Ich habe zu großen Bauch (wegen einer OP) und schäme mich..


Ich wurde mit einer Krankheit auf meinem Bauch geboren und operiert, danach als ich 4 Jahre alt war, wieder operiert.
Seitdem habe ich einen großen Bauch. Ich bin jetzt 24, ein junger Man, Student, werde bald mit meinem Bachelor-Studium fertig. Ich habe viele Bekannte und Freunde, aber fast keiner hat Ahnung, was mit meinem Bauch los ist.
Ich schäme mich dafür, so einen großen Bauch zu haben. Und das schlimmste daran ist, dass ich NICHTS daran ändern kann. Da ich keine Muskulatur am Bauch habe, kann ich kein Training machen, um das Problem zu lösen. Aber auch eine plastische Operation ist unmöglich - ich war bei einigen Ärzten, die Ahnung davon haben, und sie haben mir gesagt, dass man nix dagegen machen kann, und dass ich damit leben muss. Außerdem der Bauch mit der Zeit mm für mm immer größer, und es gibt nichts, was es verhindern kann.

Deswegen bekomme ich psychologische Schwierigkeiten. Normalerweise im Winter, Herbst oder Frühling verstecke ich meinen Bauch hinter einem Pullover oder so, und ich trage eine Bandage, um den Bauch zu verstecken. Ich gehe nicht baden, ich sitze lieber zu hause im Sommer, ich trage Hemde und keine T-shirts, da man den Bauch besser verstecken kann. Aber eine Bandage im Sommer zu tragen, das ist so unangenehm...

Ich würde gerne Volleyball oder Tennis spielen, aber ich schäme mich dafür, dass die Leute meinen Bauch sehen werden. Deswegen habe ich ständig Gedanken, dass ich nicht mehr leben will, da ich das Leben einfach nicht genießen kann... Oder mein Kumpel tanzt gerne Salsa und fragt mich, warum ich nicht mitkommen will. Ich sage, dass ich keine Lust habe. Aber eigentlich habe ich Lust. Aber bei den Tanzen wird man meinen Bauch gleich wieder sehen. Wenn ich andere Menschen angucke, dann frage ich mich, warum ich nicht wie jeder anderer sein kann.

Ich will am besten mein Master-studium in einer anderer Stadt machen, weg von Bekannten und Freunden, dort wo mich niemand kennt.

Was kann ich tun? Wie kann ich mich zwingen, wieder Freude am Leben zu haben? Ich kann es nicht mehr ertragen, meinen Bauch im Spiegel zu sehen.

Hier sind die Fotos, die ich auf mein Handy gemacht habe:
http://epikz.net/i/jmcqn.JPG
http://epikz.net/i/piveb.JPG
http://epikz.net/i/mohbp.JPG
Hi Oliver

Ich habe gestern ein schönes Zitat gelesen, das könnte dich beruhigen...

Zitat:
Ein Mann ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne


Viele Mädels stehn auf Männer mit einem "Waschbärbauch"

Und schlimm sieht dein Bäuchlein nun wirklich nicht aus, ich hatte bevor ich die Bilder sah mit schlimmerem gerechnet...
Da kannst du durchaus mit klarkommen und Bauch ist nicht alles was dich ausmacht *denk*

Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Hallo Oliver,

hab mir grad Deinen Bauch angesehen - also so schlimm finde ich ihn wirklich nicht!

Sei doch froh daß Du sonst gesund bist. Leider befällt heutzutage auch Männer der "Schönheitswahn".

Einen guten Rat kann ich Dir geben, indem Du Deinen Bauch so wie er ist, akzeptierst.

Du scheinst ein sehr "sensibler" junger Mann zu sein - das ist doch auch schön, (Mädel's mögen das ), es gibt fast keine Frau die mit ihrem Aussehen zufrieden ist, und sieht sie noch so toll aus, und deswegen meine ich daß Du ein Frauenversteher bist

Ändere Deine Einstellung dazu, Du kannst es ja nicht ändern.

Alles Liebe
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Lieber Oliver,

Es tut mir sehr Leid dass diese Prüfung über dich gekommen ist.

Versuch mal zu erkennen dass der Mensch weit mehr ist als seine Irdische Hülle.

Diese Hülle werden wir spätestens nach 80 Jahren los.

Was wir mitnehmen werden aber ist Liebe, Güte, Barmherzigkeit, Gemeinschaftsgefühl, Glaube und ähnlichem.

Mein Bruder übrigens war ein gesundes Baby und bekam in Iran Hirnhautentzündung.
Seit 50 Jahren leidet er darunter und glaube mir du wolltest nicht einen einzigen Tag mit ihm tauschen.

Wenn die Krankheit sich nicht heilen lässt, empfehle dich Gott und bete für Stärke und Hilfe.
Ich bete auch für dich.

Alles liebe und Gottes Segen.
Aber wie kann ich die Einstellung zu meinem Bauch ändern? Wie kann ich es praktisch tun?

Ich werde einfach Gedanken nicht los, dass ich einen schrecklichen Bauch habe...
Zitat:
Aber wie kann ich die Einstellung zu meinem Bauch ändern? Wie kann ich es praktisch tun?

Ich werde einfach Gedanken nich los, dass ich einen schreklichen Bauch habe...


Lieber Oliver,
Ich weiss es ist hart für dich und es klingt lapidar was ich sage, aber es ist nicht so gemeint.
Du musst dir bewusst werden dass du mehr bist als dein Körper.

Der Körper ist das unwichtigste an uns.

Ich habe eine gesunde und bildhübsche Tochter.
Sie brachte einen Jungen Mann mit, der Rollstuhlfahrer ist, und sagte mir, sie wolle ihn heiraten.
Ohne meine Zustimmung hätten sie nicht heiraten können ( Bahai Regel ).

Heute sind sie ein Glückliches Paar und haben einen Süßen Knaben.

Ich gab meine Zustimmung weil ich weiss dass der Körper nicht wichtig ist. Alles ist Einstellungssache.

Es ist letztlich zweitrangig wie dein Bauch aussieht, viel wichtiger ist deine Einstellung dazu und ob du es schaffst eine interessante Persönlichkeit zu werden, die die Menschen durch sein Aura verzaubert.
Dann interessiert dein Bauch niemanden.

Liebe Grüße.
Also erstmal würde ich dir zu einer Psychotherapie raten die dir dabei hilft dich selbst besser annehmen zu können , und zwar so wie du bist . Da du insgesamt gut gebaut bist könnten auch Frauen darüber hinwegsehen , vor allem dann wenn du mit offenen Karten Spielst , das solltest du auch bei deine Freunden und Bekannten tun , leg die Karten auf den Tisch und zeig es allen , erkläre was passiert ist und fertig , sie werden dich genauso mögen wie vorher!

Okay es gibt probleme mit deiner Bauchdecke und da die Muskulatur an bestimmten Stellen fehlt werden die Eingeweide des Unterbauches nicht von einer unter spannung stehenden Bauchmuskulatur aufgehalten und wölben sich so einfach nach vorne . Insofern ersetzt die Bandage deine Bauchmuskulatur .

Das eine ist sicher das du lernen mußt dich damit anzufreunden , immerhin lebst du und kannst studieren , andere Menschen mit körperlichen defekten haben dieses Glück nciht .
Ein guter bekannter von mit war ein hervorragender Boxer und verlor bei einem Autounfall beide Beine , mehr muß ich wohl nicht sagen .
Dennoch würde ich dir dringend raten nach Spezialisten zu suchen die vielleicht eine Transplantation von Muskelgewebe vornehmen können . Dabei wirst du im Internet um die Welt chaten müssen , das kann einige Jahre dauern , aber vielleicht gibt es auch irgendwo jemanden der dir helfen kann .
Weisst du, als ich meinem Jungen mal wieder vorjammerte - irgendeine Sache... - da sagte er plötzlich: "Eine Runde Mitleid für dich!"
Uups - es verging mir sofort, und ich habe ihm nie mehr vorgejammert - Mitleid ist schrecklich!

Schau, es gab einen Jungen in Afrika, dem riss eine Landmine die Hand weg. Aber er war des festen Glaubens, dass diese Hand ihm wieder nachwachsen würde. So fest glaubte er daran, dass... sie nachwuchs. Wirklich.
So kannst du dir Muskeln nachwachsen lassen. Weisst du, warum? Weil in deinem genetischen Code Muskeln da sind, ok? Das Programm deiner Zellen ist auf Bauchmuskeln eingestellt. Und das, was energetisch da ist, kann auch wieder physisch passieren.

Höre also auf zu jammern. Nimm dir Zeit für deinen Bauch. Liebe deinen Bauch - du kriegst keinen anderen, glaube mir. Fang an und mach Muskelübungen, zieh den Bauch (liegend?) ein und halte die Spannung. Vergiss all das, was am Anfang passieren wird. Beiss dich durch und nimm dir 3 Wochen Zeit dafür, um dich daran zu gewöhnen. Glaub mir, es wird eine interessante Zeit werden, in welcher du dich selbst besser kennenlernen wirst.
Nur Mut!