wieder im Körper bin, weiß ich, dass es nun anders ist und das vorherige eine Astalwanderung war.

Wenn Dir die Füße brennen ist es ein Zeichen, dass zu wenig geerdet bist. Die Verbindung zur Erde ist zu schwach - Du verlierst den Boden unter den Füßen. Wenn jemand zu wenig geerdet ist, kann es sein, dass er spirituelle Erfahrungen wie diese, als unangenehm empfindet.
Es fehlt Dir die Erdenergie.

Das alles hat auch gar nix damit zu tun, dass Du mal böse warst oder so.
Du hast anscheinend Fähigkeiten, mit denen Du einfach umgehen lernen "musst". Anfangs können solche spirituellen Gaben eine Bürde sein. Aber ich freue mich sehr von Dir zu lesen, dass Du ein so sensitiver Mensch bist und bereits solche wundervollen Fähigkeiten entwickelt hast.

Alles Liebe, Daniela
_________________
Ich wünsche allen Lebensfreude bis zum Abwinken!
Also in dem Moment in dem man sich in der Astrahlreise befindet meinst du du bist immer noch bei dir und bewegst dich frei aber kommst dann plötzlich zurück und sitzt (z.B.) wieder auf dem Sofa (von wo du gestartet bist) ? Wie ist den das, ist der materielle Körper dann einfach für einen Moment bewegungslos oder so? Kann man das irgendwie lernen? Besteht die Gefahr dann nicht, dass du plötzlich nicht mehr reinkannst?

Haufen von Fragen, ich weiss, aber froh wäre ich dennoch sie würden beantwortet werden :>
Hallo Krabby!

Ja, der Körper sitzt oder liegt während dessen regungslos da. Es ist genauso wie Du es hier geschrieben hast. Angeblich kann man das lernen. Und angeblich haben manche Menschen auch Schwierigkeiten beim Wiederintritt in den Körper.
Ich hatte anfangs voll aufgeschreckt wenn ich wieder richtig da war. Bin richtig hoch gefahren. Gelernt hab ich das nicht, denn mir ist das einfach passiert. Somit kann ich nicht beantworten, WIE man das lernen kann.

Grüsseli, Daniela
Zitat:
Anders wie bei einem Traum oder wenn jemand in seiner Phantasie herumreist, reist / wandert der Mensch bei einer Astralreise mit seinem Geist - seinem Bewusstsein.


Ich habe gehört, dass soll beides (in etwa) das Gleiche sein ...

(Traum und Astralreise mein ich)
_________________
Denkt selber nach!
Lieber der_ding!

Bei einem Traum wechselst Du in eine andere Realität - bei einer Astralreise nicht. Bei einem Traum schläft Dein Körper - das muss bei einer Astralreise nicht sein. Die kann auch stattdfinden, während der Körper ruht.
Bei einem Traum bist Du Dir nicht bewusst was passiert ausser bei einem luiziden traum. Selbst da weiß der Mensch, dass er träumt. Bei einer Astralreise haste nie das Gefühl dass DU träumst, weil es eben kein Traum ist.

Herzlich, Daniela
Hallo der_ding,

ich versteh' nicht allzuviel davon, aber m.W. sollten die beiden Dinge leicht zu
unterscheiden sein - wenn Du träumst dass ein bestimmter Baum irgendwo
gefällt wird, dann ist er, wenn Du später nachsehen gehst, (wahrscheinlich)
noch da. Wenn Du dasselbe bei einer Astralreise siehst, dann müsste er beim
Nachsehen tatsächlich gefällt sein...
Cool - Ich danke euch beiden, jetzt weiss ich bescheid.
_________________
Denkt selber nach!
Halli Hallo!

Hier mein rein gucken ....

http://www.astralreisen.net/astralwelt/index.html

Grüsseli, Daniela
_________________
Ich wünsche allen Lebensfreude bis zum Abwinken!
danke für die erklärung...

aber bei mir passiert das nicht nur im ruhenden zustand, sondern ganz plötzlich, zuerst hab ich ein bis 2 tage davor immer so alle halben stunden deja vü´s und dann kommt es wieder, nunja ich hab zum beispiel als kind gertäumt dass ein schwarzer schlauch eines kühlschranks geplatz ist, ich kannt damals diesen kühlschrank ja noch garnicht... und habjetzt wieder mal dran gedacht und 2 tage später siehe da der kühlschlauch war geplatz...

oder ganz wichtig und für mich ein segen:

ich fuhr jahrelang meinen vater täglich auf 19.00 besuchen, eines tages als ich in der badewanne saß hatte ich auch wieder diese "vorahnung" dass etwas nicht stimmt ich sah relativ undeutlich ein blutiges messer auf der badewanne, und fuhr um 21.00 nochmal zu ihm, und siehe da er wollt sich das leben nehmen und stach sich mit einem messer in den hals... er überlebte es gott sei dank...

naja aus diesen "in 5 minuten muss ich sterben" aussetztern hab ich die welt, die wir von unseren kindern geliehen haben, zu schätzen gelernt, ich werd mich von grund auf ändern, solang ich halt noch zeit dazu hab, ich will mit meiner familie in den wald spatzieren auf die berge einfach unser geschenk zu leben wirklich zu leben...

meine frage stellt sich nun, was mach ich mit meinem körper, den ich in den 5 minuten nicht unter kontrolle hab?

ich komm mir dann vor wie schizo, weiss aber dass ich es bin und kann mich auch an die 5 minuten erinnern, das heisst ich weiss auch was ich also der physische körper gemacht hat, obwohl ich es "selbst" nicht gestäuert habe, ich hab total angst, dass ich in diesen 5 minuten etwas mach was ich garnicht will, oder sogar etwas unvorstellbares...?

ich hab mich sprich den pysischen körper sowenig unter kontrolle, dass sich mein körper selbst umbringen könnte, naja dann wären es wirklich meine letzten 5 minuten gewesen...

ich hätte es aber überhaupt nicht vor, denn ich hab ja so viel angst vor dem sterben-ein wiederspruch ün sich...

mfg marc
Buchempfehlung: Peterson, Robert: Praxis der ausserkörperlichen Erfahrung