Wie denkt der moderne Islam über das Thema Dhimmies?


Genau darum gehts. In welcher Gesellschaft wollen wir leben und wieviel Rechte sind wir bereit abzugeben. Es geht um nichts anderes.
Ach ja Tobias, nochmal: Ich hatte ausdrücklich Muslime zur Erklärung eingeladen. Ich denke, sie können für sich selbst sprechen.
Welche Rechte abgeben? Rechte gibst du ab, wenn du bereit bist die Religionsfreiheit einzuschränken. Sonst nicht.

Was denkst du denn würde ein Muslim hier antworten? Natürlich sind diese Reglungen der islamischen Scharia nicht mit deren des politischen Liberalismus des späten 20. und frühen 21. Jahrhunderts kompatibel.

Entweder wird der antwortende Muslim sich so lange winden und Winkelzüge anwenden, dass es dann doch irgendwie passt oder er wird sagen, dass er die Scharia dem politischen Liberalismus vorzieht.

Im ersten Fall werden Leute kommen und sagen, dass das so nicht funktioniert, im zweiten Fall werden andere Leute kommen und sagen, dass das ja wohl nicht seien kann.
Lieber Tobias,
zum letzten Mal:
Wer bist du, dass du als Nicht-Moslem den Islam vertrittst? Weisst du überhaupt, für was und wen du Partei ergreifst?
Ich möchte gerade Antworten vom Islam und zwar von Islam-Gläubigen. Ist das so schwer?
Ich möchte wissen, ob moderne Moslems bereit sind, sich in einer christlichen Welt zu integrieren, oder ob sie nur eine Paralellgesellschaft bilden wollen, bis sie sich stark genug fühlen, ihre Werte den anderen aufzuzwingen. Ich möchte wissen, ob der Islam überhaupt modernisierungsfähig bzw. anpassungsfähig ist. Diese Frage kann mir nur ein Moslem beantworten - du nicht.
Na dann viel Spaß Lumin. Ich will den Experten mal nicht bei der Arbeit stören... Ich weiß übrigens von was ich rede...

Ich habe dir hier nur schlicht Fakten präsentiert. Ich denke es ist auch schon klar was für Antworten du hören willst. Deshalb antwortet dir hier auch niemand.
Wer hat denn hier die Vorurteile, hä? Ich lade zur Diskussion ein, und zwar eine bestimmte Gruppe. Du gehörst nicht dazu. Aus der Gruppe antwortet niemand. Wären meine Informationen falsch, könnten sie klargestellt werden. Passiert aber nicht.
Tobias, du schreibst viel, aber weisst sicher nicht alles und am wenigsten von einer Religion, die du nicht (mehr?) vertrittst. Ich bin kein Moslem und möchte deshalb aus erster Hand Informationen. Die kommen nicht, weil sonst ein Gesicht gezeigt werden müsste, zu dem man stehen muss mit allen Konsequenzen. Du bist kein Moslem, musst also keine Konsequenz tragen. Aber du bist eben auch nicht gefragt. Basta.
Wow, Lumin...
Mit der Gangart wirst du bestenfalls belächelt.
Viel Spaß noch.
Lächeln tun da aber doch wohl nur ihr Bahai-Anhänger, wenn ich das richtig sehe.
Erklär das mal den Frauen, die ihren Familien den Rücken kehren mussten, weil sie dem Islam abgeschworen haben. Bring die mal zum lachen.
Trainer, du weisst, dass es mir um Toleranz geht. Toleranz hat aber nicht nur eine Richtung. Und ich frage nach der Toleranz der anderen Seite.
@lumin

Ich war nie Mitglied der muslimischen Ummah, wenn du das meinst. Ich habe auch nicht vor eines zu werden.

Das schließt eine Fachkompetenz aber nicht aus. Aber wenn du nichts hören willst, dann sei dir das gegönnt.

Warum kein Muslim auf deine Frage antworten wird habe ich dir gesagt. Die Fakten dazu auch.
@ Tobias:
Ich möchte nichts von selbsternannten Fachkompetenzlern hören - richtig. Aber von der Zielgruppe. Die antwortet ja auch schön, indem sie nicht antwortet, trotz Einladung, die Dinge richtig zu stellen, wenn sie denn falsch wären. Aber das sind sie ja nicht, wie jeder sehen kann, du aber scheinbar nicht sehen willst. Es gibt nämlich in einigen Religionen eine Unterschied zwischen gelebter Religion und nach aussen vertretener Religion. Aber natürlich kann man auch blind glauben ohne zu prüfen. Und am besten noch eine solche Prüfung sabotieren, indem man sie unterwandert ohne gefragt zu sein. So braucht man sein eigenes Weltbild nie in Frage zustellen, gel?
@lumin

Und nun komm mal wieder runter. Was hat man dir hier bitte getan?

Warum dir hier niemand antwortet habe ich gesagt und eine differenzierte Antwort habe ich dir gegeben. Wenn du willst (vermutlich nicht) kann ich sie dir gern mit Fachliteratur untermauern. Sabotieren will ich hier gar nichts.

Und mit Lächeln hat das nichts zu tun. Wenn eine Gruppe weiß, wie es ist, wenn man der muslimischen Orthodoxie ein Dorn im Auge ist, dann sind es die Baha'i:

http://iran.bahai.de/uber-die-verfolgungen/
http://news.bahai.org/human-rights/iran/iran-update/
http://www.iranhrdc.org/httpdocs/English/reports.htm