Beweis für Nahtoderfahrung



Würdest du positive Ergebnisse dieser Studie als Beweis für Nahtoderfahrungen betrachten?
Ja
56%
 56%  [ 18 ]
Nein
43%
 43%  [ 14 ]
Stimmen insgesamt : 32

Burkl hat folgendes geschrieben:

Eine philosophische Frage:
Wenn es kein Leben nach dem Tod gäbe - welchen Grund gäbe es dann eine übermäßig reiche Bank nicht zu bestehlen, wenn es ganz sicher wäre, dass man nicht erwischt wird?

Dann gibt es keinen Grund es nicht zu tun. Nur gibt es dieses Szenario nicht. Wir leben in sozialen Strukturen, die versuchen eine Gerechtigkeit zu schaffen. In dieser Welt wird ein Bankraub nunmal mit einer Haftstrafe geahndet.
luschn hat folgendes geschrieben:
Burkl hat folgendes geschrieben:

Eine philosophische Frage:
Wenn es kein Leben nach dem Tod gäbe - welchen Grund gäbe es dann eine übermäßig reiche Bank nicht zu bestehlen, wenn es ganz sicher wäre, dass man nicht erwischt wird?

Dann gibt es keinen Grund es nicht zu tun. Nur gibt es dieses Szenario nicht. Wir leben in sozialen Strukturen, die versuchen eine Gerechtigkeit zu schaffen. In dieser Welt wird ein Bankraub nunmal mit einer Haftstrafe geahndet.

Siehst du - du würdest es, wenn du in die Lage kämst also nur deshalb nicht tun, weil du Angst vor der sozialen Ahndung in Form der Strafe hast. Einen anderen Grund gibt es ohne metaphysische Perspektive in der geschilderten Konstellation auch nicht. Nur ist dieses Unterlassen noch keine moralische Handlung, weil reines Strafvermeidungsverhalten eben keine bewusste ethische Entscheidung ist. Der gläubige Mensch würde die Bank aufgrund seines Glaubens nicht ausrauben, völlig egal welche möglicherweise zu erwartenden sozialen Sanktionen im Hintergrund stehen.
Bürkl: "Warum sollten sie als Opfer eines perfiden Verbrechens nicht die Chance auf den Himmel haben? "

A l l e Seelen haben diese Chance nach Gottes vollkommenen Gesetzen immer, und zwar durch erneute Inkarnation.

Burkl, glaubst Du wirklich das unser vollkommener Schöpfer sich nach dem merkwürdigen Gedankengut seiner merkwürdigen Stellvertreter richtet?
Burkl hat folgendes geschrieben:

Siehst du - du würdest es, wenn du in die Lage kämst also nur deshalb nicht tun, weil du Angst vor der sozialen Ahndung in Form der Strafe hast. Einen anderen Grund gibt es ohne metaphysische Perspektive in der geschilderten Konstellation auch nicht. Nur ist dieses Unterlassen noch keine moralische Handlung, weil reines Strafvermeidungsverhalten eben keine bewusste ethische Entscheidung ist. Der gläubige Mensch würde die Bank aufgrund seines Glaubens nicht ausrauben, völlig egal welche möglicherweise zu erwartenden sozialen Sanktionen im Hintergrund stehen.


Nein Burkl. Ich würde es nicht tun, weil ich auch nicht will, dass ich beraubt werde. Ganz einfach. Dafür brauche ich keinen Glauben an einen Himmel.
Hallo Burkl,

Zitat:
Nur ist dieses Unterlassen noch keine moralische Handlung, weil reines Strafvermeidungsverhalten eben keine bewusste ethische Entscheidung ist. Der gläubige Mensch würde die Bank aufgrund seines Glaubens nicht ausrauben, völlig egal welche möglicherweise zu erwartenden sozialen Sanktionen im Hintergrund stehen.


hmm, wenn ich so deine Posts verfolge, zitierst du sehr oft Stellen aus der Bibel oder von Heiligen, in denen mit Bestrafung und Jüngstem Gericht versteckt oder offen gedroht wird. Der "gläubige Mensch" muß wohl doch durch drohende Bestrafung im Glaubenssystem gehalten werden.
Es ist nur bei sehr wenigen zu erwarten, daß die Befolgung der Gebote aus reiner Liebe geschieht. Bei den meisten wird es die drohende Strafe bzw. die Aussicht auf Belohnung sein. Eigentlich ist das ziemlich erbärmlich.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Burkl hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:
Und ob du es glaubst oder nicht. Ich habe den Himmel im Hier und im Jetzt. Es ist ein freudvoller, friedvoller, glückseliger Zustand, den ich um keinen Preis der Welt mehr eintauschen werde.

Ich glaube dir, dass du glaubst den Himmel schon zu haben. Als Christ ist mir das nicht möglich. Meine Hoffnung auf den Himmel geht über dieses Leben hinaus.

"Wir erwarten, seiner Verheißung gemäß, einen neuen Himmel und eine neue Erde, in denen die Gerechtigkeit wohnt." 2 Petr 3,11


Lieber Burkl!

Im Hier und im Jetzt bedeutet die Transformation nicht durchs Fegefeuer zu gehen, sondern Freude daran zu haben, die göttlichen Qualitäten in Dir zu entwickeln.

Wieso wähnst du zu glauben, dass es für dich im Jenseits einfacher sein wird, dich für den Himmel zu entscheiden, wo die Transformation nicht ohne Entbehrungen über die Bühne gehen wird?

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
Es ist nur bei sehr wenigen zu erwarten, daß die Befolgung der Gebote aus reiner Liebe geschieht.

Es reichen ganz wenige.

"Da sprach der Herr: Wenn ich in Sodom, in der Stadt, fünfzig Gerechte finde, werde ich ihretwegen dem ganzen Ort vergeben.
...
Und nochmals sagte er: Mein Herr zürne nicht, wenn ich nur noch einmal das Wort ergreife. Vielleicht finden sich dort nur zehn. Und wiederum sprach er: Ich werde sie um der zehn willen nicht vernichten." Gen 18, 26 u. 32
Hallo Burkl,

gg, hast du eigentlich auch eine eigene Meinung, so außerhalb der Bibel?
Naja, immerhin lerne ich durch dich wieder mal die Bibel kennen (wenn auch oft mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten).

Wenn Gott mit 10 Gerechten zufrieden ist, um eine Stadt zu retten, warum läßt er dann ganze Landstriche durch Vulkanausbrüche oder Tsunamis entvölkern? Kann Gott nicht zählen?

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Die umfangreichste jemals in "the lancet" publizierte Studie zu Nahtodeserfahrungen wurde glaube ich von einem Kardiologen aus Norwegen "Dr. van Lommel", durchgeführt.

Die Studie ging 10 Jahre .... mit 340 Patienten....

http://profezie3m.altervista.org/archivio/TheLancet_NDE.htm

Our results show that medical factors cannot account for occurrence of NDE; although all patients had been clinically dead, most did not have NDE. Furthermore, seriousness of the crisis was not related to occurrence or depth of the experience...

...

Another theory holds that NDE might be a changing state of consciousness (transcendence), in which identity, cognition, and emotion function independently from the unconscious body, but retain the possibility of non-sensory perception.


Der Hammer ist:

Several theories have been proposed to explain NDE. We did not show that psychological, neurophysiological, or physiological factors caused these experiences after cardiac arrest. Sabom22 mentions a young American woman who had complications during brain surgery for a cerebral aneurysm. The EEG of her cortex and brainstem had become totally flat. After the operation, which was eventually successful, this patient proved to have had a very deep NDE, including an out-of-body experience, with subsequently verified observations during the period of the flat EEG.
Hallo Life,

die letzte wirklich umfassende Studie ist wohl die AWARE-Studie.
Aber auch die bringt noch keine wirklichen Resultate.
Hier mal eine Bewertung der Studie.
http://news.doccheck.com/de/67964/b.....;utm_campaign=DC%2BSearch

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!