Die Auswirkungen einer Reduzierung des Fleischkonsums


Rosenrot hat folgendes geschrieben:
Ein Hauptproblem ist glaub ich daß dem Essen, der Qualität der Lebensmittel grundsätzlich in der breiten Bevölkerung zu wenig "Bedeutung" beigemessen wird obwohl der Ernährung und guten Zubereitung (siehe zahlreiche Kochshows, tausende von Kochbüchern) genügend Aufmerksamkeit geschenkt wird.
Eine wirklich "verzwickte" Angelegenheit!
Ich glaube, die Wahrheit ist: uns wird vorgegaukelt, alles, was da so schön aussieht sei auch gut (Schneewittchen) - ich denke DIES ist der Grund für unsere allgemein eher armselige Ernährung, gemessen an unseren Möglichkeiten.
Und die Politiker lassen alles so weiter laufen - einfach weil sie über ihre Wirtschaftsverbindungen verstrickt sind in die Vorgänge und die Lobbyisten den Rest tun. Und keiner will sich einen shitstorm einhandeln...
Wenn wir den wirklichen Gehalt unserer Nahrung erfassen könnten würde sich garantiert viel ändern, oder? Stell dir vor, du hättest einen kleinen Apparat, mit dem du die Schwingung eines jeden Nahrungsmittels farbig klarmachen könntest...
Was wäre dir ein solches Gerät wert?
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Ich denke, bei mir wäre es vorerst ähnlich. Wenn ich ein paar Tage kein Fleisch esse, bekomme auch ich einen ziemlichen Appetit darauf. Ist vermutlich Gewohnheit, weil ich häufig, fast täglich, Fleisch esse.
Eranos, du hast überseehen, dass ich nicht einfach Blutgruppe A habe, wie die meisten Menschen in unseren Breiten, sondern die verhältnismäßig seltene Blutgruppe A-, sprich A (Rhesus) negativ. Ich vermute, wenn ich mir meinen Lebenswandel ansehe, dass die Blutgruppe A negativ besonders für den häufigen Verzehr von McDonalds Big Mäc prädestiniert.
Der >>>Gülle-Euro<<<< - ich befürworte ihn.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Die Auswirkungen einer Reduzierung des Fleischkonsums ?

Gut fürs Klima! Gut für die Gesundheit! Gut für den Geldbeutel! Gut für die Kreatur!
Rowanny hat folgendes geschrieben:
Die Auswirkungen einer Reduzierung des Fleischkonsums ?

Gut fürs Klima! Gut für die Gesundheit! Gut für den Geldbeutel! Gut für die Kreatur!

Stimmt sicherlich! Und man könnte ja auch andere Hobbies pflegen, zum Beispiel Motorradfahren, Mercedes Cabrio ect.
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Der >>>Gülle-Euro<<<<[/url] - ich befürworte ihn.
Das klingt nicht schlecht - aber es tut sich nur was, wenn wir selber umdenken nach dem Motto:
"Verändere dich selber und du veränderst die Welt!"
Jeder weiss, dass der Methangas-Ausstoß der Kühe unsere Umwelt am meisten verändert - die Autos sind erst später dran... Aber ich weiß nicht, ob eine Strafe der richtige Weg ist - die bekämpft ja nicht die Ursache - nämlich, dass wir unser Leben lang und viel zuviel Fleisch konsumieren und dann zum Doktor laufen, damit er uns die Gicht wegzaubern soll - fehlt nur noch, dass wir den Bauern verklagen, dass er Schuld ist an unserer Gicht...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Ich werde wegen dieses Gesundheits-, Umweltschutz- und Ethik-Gefasels nicht auf eine einzige Frikadelle oder auch nur ein einziges Schnitzel verzichten, sondern weiterhin fast jeden Tag Fleisch in irgendeiner Form essen.
Rentner hat folgendes geschrieben:
Ich werde wegen dieses Gesundheits-, Umweltschutz- und Ethik-Gefasels nicht auf eine einzige Frikadelle oder auch nur ein einziges Schnitzel verzichten, sondern weiterhin fast jeden Tag Fleisch in irgendeiner Form essen.


Die Welt benötigt so "Helden" wie Dich!
Nun ja, nicht selten ist die Empathie manch eines Tieres der Empathie eines Menschen überlegen - ist ja nichts Neues!
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<