Das Böse existiert nicht


Hallo WieDu,

JCIV steht für Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein.

Zitat:
"Man kann natürlich zum Sex vor der Ehe stehen wie man will!
Aber weder das Praktizieren von Sex noch das Verzichten darauf, stellen irgendeinen besonderen Umstand des Lebens oder des Universums dar.

Wer Sex zum Mittelpunkt seiner Lehren macht, könnte auch das Autofahren oder das Haareschneiden vor der Ehe, zum Problem erklären und ein Dogma daraus machen. Allein eine sinnvolle Erklärung hierfür, würde er immer schuldig bleiben.

Sex gehört, genau wie das Atmen, zum Leben.
In der Tat ist es eine wichtige Triebfeder im Leben aller Organismen, auch des Menschen! Trotzdem ist Sex nicht alles, da geb ich dir Recht. Doch das Leben beginnt nicht erst mit der Ehe und es endet auch nicht mit dem "Ersten Mal"."


Sex ist aber nicht für das Überleben notwendig, es ist eine Nebensache.
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
JCIV hat folgendes geschrieben:


Sex ist aber nicht für das Überleben notwendig, es ist eine Nebensache.


Die Fortpflanzung is ja auch nur Nebensache, ne.

Gehört dieses dumme Gesetz ''Kein Sex vor der Ehe' auch zu dieser lahmen Zeugen Jehovas Sekte?
Hi Herzlich!
Zitat:
Wu hat folgendes geschrieben:
... Hass ist nicht die Abwesenheit von Liebe, sondern die Umkehrung ...

Woher weißt Du das?

Das ist doch eine allgemein bekannte psychologische Tatsache
Sonst würde man ja JedeN hassen, den man nicht liebt...
Wenn Liebe (oder Hass) verschwindet, bleibt Gleichgültigkeit übrig.
Nur wenn Liebe nicht schwinden, aber ihr Ziel auch nicht finden kann,
pervertiert sie zum Hass.

Finde es aber typisch, dass hier wieder mal das Thema von das Böse
zu Sex vor der Ehe wechselt
Der scheint für Viele eben keine Nebensache, sondern die Hauptsache,
ja das Böse schlechthin, zu sein...
Seid gegrüßt ihr Lieben.

Ich bleibe bei meinen oben gemachten Ausführungen und füge hinzu:

Sex ist Lebensnotwendig, denn es ist die Grundlage für die Fortpflanzung. Daher ist es die wichtigste Triebfeder allen Lebens!

Bis irgendwann
WieDu


_________________
Liebe deinen Nächsten, wie (auch) dich selbst!
So wie du, ist auch er von Gott.
Hallo Krabby_g,

Zitat:
"Gehört dieses dumme Gesetz ''Kein Sex vor der Ehe' auch zu dieser lahmen Zeugen Jehovas Sekte?"


Ich bin kein Zeuge Jehova. Es ist eher für die Juden, Christen, Moslems wichtig. Und ich halte mich auch daran. Wenn ich mir die heutige Jugend (ich bin 19) angucke, die nur an Sex denken, könnte ich schreien. In der Oranienburger Straße in Berlin-Mitte stehen Prostituierte vor einem Israelischen Gotteshaus, das grenzt schon an Antisemitismus.

Hallo WieDu,

Zitat:
"Sex ist Lebensnotwendig, denn es ist die Grundlage für die Fortpflanzung. Daher ist es die wichtigste Triebfeder allen Lebens!"


Für einen persönlich ist Sex nicht lebensnotwendig, aber für die eigene Art.
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
Lieber WieDU!

Zuerst wollte ich sagen, dass Sex vor der Ehe sehr wohl auch in den
christlichen Religionen tabu ist ! Du wirst zwar heute
nicht mehr gesteinigt deswegen, aber wenn Du nach der Religion
leben willst, gehört Sex auch im Christentum in die Ehe!

Mit der Nichtexistenz des Bösen habe ich auch so meine Schwierigkeiten . Im gesamten AT und NT geht es doch um
den Kampf zwischen Gut und Böse ! Wie kann dann
das Böse nur Nichtvorhandensein des Guten sein? Siehe: Umkehrungs-
theorie von Wu.
Wenn solche ungeheuren Taten wie Kindesmissbrauch geschehen, sind
das doch eindeutig böse Taten! Nicht nur Kindesmissbrauch, alle
Straftaten, die andere Menschen an Leib und Leben schädigen sind doch
böse ! Das ist doch mehr als das Fehlen von Gutem?!

Liebe Grüße, Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Die Diskussionen scheinen hier im Forum aber sehr oft und sehr weit abzugleiten. Wäre es nicht besser dafür ein "neues thema" zu eröffnen, in diesem Fall "Sex vor der Ehe"?

Ich will mal auf "Nichtexistenz des Bösen" zurückkommen.
Die Ausführungen von Abdu'l Baha empfinde ich als durchaus ernstzunehmend, jedoch stört mich das Wort "Existenz" - vielleicht ein Problem der Übersetzung. Verbrechen, Verleumdungen, Gier, Hass, Jähzorn usw. existieren doch überall. Natürlich sind sie zeitlich begrenzt - aber dass ist letztlich alles Materielle und Geistige.
Scheinbar besteht eine inhaltliche Ähnlichkeit zu Kierkegaard, der postulierte, dass der Teufel und die Sünde reiner Geist ist ( - und außerdem, dass der Teufel sich seiner reinen Geistigkeit und Vergänglichkeit bewusst ist und deswegen reiner Trotz und reine Verzweifelung ist).
Die "Nichtexistenz des Bösen" ist so ohne Erläuterung sehr missverständlich. Wäre zu diesem Text "Völlige Vergänglichkeit alles Bösen" oder "Nicht-Natur alles Bösen" nicht passender?

Schöne Grüße, Birder
Hallo Birder,

Zu jedem Bestandteil des Lebens gibt es ein Gegenteil.

Also gibt es von Gut auch Böse. Von Gott gibt es Teufel/Satan.

Wie sie auf uns Einfluss nehmen ist eine andere Frage.
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
Zitat:
Mit der Nichtexistenz des Bösen habe ich auch so meine Schwierigkeiten . Im gesamten AT und NT geht es doch um
den Kampf zwischen Gut und Böse ! Wie kann dann
das Böse nur Nichtvorhandensein des Guten sein? Siehe: Umkehrungs-
theorie von Wu.



Hallo Minou:)

Sicher geht es im Alten wie im Neuen Testament um den Kampf von Boese und Gut.Aber dieser Kampf spielt sich in erster Linie oder sollte es zumindest , in uns selber ab.Beide sind wie der Plus und Minuspol auf einer gemeinsamen Linie. Insoweit hat also Wu Recht mit ihrer Auslegung.Wenn wir hassen, dann fehlt es uns in diesem Moment an Liebe.
Oder zumindest fehlt uns der Gewahrsam davon.Das heisst nicht , dass die Liebe als solches nicht mehr existent waere, aber sie ist fuer uns in
diesem erfahrbaren Augenblick des Hasses ,nicht greifbar, sichtbar, fuehlbar und somit nicht vorhanden.Dasselbe gilt umgekehrt.sind wir in der Liebe mit allen Sinnen , dann ist fuer uns der Hass undenkbar also nicht existent.
Beide jedoch sind die zwei Seiten einer Medaille.

Zitat:
Wenn solche ungeheuren Taten wie Kindesmissbrauch geschehen, sind
das doch eindeutig böse Taten! Nicht nur Kindesmissbrauch, alle
Straftaten, die andere Menschen an Leib und Leben schädigen sind doch
böse ! Das ist doch mehr als das Fehlen von Gutem?!


Du hast Recht, vom Subjektiven Standpunkt aus gesehen .Und mehr als einer von uns waere in erster Instanz sofort bereit eine Steinigung vorzunehmen.Objektiv gesehen jedoch sind solche schaedigenden (boesen)Handlungen fehlendes Bewusstsein von Liebe .
Dasselbe gilt fuer die Steinigung. Egal was wir auch fuer eine Rechtfertigung anbringen wuerden, wieso , weshalb wir gesteinigt haben,
Fakt bleibt in dem Moment in dem wir die Steine geworfen haben,
war in unserem Bewusstsein Wut, Zorn, Rache , Hass, und absolut kein Funken Liebe.

Lieben Gruss
Ellen
_________________
Gott ist mein Licht
Liebe Ellen!

Vielen Dank für Deine Erklärungen. Sind für mich gut nachvollziehbar.

Aber: warum muss Jesus sich lt. Offenbarung d.Joh. vor dem Ende
nochmals auf einen Kampf mit dem Teufel und seinen Anhängern
einlassen? Und warum werden all die Bösen zum Schluss in den
feurigen Pfuhl geworfen? Da stehen sich doch Böse und Gute zum
"Anfassen" gegenüber. Ich verstehe daher immer noch nicht das
Dogma von der "Nichtexistenz des Bösen"

Liebe Grüße, Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten