Das große Wort "Liebe"


verurteilen bedeutet nach meinem Verständnis -> bewerten, ein Urteil sprechen, eine negative Wertung/Bewertung

Ich denke, es gibt mehrere Möglichkeiten, um zur Wahrheit zu gelangen.

Zitat:
Aber sie (die Wahrheit anm Zahira) wird oft von außen angeregt, angenommen wird sie immer nur dann, wenn eine innere Resonanz dazu ja sagt.


Genau das hab ich gemeint nur anders ausgedrückt.

Zitat:
Und was haben alle sogenannten Wahrheitsstifter getan?
Sie haben alle sehr viel geredet und behauptet, dass das die Wahrheit sei.
Deshalb haben wir ja den ganzen Stress auf der Welt.
Die Frage ist nur immer, was wirklich Wahrheit ist.


Wer weiß schon was "die wirkliche Wahrheit" ist?
Dabei muss ich immer and die Geschichte der Blinden denken, die den Elefanten befühlen. Jeder hat eine andere Wahrheit davon was ein Elefant ist und jede ist korrekt. Aber eben nur EIN TEIL des ganzen

Gleichnis vom Elefanten

Ein indischer Fürst liess alle Blindgeborenen seines Landes zusammenführen und liess ihnen zeigen, wie ein Elefant aussieht

Da standen nun die Blindgeborenen von Savatthi um den Elefanten herum und betasteten ihn, ein jeder, wo er gerade stand. Dann begab sich der König zu den Blindgeborenen und fragte sie: "Wie ist denn ein Elefant?"

Und da sagten nun die einen:

Der Elefant ist wie ein Tragkessel – so sprachen die, die den Kopf betastet hatten.

Der Elefant ist wie eine Schaufel – so sagten die, die das Ohr des Elefanten betastet hatten.

Der Elefant ist wie eine Pflugschar – so sagten die, die seinen Zahn betastet hatten;

wie eine Stange am Pfluge ist der Elefant – so sagten die, die seinen Rüssel betastet hatten;

wie ein Pfeiler ist der Elefant – sie hatten sein Bein betastet;

wie eine Keule ist der Elefant – sie hatten seinen Schweif in die Hand genommen;

wie ein Besen ist der Elefant – so sprachen die, welche das Schweifende befühlt hatten.

Und sie gerieten miteinander in Streit, und jeder meinte recht zu haben, denn er traute der eigenen Erfahrung.


Zitat:
Man kann nicht so ohne weiteres bei sich bleiben, wenn man unterdrückt wird.

Zitat:
Denn jeder andere hat auf mich Einfluß, wenn er in meiner Nähe ist.
Man kann sich nicht so ohne weiteres dem Einfluß von Menschen entziehen.



einfach ist es nicht, ohne weiteres ist das nicht möglich, das stimmt, aber das hab ich auch nicht behauptet.

Zitat:
Wenn ich schon so reif bin, in der Nähe von einem mich negativ manipulierenden Menschen bei mir zu bleiben, was ich mir persönlich nach sehr viel Anstrengung übrigens immer noch nicht getraue zu behaupten, aber wenn es so ist, dann bin ich doch auch reif genug, zu gehen, eben weil ich bei mir bin.

eben weil das nicht immer möglich ist, ich hatte geschriben, z B Arbeitskollegen, das könnte ich ergänzen um Eltern die man im Alter pflegt, eigene Kinder die noch im Haushalt leben,.

Zitat:
bevor mir einer erzählt, dass ihm das so locker gelingt, würde ich genau hinschauen, ob er nur prahlt oder ob das wirklich wahr ist.

Locker und einfach gelingt es sicher nicht so zu leben.
Wer es tatsächlich schafft so zu leben ist ein Meister und dazu zähl ich mich ganz sicher nicht.
Aber man kann doch versuchen dem Ideal so nah wie möglich zu kommen
_________________
Möge Liebe, Licht und Frieden sich überall verbreiten
Zitat:
Wer weiß schon was "die wirkliche Wahrheit" ist?



Ich denke, das heraus zu finden, ist der Sinn und Zweck des Menschseins, tatsächlich, das denke ich.
Ja ich denke auch ;

wenn man entdeckt das es ganz viele Wahrheiten
geben
das Wahrheit niemals was absolutes sein kann,

das sich alles und jeder in der immerwährenden Veränderung und Wandel befindet,

wenn man verstanden hat
das jeder nur einen Teil
des Allumfassendem Ganzen,
das ohne Anfang und Ende ist,

das niemals einer ganz allein ,
alles Verstehen und Wissen kann,

ja erst dann wenn man all das verstanden
hat, wird man auch fähig sein,

einander zu respektieren und achten
dem dass eigene Daseinrecht zu erlauben
ohne zu unterscheiden und werten.
von oben herab,

zwischen der wirklichen wahren, möchte
gern die ganze Wahrheit für sich allein
gepachteten,
oder der einen Wahrheit, die immer nur ein Teil
des "Ganzen "sein
das niemand von uns Sterblichen ganz
erfasst und verstanden werden kann.

Ab und zu müssen wir auch was stehen lassen..
ohne jemals wirklich was wissen, oder beweisen zu können" wer und was die w i r k l i c h e
Wahrheit ist".
P.S
So lernt man sich zu bescheiden
und Integrieren,
als eines von den vielen
kleinen Teilen, des Ganzen!
da ist ein glas ... es ist ein glas das ist wahr

da ist sand ... das ist wahr

der sand ist nicht mehr das glas und das glas ist nicht mehr der sand
akasha hat folgendes geschrieben
Zitat:
einander zu respektieren und achten
dem dass eigene Daseinrecht zu erlauben
ohne zu unterscheiden und werten.
von oben herab,

das ist ein Aspekt der Liebe - ein sehr wichtiger, diese Aussage kann man gar nicht oft genug wiederholen
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Ach liebe Rose

Ich wiederhole und wiederhole
aber es scheint so, als ob das auch
nicht viel nützt, weil man das
einfach so, mit Wörtern
niemanden beibringen kann,

es muss anscheinend jeder
selbst erfahren, was heißt
wenn einem auch das eigene Daseinrecht
und eigene Wahrheit abgesprochen,
und wenn jeder auch mal ,statt immer
oben, auch mal nach unten abrutscht.

Ob daswegen das Rad, das sich dreht,
von oben nach unten und umgekehrt
so ein starkes Symbol ist?
Wenn du einen Grund brauchst um jemanden zu lieben, dann ist es keine Liebe!
Wenn du nicht verstehst, wie jemand einfach zu dir sagen kann: ich liebe dich ohne einen Grund zu nennen, dann hast du das Problem
_________________
Wahre Liebe kennt keine Bedingungen
Ich finde diese Worte einfach so wunderbar und ich denke, daß wir noch lange brauchen, um diese Liebe zu haben.

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle.
Und wenn ich weissagen könnte und wüßte alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, also daß ich Berge versetzte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib brennen, und hätte der Liebe nicht so wäre mir's nichts nütze.
Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie blähet sich nicht.
Sie stellt sich nicht ungebärdig, sie suchet nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu. Sie freuet sich nicht der Ungerechtigkeit; sie freuet sich aber der Wahrheit. Sie erträgt alles, sie glaubet alles, sie hoffet alles, sie duldet alles.
Die Liebe höret nimmer auf, so doch die Weissagungen aufhören werden und die Sprachen aufhören werden und die Erkenntnis aufhören wird.

Bibel - Zitate und Sprüche Bibel

Quelle: 1. Korinther 13

Erduldet Liebe alles ? Schauen wir all unsere Probleme mit uns selbst und mit anderen mit Liebe an ?

Zitat:
»Mögen alle, die hierherkommen vom Licht berührt werden! Da alle Gottes Kinder sind, möge ihnen der Wunsch vermittelt werden, für den Frieden und die Brüderlichkeit zu arbeiten!«


Zitat:
Es ist gerecht, dass die Bösen bestraft werden, aber ihr müsst Liebe für sie behalten. Ihr müsst in ihnen Geschöpfe Gottes lieben, die nur schwer aus der Dunkelheit herauskommen und dieser Gedanke erlaubt euch, sie zu ertragen. Beobachtet euch: Wenn jemand, den ihr liebt, Fehler begeht, könnt ihr geduldig und nachsichtig bleiben; bei jemandem, den ihr nicht mögt, stören euch hingegen selbst seine guten Taten und das geht so weit, dass ihr seinem Handeln sogar suspekte Beweggründe unterstellt. Allein die Liebe kann euch die Geduld schenken und euch für die Absichten der anderen die Augen öffnen. Die Geduld ist auch eine Manifestation der Stärke. Wer stark ist, der lässt sich von dem Verhalten der Leute in seiner Umgebung nicht beeindrucken. Ein schwacher Mensch hingegen verträgt nichts, die kleinsten Widrigkeiten bringen ihn außer sich. Man sieht Leute, die wegen winziger Details unwahrscheinlich wütend werden! Und oft sind es dieselben, die gegenüber den schrecklichen Ungerechtigkeiten, die anderen widerfahren, mehr oder weniger gleichgültig bleiben. Für mich ist es ein Kriterium, was die Leute ertragen oder nicht ertragen: Ich sehe daran, wo sie auf dem Weg der Evolution stehen.


http://www.aivanhov.de/tagesgedanken/index.php?s=die+liebe+gottes

Es ist schon seltsam, weil man sich selbst prüfen kann, inwieweit man die Liebe im täglichen Alltag umsetzen kann bzw. es versteht, den Dingen den nötigen Schuß Liebe zu geben.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Zitat:
bei jemandem, den ihr nicht mögt, stören euch hingegen selbst seine guten Taten


Ach ja, Ikarus.

Wie wahr, was sind wir doch für arrogante Schafe so hin und wieder...


Was für schöne Zeilen. Die Wände sollten damit gepflastert sein.