Astralreisen - Energiekörper


Zitat:
...die meisten Autoren erlebten tatsächlich, wovon sie schrieben und ermunterten ihre Leser, es ihnen gleichzutun.


http://de.wikibooks.org/wiki/Theosophisches_Weltbild

Zitat:
Das Primat der geistigen Welt erschließt sich am besten, wenn man über folgenden Sachverhalt nachdenkt: Alles, was der Mensch von der irdischen Welt weiß, erschließen ihm Empfindungen und Sinnesreize - allesamt geistige Regungen - auf ihnen baut seine gesamte Gedanken- und Gefühlswelt auf. Was ist dabei Ursache, was Wirkung? Bewirkt Materie das Denken oder erschafft der Geist die Materie?


Grundlagen sind immer nützlich für ein erweitertes Denken, Fühlen, Nachgraben in sich selbst. Bestätigt es sich oder geht das innere Gefühl andere Wege.

Zitat:
Im Laufe der Zeit wurde die Theorie immer weiter verfeinert; viele Denker seit Swedenborg und Jakob Böhme nahmen immer wieder Anleihen bei der spirituellen Philosophie des Ostens, namentlich den Veden, Upanischaden und der Bhagavad-Gita, um die "innere Anatomie der Schöpfung" zu präzisieren;...


Keine Vorgabe, nur Anreiz, selbst darüber hinaus zu denken.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Hmm,

was passiert eigentlich bei einer Astralreise, wie lange kann man das machen, bleiben da alle Körperfunktionen erhalten?

Also die Seele ist "unterwegs" - wenn es aber viele körperlose Seelen gibt, dann könnte es sich ja eine andere Seele während meiner Astralreise in meinem verlassen Körper "gemütlich" machen
und wenn sie keine Lust hat meinen Körper wieder zu verlassen?

Hast Du das damit gemeint, Jule?
Na also dann möchte ich das lieber nicht machen - bekomme noch früh genug die Möglichkeit als körperlose Seele zu ... existieren (oder wie immer man das nennen mag).

Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
@ Rosenrot
es gibt die Vermutung von einigen, dass Kranke Menschen vor allem Schizophrenie eine Besessenheit darstellt. Ob es tatsächlich so ist weiß ich nicht. Meine Erfahrung hat mir allerdings gereicht, um zu wissen, dass man sich nicht auf jeder Ebene rumtümmeln sollte! Ich hatte Glück, weil mir geholfen wurde, vielleicht wäre ich sonst auch besessen...obwohl ich nie an Besessenheit geglaubt habe.
_________________
Wahre Liebe kennt keine Bedingungen
Hallo ihr Lieben.

Ich musste seit anbeginn dieses Lebens mit starker Mißhandlung, Folter, Vergewaltigung ect. leben.

Zu den ausgleichenden Fähigkeiten gehört dass ich diesen Körper verlassen kann.
Zuerst waren diese Reisen unkontrolliert, und Mittel zum Zweck um aus schlimmen Situationen fliehen zu können.
Nun habe ich die möglichkeit es kontrolliert zu nutzen.
Ist das Astralreisen????
Hin und wieder werde ich auch ohne meinen Willen aus meinem Körper geholt. In diesen Zuständen bin ich meisst von allen äußeren Dingen abgeschirmt. Ansprechen und so weiter dringt nicht durch, oder nur wenn ich das will.

Was ich dort erlebe möchte ich zunächst lieber nicht preis geben.

liebste Grüße
_________________
Gruß
@murphy
das ist schwer so einfach zu sagen, es kommt auch darauf an auf welche Ebene du dich begiebst.
Es gibt z.B. das Gefühl innen und außen gleichzeitig sein zu können, du kannst den Tunnel sehen, der aus Formen besteht aber gleichzeitig kein Ende besitzt, ist schwierig hier zu verdeutlichen. Du kannst dort auf andere Wesen treffen, es gibt keine Begrenzungen, es gibt Farben, die es hier nicht gibt...wenn dir nur annähernd etwas bekannt vorkommt, dann warst du sicher auf einer bewussten Astralreise
_________________
Wahre Liebe kennt keine Bedingungen
Zitat:
Meiner Meinung nach;

das fast alle Menschen Astralreisen machen
aber sie nicht als solche benennen,
oder nicht darüber reden wollen-
weil das ev. zu der Kindheit- oder einer schweren
Zeit dazugehört-oder weil es Ihnen Angst macht.


Das halte ich für eine etwas vermessene Meinung, worauf immer sie basieren mag. Denn der Großteil der Bevölkerung und viele erfolgreich bornierte Neurologen (Wissenschafter) lehnen die Möglichkeit und Echtheit von Astral Reisen und Ähnlichem gerne ab und somit auch die Möglichkeit der Echtheit eigener Erfahrungen, die in dem Fall natürlich mitnichten vorhanden sind - sonst würden sie nicht abgelehnt werden.

Für Menschen, welche die Fähigkeit zum astralen Reisen wie Jule80 nicht von Kindheit an kennen und beibehalten haben, ist sogar nur die Akzeptanz schwierig - von der Erlernung ganz zu schweigen. Weshalb das so ist, ist eine interessante Frage, denn faktisch lassen sich Menschen, die desöfteren mal Astral unterwegs sind weder von Religionen kontrollieren noch von irgendwelchen anderen irdischen Instanzen besonders viel beeinflussen.
Rosenrot hat folgendes geschrieben:
Was passiert eigentlich bei einer Astralreise, wie lange kann man das machen, bleiben da alle Körperfunktionen erhalten?
Ich habe zwar bewusst noch keine Astralreise unternommen - im Traum passiert das ja unbewusst -, aber ich weiss von Walk-Ins, dass man nach einiger Zeit - schätzungsweise einer halbe Stunde - wieder zurück muss, sonst reisst die Aka-Schnur (Verbindung zw. phys. Körper und Seele). Das bedeutet physischer Tod. Es gibt dazu den "Mechanismus", dass man quasi wieder hineingezogen wird in den Körper...
Zitat:
Also die Seele ist "unterwegs" - wenn es aber viele körperlose Seelen gibt, dann könnte es sich ja eine andere Seele während meiner Astralreise in meinem verlassen Körper "gemütlich" machen
und wenn sie keine Lust hat meinen Körper wieder zu verlassen?
Man ist normalerweise schon geschützt, wir haben eine Schutzhülle um uns, die Besetzung von anderen Wesen nicht zulässt. Passieren kann dies aber z.B. wenn du dich bis zur Bewusstlosigkeit volllaufen lässt - in dem Moment des Komas öffnet sich deine Schutzhülle und eine andere Seele kann hineinschlüpfen, um den Rausch auch mitzuerleben...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Hallo

was sind eigentlich >Tagträume? Kann das nicht auch eine Art Astralreise sein? Oder ist es nur eine sehr gut ausgeprägte Phantasie?

Im Tagträumen war ich immer sehr gut ... so konnte ich mir von klein auf alles schön träumen. Obwohl es sehr oft entsetzlich war.
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Wie lange man bei Astralreisen weg ist, ist schwer zu sagen, da es kein Zeitempfinden gibt. Ich für mich würde es aber länger als eine halbe Stunde sagen...kann natürlich auch deutlich anders sein.
Ich kann nur sagen, dass es dieses starke Gefühl gibt zurück zu müssen und wenn du nicht "freiwillig" gehen willst, dann wirst du richtig schnell zurück gezogen, was sehr unangenehm sein kann.

Tagträume sind ja Phantasiewelten, die den Unterschied besitzen, dass man sie verändern kann mit seinem Denken. Das ist bei Astralreisen nicht möglich.
_________________
Wahre Liebe kennt keine Bedingungen
Zitat:
was sind eigentlich >Tagträume? Kann das nicht auch eine Art Astralreise sein?


Tagträumerei ist eigentlich nur eine aktive Imagination, die mit Astralreisen überhaupt nichts zu tun hat. Eine "Art" Astralreise gibt es sonst nicht außer die richtige Astralreise.