Lichtnahrung: Scharlatanerie oder vergessenes Wissen ?


In unserer herrschenden mechanistisch-materialistischen Weltanschauung und Gesellschaft, ist es nicht verwunderlich, dass man den Blickwinkel für neue Denkmodelle und Lebensweisen öffnet. Aber wie verhält es sich bei dem Thema Lichtnahrung?

Habe vor kurzem von einer neuen Kinodoku (http://www.youtube.com/watch?v=LW_wUCAlGbs) erfahren, die das Phänomen ausführlich skizziert. Auch der Fall von Yogi Prahlad Jani aus Indien wird im Film vorgestellt. Seit 70 Jahren soll er nicht mehr gegessen oder getrunken haben. Ich finde das Thema faszinierend und sicherlich kann Licht für vieles energetische Unterstützung bieten. aber es ist mir ein Rätsel, wie der menschliche Organismus funktionieren soll, wenn keine Nahrung zugeführt wird. Und wenn ich esse, will ich nicht nur Nahrung aufnehmen um Energie zu haben, sondern vor allem möchte ich genießen!
Glaubt das ernsthaft irgendwer?
Man muss nicht sonderlich lange nachdenken, um zu dem Schluss zu kommen, dass es sich bei diesem Hungerkünstler selbstredend um einen Scharlatan handelt.
Ebenso wie bei der Australierin die sich Jasmuheen nennt und ebenfalls zweifelsfrei eine Betrügerin ist.

Faszinierend ist allenfalls die schier unglaubliche Naivität der Bewunderer und Fans.
In der Tiefsee soll es sogar Lebewesen geben, die vollkommen ohne Licht leben können...

Aber im Ernst, ich denke dass man durch seinen Geist seinen Körper durchaus beeinflussen und auf "Sparflamme" trainieren kann. Ganz ohne Nahrung kann ich mir aber wirklich nicht vorstellen.
Der Mensch kann ziemlich lange ohne Nahrung auskommen. Man siehe nur die Beispiele von Hungerstreikenden. Bobby Sands, ein IRA-Mitglied, hungerte 66 Tage, ehe er starb, Holger Meins, ein Mitglied der RAF, starb nach 2 Monaten, trotz künstlicher Ernährung. Der Stoffwechsel stellt sich darauf ein, dass weniger zur Verfügung steht. Ohne geht aber eben nicht, jedenfalls nicht bei Menschen.
Und bisher wurden noch alle, die behauptet haben, sie nähmen seit Jahren keine Nahrung zu sich als das entlarvt, was sie sind. Scharlatane die sich die Dummheit der Menschen zunutze machen, um daraus in irgendeiner Weise Kapital zuu schlagen.
Einer echten Überprüfung hält niemand dieser Spinner stand.
Ja das geht, hier der Beweis:

http://www.youtube.com/watch?v=Ve6G6uAS3FE
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Ich habe mal gelesen das sie durch eine bestimmte Bususstseinsveränderung so wie eine Pflanze die Energie des Lichts nutzen können. Auf jeden Fall guck ich mir den Kinodoku nächste Woche an und bin gespannt, ob es meine Skepsis verinngert. Meiner Meinung nach, ist es vor allen eine gute Sache, dass dieses Phänomen allgemein den Blickwinkel für andere Lebensmodelle öffnet.
Das ist doch völliger Nonsens. Um Licht als Energiequelle zu nutzen, müssten wir Photosynthese betreiben können.
Leider besitzt der Mensch keine Chloroplasten, er kann also keine Photosynthese durchführen.
Alleine der geringe Wirkungsgrad der Photosynthese sollte klar machen, warum es auch nicht sinnvoll wäre, wenn der Mensch versuchte, sich so zu ernähren. Du bräuchtest als Mensch ca. 10 m² Fläche, um genügend Sonnenlicht zu absorbieren, damit dein Energiebedarf gedeckt werden könnte.
Das ist gewaltiger Humbug, publiziert von Betrügern und/oder Scharlatanen und nichts als eine Vera..ung leichtgläubiger Narren.
Ich kannte mal einen Fastenguru, der ebenfalls unter Freunden zu verstehen gab, dass er gemäß Jasmuheen-Technik damals bereits seit 100 Tagen nicht mehr gegessen und getrunken habe. Ich konnte mir damals, da ich ihn ja gut zu kennen glaubte, beim besten Willen nicht vorstellen, dass er uns dreist belügen würde. Aber ich konnte es trotzdem nicht recht glauben. Jedoch gibt es da einen kleinen Aspekt: Die Umdeutung von Begriffen.
Siehe hier: http://www.urkostmitbrigitte.de/wiki-archiv/x/506.htm

PS: Es handelte sich übrigens um den im angegebenen Link genannten Buszia Wucher, bei dem ich ein paar Jahre lang Fastenwochen machte. Es waren immer sehr schöne Erlebnisse, wenn auch voller esoterischer Phantastereien. Trotzdem: Er hatte was.
Ein Buch von Jasmuheen hatte ich mal gelesen. Aber was da drinne steht ist niemals praktikabel. Was soll das Gerede vom 33er-Rhythmus des Universums, mit dem Lichternährte wieder synchron werden? Wie lässt sich dieser angebliche 33er-Rhythmus erklären? Das gesamte Buch von Jasmuheen ist dann auch in dem Stil gehalten, dass viel behauptet wird und nichts davon schlüssig erklärt wird.

Den link zu urkostmitbrigitte.de finde ich sehr hilfreich, um mit dem Lichtnahrungswahn aufzuräumen.

Wer sich über Rohkost (oder Sonnenkost, also Früchte, die ja mit viel Sonnenlicht in Berührung gekommen sind) informieren möchte, ist dann auch auf dieser Seite http://www.helmut-wandmaker.de/index.htm besser bedient. Besser ist es aber, auch dort kritisch zu bleiben.

Gruß,
Tele
Es drängt sich nur die Frage auf: Kinobesuch mit oder ohne Popcorn!