1. Kapitel: Zwei Götter


.
1. Kapitel >> ZWEI GÖTTER ? <<

Hallo –
Ich habe an Euch eine Frage, wie ihr das ganze so seht ? -

( „erster“ Gott ohne Namen )
1-Mose 1:1
>( Am Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde – )<

( „zweiter“ Gott mit Nahmen )
1-Mose 2:4
>( Dies ist die Entstehungsgeschichte des Himmels und der Erde, als sie erschaffen wurde am Tag, da JAHWE Gott Erde und Himmel machte – )<

Hier ist eindeutig von „ZWEI“ Göttern die Rede – der „erste“ Gott ohne Namen machte am Anfang Himmel und Erde – nach 7 Tagen beginnt die zweite Entstehungsgeschichte des „zweiten“ Gottes mit Nahmen JAHWE der die Erde und Himmel machte –

………………………………………..

( „erster“ Gott ohne Namen )
1-Mose 1:24
>( Und es sprach Gott, es bringe hervor die Erde Wesen, lebende, je nach ihrer Art,..., )<

( „zweiter“ Gott mit Namen )
1-Mose 2:19
>( Und es bildete JAHWE Gott von der Erde jegliches Getier des Feldes, …., )<

Der „erste“ Gott ohne Namen hatte die Tiere dieser Erde nicht selbst gemacht, er ließ die Tiere aus der Erde selbst entstehen – Gott ohne Namen gab der Erde nur den Befehl – der „zweite“ Gott mit Namen JAHWE konnte der Erde keinen Befehl geben, er musste die Tiere aus der Erde selbst machen –

……………………………………….

( „erster“ Gott ohne Namen )
1-Mose 1:27
>( Da schuf Gott sie, männlich und weiblich schuf er sie, …., )<

( „zweiter“ Gott mit Namen )
1-Mose 2:7
>( Und es bildete JAHWE Gott den Menschen aus Staub von dem Erdboden, …., )<
1-Mose 2:22
>( Und es bildete JAHWE Gott die Rippe, welche er genommen von dem Menschen zu einer Frau, …., )<


( „erster“ Gott ohne Namen )
1-Mo. 1:24, die Erde bringe die Tiere -
1-Mo. 1:27, Gott machte Mann und Frau -

( „zweiter“ Gott mit Namen )
1-Mo. 2:7, Jahwe schuf den Adam –
1-Mo. 2:19, Jahwe schuf die Tiere –
1-Mo. 2:22, Jahwe schuf die Eva –



Der „erste“ Gott ohne Namen, machte zuerst die Tiere, und danach Mann und Frau gleichzeitig –
Der „zweite“ Gott mit Namen Jahwe, machte zuerst den Adam, danach die Tiere, und dann erst die Frau –
Also, irgendwas stimmt hier nicht – gibt es vielleicht doch „zwei“ Entstehungsgeschichten von den „ZWEI“ Göttern, die in der Bibel beschrieben wurden ? –

LG META – ein Zeuge Jesus ( des „noch“ unbekannten Gottes )
.
Jaaa,
es gibt zwei Schöpfungsberichte.
Ist doch altbekannt.
Nach allen gängigen Lehrmeinungen ist das natürlich derselbe Gott.
Nur die alten Gnostiker haben das bestritten.
Ich empfehle das Buch "Wer schrieb die Bibel?" von Richard Elliot.
Das wird zwar irgendwann etwas trocken, aber er dröselt doch ganz glaubhaft
die verschiedenen Autoren der Bibel auseinander,
denen wir diese kleinen Holper zu verdanken haben.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
.
Hallo Maxzwo –

Ich habe die „zwei“ Götter schon lange in der Bibel entdeckt, und hatte erst später erfahren, dass die Gnostiker das ganz ähnlich sahen – habe mich aber mit den Gnostikern nicht beschäftigt, um mich nicht beeinflussen zu lassen –
Du sagst, es gibt ein Buch ( "Wer schrieb die Bibel?" ) – in diesem Buch wird erklärt, wie es zu den kleinen Holpern kommen konnte – eine Frage, wenn ich dieses Buch gelesen habe, werde ich auch dann wie alle gängigen Lehrmeinungen sagen, es gibt nur einen Gott ?

LG META – ein Zeuge Jesus ( des „noch“ unbekannten Gottes )
.
Zitat:
eine Frage, wenn ich dieses Buch gelesen habe, werde ich auch dann wie alle gängigen Lehrmeinungen sagen,
es gibt nur einen Gott ?

Keine Angst .
Es geht in dem Buch mehr um die Autorenschaften, wie der Titel schon sagt.
Für die kanonische Version der Bücher Mose muß es wohl mehrere Quellen gegeben haben,
wie Dein Beispiel schon aufzeigt, die schon in alter Zeit von Schriftgelehrten mal zusammengefügt worden sind.
Elliot sortiert, beschreibt nach geschichtlichem Wissensstand und beurteilt nach Stil,
wie viele Autoren an der endgültigen Ausformung der Bibel beteiligt gewesen sein konnten
und wann diese Zusammenführung mehrerer Berichte zum Buch Mose stattgefunden haben mußte.
Da wird natürlich sehr viel mit Plausibilitäten gearbeitet.
Wie man das beurteilen mag, ist natürlich jedem selbst überlassen.
Es gibt bestimmt auch Gläubige, die diesen Versuch schon als Sakrileg betrachten.
Ich bin da offener und halts für nen redlichen Versuch, Unstimmigkeiten am und im Text aufzuklären.
Inwieweit die Lektüre dieses Buches Deine Glaubensinhalte tangiert,
kann ich aber wirklich nicht sagen,
dazu kenne ich Dich zu wenig.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
.
Hallo Maxzwo –

DU sagst - >> ( Für die kanonische Version der Bücher Mose muß es wohl mehrere Quellen gegeben haben, wie Dein Beispiel schon aufzeigt, die schon in alter Zeit von Schriftgelehrten mal zusammengefügt worden sind. ) <<

Es ist schon richtig wie du sagst – ich glaube auch, dass es mehrere zusammengefügte Quellen sind, die so die 5. Bücher Moses ergeben – ich glaube auch, das der „erste“ Gott ohne Namen dafür verantwortlich ist, das damals Menschen alles niedergeschrieben haben, das ihnen der „erste“ Gott wie auch immer vermittelt hatte – hätte der „erste“ Gott nicht alles von Menschen niederschreiben lassen, könnten wir Heute nicht nachlesen, wie der „zweite“ Gott Jahwe mit seinem Volk umgegangen ist – ich glaube auch, das die Schriften von dem „erste“ Gott inspiriert sind – also glaube ich auch, das es „zwei“ verschiedene Entstehungsgeschichten von den „zwei“ Göttern gibt – und ich glaube auch, das der „erste“ Gott schon darauf geachtet hat, das die „zwei“ Entstehungsgeschichten, wir auch Heute noch in der Bibel finden können – hätte man die „erste“ Entstehungsgeschichte nicht in der Bibel aufgenommen, würde etwas von „zwei“ Göttern fehlen – ich habe sehr viel über die „zwei“ Götter in der Bibel gefunden – darauf gekommen bin ich erst durch Jesus – Jesus sagte manchmal zu den Juden, ihr kennt den nicht, der mich geschickt hat – die Juden kannten aber ihren Gott Jahwe, warum sagte dann Jesus, ihr kennt den nicht, der mich geschickt hat –
Wie siehst du das ganze ? -

LG META – ein Zeuge Jesus ( des „noch“ unbekannten Gottes )
.
Zitat:
hätte der „erste“ Gott nicht alles von Menschen niederschreiben lassen,
könnten wir Heute nicht nachlesen,
wie der „zweite“ Gott Jahwe mit seinem Volk umgegangen ist

Tut mir leid, aber in diesem Sinne wird "Wer schrieb die Bibel"
Deine Ansichten wohl nicht stützen.
Da ist nur die Rede von verschiedenen Autoren aus unterschiedlichen Stämmen,
die die gleichen, vorher mündlich überlieferten Geschichten, niedergeschrieben haben.
Das wurde dann später im Kanon zusammengefaßt.
Gemeint ist immer nur ein Gott und das ist im Alten Testament der Gott der Juden.

Interpretiere ich Dich richtig?
Du proklamierst den Dualismus für die Konsistenz des Bildes
des liebenden, friedfertigen Gottes in der kompletten Bibel (AT + NT)?

Ich bin übrigens jemand, der gerne alte Geschichten liest.
Für mich hat das nichts existenzielles.
Ich bin nun christlich erzogen und das AT war für mich früher immer
sone art Apokryphe (Archokryphe?) zum NT, obwohl das AT natürlich spannendere
Geschichten enthielt
Über die Gnosis (eigentlich müsste da Mehrzahl stehen) bin ich erst vor ein paar Jahren gestolpert
und fand außerordenlich interressant, was zum einem im Urchristentum so los war
und vor allem, was für irrwitzig komplexe und abstrakte, christliche Lehren und Kosmologien noch so existierten.
Simon von Gittai, Marcios, Basilides, die Naasener, spam...
Das ist aber eher Faszination und hat, wie gesagt, für mich nichts existenzielles.
Glauben behalte ich mir vor.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Warum sollte es 2 Götter haben..
warum nicht zweierleier Schreiber-lingen
von so Dingen,
von Entstehung Adams und
Evas Erklärung..
Herr Gott noch einmal,
warum zweifellt man
nicht an Menschen ,ihren Schriften,
ihren Konflikten, ihren Macht-Haben
wollenden

Statt sich jetzt mit 2 versicheidenen
Gott-Begriffen zu belasten und ernsthaft sich so was zuzulegen
einen neune Glauben, zu erfinden?
oder das eine vom andern weiterhin zu trennen?
einen Welten und eine Himmelsmacht..Gott?

Oder so wie im Egypten einen Himmels und Weltengott in einer Person und Herrschaft zu verienen-uiii jetzt hab ich selbst ein Chaos...

Meeetaaaaa warum bist du so hartnäckig im Fragen?

Also man kann nicht zwei Herrn dienen-sagte auch schon Jesus. Und jetzt?
.
Hallo Maxzwo –

DU sagst - >> ( Gemeint ist immer nur ein Gott und das ist im Alten Testament der Gott der Juden. ) <<

So gesehen ist es richtig – vor Jesus hatte das Volk der Juden nur einen Gott anbeten dürfen – Jesus sagte, „ich bin gekommen, um die verlorenen Schafe Israel zu retten“ – der Gott Israel war ja ein zorniger, eifersüchtiger und nicht angenehmer Gott – und deswegen ist Jesus zu ihnen gekommen um ihnen seinen anderen Gott Vater vorzustellen –

Jesus spricht mit Juden - in Johannes 8:42 – es sagte zu ihnen Jesus, wenn Gott euer Vater wäre, würdet ihr ( die Juden ) lieben mich, denn ich von Gott bin ausgegangen und gekommen, ….. 8:44 – Jesus sagte, Ihr von dem Vater, dem Teufel seid, …… 8:47 – Jesus sagte, der Seiende aus Gott, die Worte Gottes hört – deswegen ihr ( die Juden ) nicht hört, weil aus Gott nicht ihr seid - ………. 8:54-55 - …….. von dem ihr sagt, dass unser Gott er ist – 8:55 – und nicht habt ihr ( Juden ) erkannt ihn, ich aber kenne ihn – >>( den anderen Gott )<<

Jesus hatte auch viel über den „einen“ Gott Jahwe erzählt – aber Jesus hat auch über „einen“ lieben Gott Vater erzählt, also „zwei“ verschiedene Götter – ( ich weiß nicht ob du weißt, das Jesus „zwei“ Götter als Väter hatte – aber das ist eine andere Geschichte ) -

DU sagst - >> ( Interpretiere ich Dich richtig? Du proklamierst den Dualismus für die Konsistenz des Bildes des liebenden, friedfertigen Gottes in der kompletten Bibel (AT + NT)? ) <<

Ich sehe das so, ich habe „zwei“ Bücher, das AT. und das NT. – diese „zwei“ Bücher beschreiben „zwei“ verschiedene Gottes-Bilder – das AT. beschreibt einen Zornigen, Eifersüchtigen Gott – das NT. beschreibt einen liebenden und friedfertigen Gott – also können diese „zwei“ verschiedene Gottes-Bilder, nicht ein und der selbe Gott sein –

In Jesaja 41:4, steht – Ich Jahwe, der Erste, und bei den Letzten bin ich der selbe –
Diese Aussage machte Gott Jahwe selbst, er wird bei den Letzten Menschen der selbe zornige, eifersüchtige Gott Jahwe sein – wieso Gott Jahwe Heute ein Lieber Gott sein soll, verstehe ich nicht, wo er doch selbst sagt, bei den Letzten bin ich der selbe – aber jeder kann selbst Entscheiden, ob er einen Zornigen, Eifersüchtigen Gott haben möchte, oder einen Lieben, Friedfertigen Gott – mein Gott, an den ich glaube, hat in Ägypten keine Erstgeborene Kinder getötet -

DU sagst - >> ( Ich bin übrigens jemand, der gerne alte Geschichten liest.) <<

Mein 2. Kapitel ist eine alte Geschichte – Noah und die „zwei“ Götter – ( 1-Mose 6:13 – 22 und 1-Mose 7:1 – 3 ) – mich würde interessieren, ob du die „zwei“ Götter heraus findest, und wie viel Tiere Noah wirklich in die Arche mitgenommen hatte, nur von jeder Art – aber nur wenn du Zeit und Interesse hast –

DU sagst - >> ( Über die Gnosis (eigentlich müsste da Mehrzahl stehen) bin ich erst vor ein paar Jahren gestolpert und fand außerordentlich interessant, was zum einem im Urchristentum so los war ) <<

Hast du da auch etwas über die „zwei“ Götter gefunden ? –

LG META – ein Zeuge Jesus ( des „noch“ unbekannten Gottes )
.
wieso Sollte dann ein Gott Der ja den Titel als "Gott" hat, noch einen Gott nötig haben, wieso sollte Ein Gott nicht Alleine Die Schöpfung schaffen...wenn man überall von dieser Allmacht spricht.. was bedeutet Allmacht? hast du mal gedacht?
dass Der Eine auch die Allmacht hat, einen wegs seinem Unglauben in die irre zu führen... natürlich ja... Man spricht ja auch von der Allmacht.
Was ist wenn du getäuscht wirst, und versuchst zu täuschen,und es doch Keinen zweiten Gott gibt, denkst du nicht, Dass nur Ein Gott für Alles reicht, und dir am ende für alles vergeben kann... und auch Bestand hat.
aber wenn Du Ihm noch einen Gott daneben stellst,genau dem Allmächtigen um den es ja eigentlich geht bei der ganzen Sache, und es dann zu diesem Wiedersehen kommt, und Er doch ja der Einzigste ist, was denkst du was du dann gewonnen hast... leer und heiss ge.
Nur weil es Mann und Frau gibt, heisst es nicht dass Gott auch einen nötig hat,man kann doch einen Menschen nicht mit Gott vergleichen, Wir sind Schwach und können irren,
Aber Gott ist Bekannt mit Seiner Allmacht und Allwissenheit
also, bestimmt, wenn Er es gewollt hätte hätte Er noch einen Erschaffen, hätte Ihm auch kraft gegeben wie Er auch den früheren Kraft gegeben hat, bestimmt auch noch mehr..
aber, es geht hier ja nicht um diese Sache.
Er will doch alles auf sich ziehen... Alles soll Ihn erklären... am Ende wissma doch "alle" von Uns wo wir zurückkehren werden,
drum unterlasse lieber sollche VERMUTUNGEN von dem du eh- wie man es auch sieht - selbst nichts weisst, oder nichts wissen willst...
lieber Einen, sonst wirst du staunen, und dir die Fäuste im Mund zerkauen;)
lerne lieber mal den Einen kennen! bevor du mit NoName und Withname spielst und du einem steckchen folgst,von dem du am ende doch selbst nicht einmal weisst wo der hingeworfen wird:D
ahhh,und du sagst, dein Gott ist nicht der der kleine Kinder umgebracht hat, also bitte Meta7...
Du wirst doch auch getötet, wenn der Gott will,dass du von diesem Leben abberufen wirst.
Und weshalb und von Wessen Befehl aus,wurden die neugeborenen Babys getötet: wie ich es so weiss,
Damit, der Pharao, ohne Furcht, Alleine auf Seinen Thron sitzt und niemand Ihm bei Seiner "Herrlichkeit" und der Macht zuvor kommt... war dass nicht so Meta7? also heisst es, dass der pharao aus Furcht um seinen Thron die Babys nicht wollte... und hEY schau mal wie dann der Moses als baby zum Pharao geführt wurde, hefftig ge... genau zu Ihm, und Der Pharao hatte es nichtmal geahnt..
drum mussten Kinder "babyJungen"wegs der Macht des Pharaos umgebracht werden... und die Kinderisraels mussten leiden.
Wer hat Ihn dann Bestraft wegs dem übermass?
Wer hat dann dem Moses alles aufgedeckt und zu dem Pharao geschickt?damit Er aufwachen soll?Wer?
Wer wollte denn vom Pharao dass er die Kinderisraels frei lässt, wessen Willen war es denn? Wer hatte denn dem Moses beweise mitgegeben?
Wer hat dann Die KinderIsraels befreit und geführt?
Weeer hat dann Pharao UND SEINE GEFOLGSLEUTE bei der Bevolgung gehindert?
Wer war denn Der,der den KinderIsraels geholfen hatte=?
Wer hatte denn Den Moses als Baby zum Pharao geführt?
Wer hatte denn dass alles Geplant?und für Wem?
Natürlich für Uns, damit Wir nachdenken!
also stellst du dich so d... an, oder willst du nicht...
verstehe ich nicht.
Und Wer ist denn Doch der Eine.
Gott, Allah,Alles, alle Namen gehören Ihm, sogar die unbekannten;) Er ist Der Der den KinderIsraels geholfen hat, wie Er auch dem Josef geholfen hatte,und Nur will,dass man Ihm alleine Dient.
Wo stehst du denn..
ist dass denn nicht klar genug. und Du sollst 20 Jahre rechachiert haben, also bitte... und was kam bei deiner forschung raus, nur unsinniges zeug, was man nichts gebrauchen kann.

Forum -> Gott