Mein Gebet Nr. 1


Du starker Gott, der diese Welt
im Innersten zusammenhält,
du Angelpunkt, der unbewegt
den Wandel aller Zeiten trägt.

Geht unser Erdentag zu End`,
schenk Leben, das kein Ende kennt:
führ uns, dank Jesu Todesleid,
ins Licht der ew`gen Herrlichkeit.

Vollenden wir den Lebenslauf,
nimm uns in deine Liebe auf,
dass unser Herz dich ewig preist,
Gott Vater, Sohn und Heil`ger Geist. Amen.

Stundengebet der Kirche, Hymnus zur Non
Gott, du Quelle aller Weisheit du hast dem heiligen Bischof Albert die Gabe geschenkt, das Wissen seiner Zeit und den Glauben in Einklang zu bringen. Gib uns die Weite seines Geistes, damit der Fortschritt der Wissenschaft uns hilft, dich tiefer zu erkennen und dir näher zu kommen. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.

Tagesgebet der heiligen Messe vom 16. November, Gedenktag des Heiligen Albertus Magnus
O Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens,
dass ich Liebe übe, wo man hasst,
dass ich verzeihe, wo man mich beleidigt,
dass ich verbinde, wo Streit ist,
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält,
dass ich Licht anzünde, wo die Finsternis regiert,
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde,
sondern dass ich tröste,
nicht, dass ich verstanden werde,
sondern dass ich verstehe,
nicht dass ich geliebt werde,
sondern dass ich liebe.

Denn wer da hingibt, der empfängt,
wer sich selbst vergisst, der findet,
wer vergibt, dem wird verziehen,
und wer stirbt, erwacht zum ewigen Leben.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
... Heiliger Franz von Assisi

soweit ich weiß.
Mögen alle Wesen frei von Hass sein.
Mögen alle Wesen glücklich sein.
Mögen alle Wesen gesund sein.
Mögen alle Wesen in Frieden leben.
Mögen alle Wesen gut drauf sein.
...Templer

wie ich vermute.
O Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens,
dass ich Liebe übe, wo man hasst,
dass ich verzeihe, wo man mich beleidigt,
dass ich verbinde, wo Streit ist,
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält,
dass ich Licht anzünde, wo die Finsternis regiert,
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde,
sondern dass ich tröste,
nicht, dass ich verstanden werde,
sondern dass ich verstehe,
nicht dass ich geliebt werde,
sondern dass ich liebe.

Denn wer da hingibt, der empfängt,
wer sich selbst vergisst, der findet,
wer vergibt, dem wird verziehen,
und wer stirbt, erwacht zum ewigen Leben.

(Gebet veröffentlicht von der Vereinigung »Souvenir Normand«, 1912; fälschlich Franz von Assisi zugeschrieben. - Habe ich weggelassen, weil allein der Inhalt wichtig ist.)
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Man nehme mir meinen persönlichen Einschub nicht übel.
Das weitgehend richtige Gebet :


Liebe wirkliche Erschafferexistenz des Universums ,

danke für alles , was Du mir jeden Tag gibst und gegeben hast ,
und für all die Erlebnisse und Erkenntnisse , und was ich lernen darf .
Und lass uns Menschen bitte den rechten Weg des wirklich harmonischen
Miteinanders mit Dir und deiner Schöpfung zu Dir erkennen , und lass
uns auch die Kraft finden , ihn zu gehen .
(dazu gibt's noch einen Lobteil)
_________________
Liebe Grüsse
Mein Schöpfer und mein Vater, ich bitte dich um die wichtigste aller deiner Gnaden: um die Beharrlichkeit bis zum Ende und um einen heiligen Tod. So sehr ich auch das Leben, das du mir gegeben hast, missbraucht habe - gewähre mir, es von nun an in deiner heiligen Liebe zu leben und zu beenden.
Dass ich wie die heiligen Patriarchen sterbe und ohne Traurigkeit das Tal der Tränen verlasse, um die ewige Ruhe in meinem wahren Vaterland zu genießen.
Dass ich sterbe wie der glorreiche heilige Josef, mit dem Beistand Jesu und Mariens, indem ich diese liebenswerten Namen ausspreche, die ich hoffe, alle Ewigkeit zu preisen.
Dass ich wie die unbefleckte Jungfrau Maria in reinster Liebe und mit dem Verlangen sterbe, mich mit dem einzigen Gegenstand meiner Liebe zu vereinigen.
Dass ich sterbe wie Jesus am Kreuz, in völliger Übereinstimmung mit dem Willen des Vaters, als Opfer der Liebe.
Jesus, du bist für mich gestorben: gewähre mir die Gnade, in einem Akt vollkommener Liebe zu dir zu sterben.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für mich, jetzt und in der Stunde meines Todes.
Heiliger Josef, hilf mir, dass ich den Tod der Gerechten sterbe.
Jesus, Maria, und Josef
Euch schenke ich mein Herz und meine Seele
Jesus, Maria, und Josef
Steht mir bei im Todeskampfe!
Jesus, Maria, und Josef
Lasst meine Seele mit Euch in Frieden scheiden!
Amen.