Lichtnahrung: Scharlatanerie oder vergessenes Wissen ?


Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Ich denke nicht, dass heutzutage Menschen über Photosynthese Nahrung aufnehmen können. Theorie ist irgendwo spektakulär, wird, meine ich, in der Praxis unter Menschen wohl kaum vorkommen

zumindest wäre dann die grüne Gesinnung an dem Chlorophyll unter der obersten Hautschicht von Weitem zu erkennen.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
soraja hat folgendes geschrieben:
Du, das war in irgendeinem Buch. Bei den Mengen an Büchern, die ich lese, kann ich mir da keine Namen merken.

Aber ich hab ein bisschen rumgegoogelt und auch sofort Infos gefunden. Warum suchst du nicht einfach selber, wenn es dich interessiert?

Weißt Du, Blutgruppen sind nur bedingt mischbar,
wie man das schon lange weiß.
Nur sind sie eben nicht umgekehrt mischbar.
Kurzum ein Beispiel A+, B+, und AB+ verträgt 0+.
0+ verträgt aber nichts anderes.
Mit anderen Worten:
Der Wechsel zur einen Blutgruppe wäre im Prinzip möglich,
spätestens die Rückkehr zur vorigen Blutgruppe würde aber dann zu einer Antikörperreaktion führen und die multiple Persönlichkeit wäre dem sicheren Tod geweiht (und zwar jede Einzelne).


Ich sagte ja auch nicht Blutgruppen, sondern Blutbilder.

Und nachdem ich die Reaktionen auf dieses wie auch auf andere Themen hier erlebt habe, habe ich erkannt, dass es völlig sinnlos ist, Beweise oder auch nur Thesen anbringen zu wollen für Themen, wo Menschen ein fertiges Urteil haben- egal ob es der Wahrheit entspricht oder nicht- und die ihren Horizont einfach nicht erweitern können.
Dinge, die nicht in den Tellerrand passen, werden einfach geleugnet vom Menschen, das ist eben so.

Da nützen Quellen nichts und eigene Erfahrungen nichts.

Und der, der seinen Tellerrand erweitert hat, der hat es für sich getan, aber nie für andere, da das jeder selber tun muss.
Peter.Trim hat folgendes geschrieben:
Ich denke nicht, dass heutzutage Menschen über Photosynthese Nahrung aufnehmen können. Theorie ist irgendwo spektakulär, wird, meine ich, in der Praxis unter Menschen wohl kaum vorkommen

Kein Mensch hat was von Photosynthese gesagt.

Wie lange müsste man denn ohne Nahrung leben, damit man in deinen Augen von Licht lebt und nicht mehr "nur" fastet?

Und was sagst du dann als Nächstes, wenn dir einer sagt, so und so lange esse er nichts, nimmt nicht ab, hat ein perfektes Blutbild und ist quitschgesund?

Dass er lügt, nehme ich an. Das ist immer die letzte Reaktion...


Die Frage ist nur: warum sollte jemand lügen, der keine Bücher verkauft, keine Vorträge hält, keine Seminare veranstaltet und ein gesellschaftlicher Niemand ist und absolut gar nichts davon hat, dass er sagt, was Sache ist, außer dass ihn alle beschimpfen und verleugnen?

Der wird nicht nur nicht lügen, der wird schön die Klappe halten, denn was hätte er davon?

Und da es allen so geht, die sich von Licht ernähren, wird das eine nette Gruppe unsichtbarer Menschen innerhalb der Gesellschaft sein, von denen niemand etwas weiß außer die, die es eben so handhaben und keinen wissenschaftlichen Beweis brauchen, ebenso wenig wie für ihre Beziehung zu Gott.
Moin Moin

soraja hat folgendes geschrieben:
[...]
Die Frage ist nur: warum sollte jemand lügen, der keine Bücher verkauft, keine Vorträge hält, keine Seminare veranstaltet und ein gesellschaftlicher Niemand ist und absolut gar nichts davon hat, dass er sagt, was Sache ist, außer dass ihn alle beschimpfen und verleugnen?

Der wird nicht nur nicht lügen, der wird schön die Klappe halten, denn was hätte er davon?

[...]


Tja, gute Frage...

Die stelle ich mir immer dann, wenn ich im Web auf Menschen stosse die sich sehr extrovertiert mit aussergewöhnlichen oder übersinnlichen Eigenschaften schmücken und diese von einer Community anerkannt wissen wollen.

Manchmal ist es einfach nur ein starker Drang nach Aufmerksamkeit und der Wunsch etwas Besonderes sein zu wollen.
Wer will das nicht...

Manche Menschen wollen angehimmelt und bestaunt werden, andere ziehen ihre Energie und Selbstbestätigung aus Hohn und Spott.

Es herrscht bei einigen Menschen die Meinung vor, dass etwas, was von vielen Menschen bekämpft wird, irgendwie richtig sein muss, weil eben ein paar aussergewöhnliche Personen in der Menschheitsgeschichte erst bekämpft und später verehrt wurden.
Das bedeutet allerdings nicht zwangsweise dass jeder der mit aussergewöhnlichen Ansichten um die Ecke kommt, automatisch richtig liegen muss, nur weil das in der Geschichte schonmal vorgekommen ist.

So merkwürdig sich das auch anhört, diese Strategie wird nicht von wenigen Menschen verfolgt und umgesetzt, weil sie sich bewährt hat und manchen Menschen überhaupt erst das Gefühl gibt zu existieren...

Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Das mag auf viele Themen zutreffen, aber ausgerechnet nicht auf echte Selbsterkenntnis, denn genau in diesem Fach geht es darum, seine eigenen niederen Beweggründe zu erkennen und zu ändern.

Das ist der eigentliche Grund, warum ernsthafte Menschen sich auf den Weg nach innen begeben, die anderen Dinge wie Erkenntnis der Wahrheit, die völlige Änderung der Lebensumstände, Ernährung von Licht und ein paar andere Dinge sind nur Nebenprodukt und führen eben genau nicht zur Anerkennung, sondern zur Ausgrenzung- was ja genau der Test der Wahrheit ist, denn an dieser Grenze scheitern dann die weniger Ernsthaften, denn die Angst vor der Isolation ist die Größte von allen Ängsten und durch diese Angst wird die Ernsthaftigkeit und das echte Gewissen des Menschen geprüft.
soraja hat folgendes geschrieben:

denn die Angst vor der Isolation ist die Größte von allen Ängsten und durch diese Angst wird die Ernsthaftigkeit und das echte Gewissen des Menschen geprüft.


Was ist denn das echte Gewissen?
soraja hat folgendes geschrieben:
Das mag auf viele Themen zutreffen, aber ausgerechnet nicht auf echte Selbsterkenntnis, denn genau in diesem Fach geht es darum, seine eigenen niederen Beweggründe zu erkennen und zu ändern.


Hi Soraja!

Wenn ich deine Beiträge lese, stellen sich mir immer viele Fragen. Ich würde mich freuen, wenn du zumindest einige davon beantworten könntest!

Kann man mit dem eigenen Denken sein eigenes Denken erkennen? Kann das Auge sich selbst sehen? Kann man als Teil eines Systems das gesamte System sehen?

Zitat:
Das ist der eigentliche Grund, warum ernsthafte Menschen sich auf den Weg nach innen begeben,


Das ist halt immer so ne Sache, Soraja. Schauen deiner Meinung nach nur ernsthafte Menschen nach innen? Was sind ernsthafte Menschen? Sind ernsthafte Menschen auf irgendeine Art und Weise "spirituell fortgeschrittener" als un-ernsthafte Menschen? Wenn ja, warum?

Zitat:
die anderen Dinge wie Erkenntnis der Wahrheit, die völlige Änderung der Lebensumstände, Ernährung von Licht und ein paar andere Dinge sind nur Nebenprodukt


Du schreibst viel von "Wahrheit". Da du sie scheinbar kennst, würde ich gerne wissen: Was ist sie? Was ist die Wahrheit?

Und warum müssen sich durch die Erkenntnis "der Wahrheit" die Lebensumstände völlig ändern? Damit wertest du doch automatisch das "Leben vor der Erkenntnis" (= das Leben vor der Erleuchtung) ab. Demzufolge sind Menschen, die "erkannt" haben, "spirituell fortgeschrittener". Kennst du die Zen-Weisheit "Vor der Erleuchtung: Holz hacken und Wasser holen, nach der Erleuchtung: Holz hacken und Wasser holen"? Es ändert sich nichts durch Erleuchtung, durch "Erkenntnis der Wahrheit".

Im Zen, einer der wohl "innenschauendsten" Richtungen des Buddhismus, gibt es den Spruch über "die Wahrheit": "Leere Weite, nichts von heilig". Das heißt, Menschen haben den Drang, sich ihre Heiligkeiten (= "Wahrheiten") selbst auszudenken, auch wenn sie sich dessen gar nicht bewußt sind.

Und was die Lichtnahrung angeht: Diese Geschichten gibt es seit ein paar hundert Jahren, aber noch nicht länger. Ich meine, nicht mal die großen Religionsgründer Jesus und Buddha haben da irgendwas damit zu zun gehabt. Das reicht mir persönlich schon als deutlicher Hinweis auf die Glaubwürdigkeit.

Außerdem ist bis jetzt JEDEM Lichtesser nachgewiesen worden, daß er, zu gut deutsch, besch.i.ssen hat. Jeder Lichtesser, der sich untersuchen ließ, hat betrogen! Und die Australierin Ellen Greve ("Jasmuheen"), die verantwortlich ist für den Lichtnahrungsboom in der Neuzeit, ist bei einem Beweisversuch, der von Wissenschaftlern und Medizinern begleitet wurde, beinahe gestorben, weil sie so dehydriert war. In der Presse hat sie sich dann über "das Unwissen" der Ärzte lustig gemacht, was zur Folge hatte, daß viele ihrer Anhänger im Selbstversuch "Licht aßen". Danach gab es Todesfälle. Erst danach ruderte sie zurück. All das zeigt ziemlich deutlich, daß Lichtessen zumindest nach momentanem Kenntnisstand einfach nicht funktioniert.

Zitat:
und führen eben genau nicht zur Anerkennung, sondern zur Ausgrenzung-


In unserem Zeitalter, dem Kali Yuga, dem Zeitalter der Ignoranz, Dummheit und Zerstörung, gibt es einen riesengroßen Markt für ALLE extremen esoterischen und okkulten Richtungen. "Ausgrenzung" ist das mit Sicherheit nicht. Für jedes, noch so abstruses Weltbild gibt es Anhänger und Gruppen, und die Leute finden sich zusammen.

Aber alleine, daß du "Ausgrenzung" schreibst, zeigt in meinen Augen, daß du weit davon entfernt bist, Frieden in dir zu tragen. Es gibt deiner Meinung nach immer noch "dich" und "die anderen" (die dich ausgrenzen). Genau das ist der Trugschluß. Aber es ist ein großer Unterschied "wir sind alle eins" nur zu sagen -- oder diese Tatsache wirklich im Herzen zu tragen.

Es ist meine feste Überzeugung, nach 28 Jahren intensiver Praxis im Esoterik/Okkultismusbereich, daß fast alle neuen esoterischen Weltbilder das Gefühl der Ausgegrenztheit und des Dualismus noch verstärken, anstatt sie aufzuweichen. Weil sie eben ganz stark unterscheiden zwischen "wir" (also denen, die "das Geheimwissen" besitzen und deswegen spirituell "weiter entwickelt" sind) und "den anderen" (also denen, die das "Geheimwissen" nicht haben und deswegen "spirituell nicht so weit entwickelt" sind).

Zitat:
was ja genau der Test der Wahrheit ist, denn an dieser Grenze scheitern dann die weniger Ernsthaften, denn die Angst vor der Isolation ist die Größte von allen Ängsten und durch diese Angst wird die Ernsthaftigkeit und das echte Gewissen des Menschen geprüft.


Also muß demzufolge jeder "ernsthafte" Mensch diese Feuertaufe durchlaufen? Warum? Hört sich für mich so an wie typisch christlich/kirchlich basiertes Leidensdenken: Nur wer leidet, kann "Gott verstehen". Ist es das? Das wiederum erinnert mich an die "Heilige" Mutter Theresa, die todkranken Patienten dringend benötigte Schmerzmittel vorenthielt, damit "sie näher bei Jesus" waren. Ironie des Schicksals: Fast ausschließlich alle ihrer Patienten waren Hindus und hatten mit Jesus nichts am Hut...

Liebe Grüße,
Norbert
_________________
Amulette, Zauberöle und Kerzen:
http://www.mojo-joes.com

Blog:
http://www.indogermanisch.com
soraja hat folgendes geschrieben:
Das mag auf viele Themen zutreffen, aber ausgerechnet nicht auf echte Selbsterkenntnis, denn genau in diesem Fach geht es darum, seine eigenen niederen Beweggründe zu erkennen und zu ändern.



Ja, aber das was ich ausgeführt habe stellt in Frage, ob es für Selbsterkenntnis notwendig ist von anderen Menschen angegangen zu werden oder das sogar zu provozieren.
Ich bin nicht der Meinung dass man auf die negative Mithilfe anderer angewiesen ist wenn man an sich selbst arbeiten und selbst Erkenntnis gewinnen möchte.

Sonst nennt man das in dem von mir beschriebenen Zusammenhang Selbstdarstellung aber nicht Selbsterkenntnis...

Abgesehen davon bringt uns jegliche Interaktion mit anderen menschen Erkenntnis, in welcher Form auch immer...

Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
luschn hat folgendes geschrieben:
soraja hat folgendes geschrieben:

denn die Angst vor der Isolation ist die Größte von allen Ängsten und durch diese Angst wird die Ernsthaftigkeit und das echte Gewissen des Menschen geprüft.


Was ist denn das echte Gewissen?


Das musst du selber raus finden.
Soraja du sprichst oft von Einsamkeit, Isolation, Schmerzen usw.
Kann es sein das du deinen schmerzhaften Erfahrungen im Leben eine spirituelle Komponente verpasst damit sie in deinen Augen sinnvoll waren?
_________________
Realität ist etwas für Leute, die Angst vor Einhörnern haben!