Seelenfrieden, Glück, Frieden



Kannst Du an NICHTS denken?
Ich schaffe es für kurze Zeit an "nichts" zu denken, wenn ich Yoga mache, male oder bastle.
66%
 66%  [ 2 ]
Meditation auf einem gemütlichen Yogakissen hilft auch
33%
 33%  [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 3

Habt ihr auch Schwierigkeiten, eure Seele zur Ruhe kommen zu lassen?

Wo bleibt die Spiritualität? Wie findet ihr eure innere Ausgelichenheit im Stress des Alltags?

Hier könnt ihr euch einen Ort wünschen, an dem eure Seele Ruhe und Frieden findet und vielleicht wird es ihn schon bald geben. Sagt mir eure Wünsche: Wie stellt ihr euch einen Ort vor, wo ihr ganz zur Ruhe kommt?

Wie seht er aus.

Was kann man dort alles machen?

Wie oft würdet ihr zu diesem Ort kommen?

Wo müsste dieser Ort sein?

Was würdet ihr für einen Kurs bezahlen?

Kommt mich auf meinem Blog besuchen und erzählt mir eure Wünsche.

Zitat:
"So wie das Schreibenlernen für kleine Kinder leichter ist, wenn sie große, dicke Stifte benutzen, ist es leichter, sich ein verzaubertes Leben zu erschaffen, wenn Sie große, dicke Träume haben.!

(Victoria Moran, Das Glück der kleinen Dinge)


Vielleicht möchtet ihr bei der Gestaltung mitmachen?

http://happyfreebalanced.blogspot.com/
viola hat folgendes geschrieben:
Habt ihr auch Schwierigkeiten, eure Seele zur Ruhe kommen zu lassen?

http://happyfreebalanced.blogspot.com/


Nein, aber schön, dass Du den Sprung aus dem Hamsterad gemacht hast....
Dann mal viel Erfolgt auf dem Festland...wer fliegen will braucht Wurzeln.
_________________
Deine Zwischenmenschlichen Beziehungen spiegeln Deine Beziehung zu Dir selbst.
Hallo Viola

Ich kann dir sagen wie mein Ort aussehen wird und ich muß ihn auch nicht aufsuchen da ich gedenke dort den Rest meines Lebens zu verbringen.
Ich gehe in ca. 4-6 Wochen von der BRD aus nach Vietnam dann über den Seeweg nach West Papua.
Dauer der Anreise 3-5 jahre.
Dort angekommen suche ich mir eine schöne Stelle im Dschungel mit Wasser und den Früchten des Dschungels.
Jedoch ohne Menschen und allen unnötigen Konsum.
Ich bin 45 Jahre alt aber in all den Jahren konnte ich mit den Menschen und der westlichen Lebensweise nichts anfangen.
Wirklich wohl fühlte und fühle ich mich nur in der Natur weit ab von allem.
An diesem Ort hoffe ich zu finden wonach ich all die Jahre gesucht habe.
Meinen Seelenfrieden.
Ich weiss das diese Art zu denken und zu leben bei den meißten Menschen auf Ablehnung stößt, sie können nicht verstehen das jemand einen sollchen Schritt unternimmt.
Einen Sprung von der Moderne in die Steinzeit, vom alles ins nichts.
Und wenn ich einmal sterben sollte so sterbe ich in Frieden, oder an Malaria.
So habe ich mich von allem getrennt welches ich nicht mitnehmen möchte,
weil ich es nicht brauche.

Schnitzler
_________________
TRÄNEN SIND DIE BESTEN FREUNDE, DENN SIE BLEIBEN WENN ANDERE SCHON LANGE WEG SIND.