Mein Gebet Nr. 1


Oh mein Herr,
ich bete nicht zu Dir für Reichtum und Genuß,
auch nicht um Gefährten, Töchter, Söhne oder Anhänger welche mich bewundern,
noch um einen schönen Ehepartner,
ich wünsche mir nur Dir ewig
aus selbstloser Liebe zu Dienen.

Sri Gauranga Mahaprabhu, Siksastakam Vers 4
Gebet für den Papst

O Jesus, König und Herr der Kirche, in deiner Gegenwart bekräftige ich, gehorsam und fest an der Seite deines Stellvertreters auf Erden, des Papstes, zu stehen und so den treuen und liebevollen Gehorsam nachzuahmen, mit dem du die Sendung erfülltest, die dir der Vater anvertraut hat. Du hast gewünscht, uns in ihm den sicheren und klaren Weg zu zeigen, dem wir inmitten aller Verwirrung, Unrast und Unruhe folgen müssen. Ich glaube fest, dass du uns durch ihn leitest, lehrst und heiligst und dass wir unter seinem Hirtenstab die wahre Kirche – einig, heilig, katholisch und apostolisch – bilden.

Gewähre mir die Gnade, seine Lehren wie ein treuer Sohn zu lieben, zu leben und zu verbreiten. Wache über sein Leben, erleuchte seinen Verstand, stärke seinen Geist, verteidige ihn gegen alle Verleumdungen und die Bosheit. Bändige die zerstörerischen Winde der Untreue und des Ungehorsams. Gewähre uns, dass deine Kirche um ihn herum einig und standhaft im Glauben und Handeln bleibt und so das Werkzeug deiner Erlösung ist. Amen.
O mein Gott, ich glaube an dich; lass mich fester glauben. Ich hoffe auf dich; lass mich sicherer hoffen. Ich liebe dich; lass mich inniger lieben. Ich bereue meine Sünden; lass mich tiefer bereuen. Du bist mein Schöpfer; ich bete dich an. Du bist mein Ziel; ich verlange nach dir. Du bist mein Wohltäter; ich danke dir. Du bist mein Beschützer; ich rufe dich an.
O Gott, lenke mich durch deine Weisheit. Zügle mich durch deine Gerechtigkeit. Tröste mich durch deine Barmherzigkeit. Schütze mich durch deine Macht.
Herr, dir weihe ich meine Gedanken und Wünsche, meine Worte und Werke, meine Mühen und Leiden. Lass mich denken an dich, verlangen nach dir, sprechen von dir, handeln in dir, arbeiten und leiden für dich.
Gib mir, du guter Gott, Liebe zum Nächsten und Härte gegen mich selbst. Die Genusssucht hilf mir überwinden durch Zucht, die Eitelkeit durch Demut, den Geiz durch Freigebigkeit, den Zorn durch Sanftmut, die Lauheit durch Eifer.
Lass mich erkennen, wie vergänglich das Irdische ist, wie entscheidend das Himmlische, wie kurz die Zeit, wie lang die Ewigkeit. Gib, dass ich meinen Tod vor Augen halte, mit Ernst an dein Gericht denke, der Verwerfung entgehe und den Himmel erlange.

Papst Clemens XI.
Am Morgen


HERR! Wieder liegt ein neuer Tag vor mir!
Ein Tag, den DU mir schenkst zu weiterem Reifen,
um in der Menschen Vielfalt und Gewirr,
das Dunkle, das so mich weit trennt von DIR,
aus eigener Kraft allmählich abzustreifen.

Wie schön ist DEINE Welt, o HERR,
wo jedes Wesen kündet, daß DU bist!
Wie also wäre mir das Leben schwer,
erkenne ich, daß alles ringsumher
doch Deines Wirkens stiller Bote ist.

Und voll der Gnade ist der Tag,
erkenne ich, wie Dein Gesetz mich leitet,
da doch der Stunden wechselvoller Schlag,
mir nichts an Freud’ und Leiden bringen mag,
dem ich nicht selbst den Weg zu mir bereitet.

Wohl an denn, vieles ist zu tun,
Ich will, daß es in Deinem Sinn gelinge!
Und was auch kommt, sei mir zur Stufe nun,
dass, bis es Abend wird um aus zu ruh`n -
ich reiner noch in Deinem Willen schwinge.


Dr. Richard Steinpach, Wien, hinüber gegangen 1992
http://www.bahaiprayers.io/prayer?id=30200010&FORM=s_aa

Gebete zu vielen verschiedenen Themen:

Erkenntnis, Frieden, Hilfe in Schwierigkeiten, Dank, Führung, Heilung, Schutz, Für Verstorbene etc.
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ich bezeuge in diesem Augenblick, o mein Gott, meine Hilflosigkeit und Deine unumschränkte Herrschaft, meine Schwäche und Deine Macht. Ich weiß nicht, was mir nützet oder schadet. Du bist wahrlich der Allwissende, der Allweise. Bestimme für mich, o Herr, mein Gott, mein Meister, was mich zufrieden sein läßt mit Deinem ewigen Ratschluß, und was mir Segen bringt in allen Deinen Welten. Du bist wahrhaftig der Gnädige, der Großmütige.

Aus Bahai-Gebete Nr. 22

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Danke, verzeih mir, hilf mir mehr!

Stoßgebet d. Seligen Alvaro del Portillo
Komm, Heiliger Geist!

Erleuchte meinen Verstand, damit ich deine Gebote erkenne.

Stärke mein Herz gegen die Nachstellungen des Feindes.

Entflamme meinen Willen...

Ich habe deine Stimme vernommen und möchte mich nicht verhärten und dir widerstehen. Ich will nicht sagen: Morgen... Nunc coepi! Jetzt beginne ich – denn es könnte kein Morgen mehr für mich geben.

Oh Geist der Wahrheit und der Weisheit, Geist des Verstandes und des Rates, Geist der Freude und des Friedens: Ich will, was du willst, ich will, weil du willst, ich will, wie du willst, ich will, wann du willst.

Hl. Josefmaria Escriva
Jesus, sei mir Jesus.

Hl. Philipp Neri
Mein Gott du bist das licht meines Angesicht,
durch dich sehe ich
durch dich Atme ich
durch dich bin ich am leben
so lasse mein Ende durch dich sein
wenn du zufrieden mit mir bist,
nicht wenn ich in Sünde bin
sondern wenn in deine Liebe Versunken bin

Amin
_________________
"religious extremism, be it Christian extremism, Muslim extremism or any other kind, is never a true reflection of the religion".
(Amir al-Mu'minin Khalifatul Masih V Hadrat Mirza Masroor Ahmad(atba) )