Die 10 Lügen der Schulmedizin


Die 10 Lügen der Schulmedizin

Das Web ist ein wunderbarer Ort voll bunter Meinungen, zornigen Blogs und interessanten Gedanken. Gestern blieben wir bei einem Artikel von „europnews.de“ hängen. Es geht darin um die „10 grössten Lügen der Schulmedizin“. Damit sind nicht einzelne Krankheiten gemeint, sondern das ganze Gesundheitssystem, das krank sei. Seite3.ch hat recherchiert und für Sie die angeblich 10 grössten Mythen der Schulmedizin zusammengefasst.

Hier gehts weiter:
http://www.seite3.ch/Die+10+Luegen+.....dizin+/440857/detail.html
Nun man kann ja viel lästern, aber wie wäre es mal mit Verbesserungsvorschlägen?
Solange diese ausbleiben, tritt dieser Artikel genau in das Fettnäpfchen, das er zuvor der Schulmedizin hinstellte.
Wenn ein Schwerstverletzter also nicht ins Krankenhaus soll, weil er sich da womöglich eine nosokomiale Infektion zuziehen könnte, was dann?

Wenn Impfungen also nicht gegen Krankheiten schützen, sollten dann in armen Ländern Menschen lieber zu Tausenden an Polio erkranken?

Ich spare mir nun das weitermachen.
Oh mein Gott, na das ist ja mal eine seriöse Seite *ggg*

Da fällt mir nix zu ein, aber habe einen passenden Film dazu ...

So siehts aus wenn man den Schulmdizingegnern die Notaufnahme in einem Krankenhaus überlassen würde

http://www.youtube.com/watch?v=Uvvp2lYz1J8

Gruss Grubi
_________________
https://youtu.be/f2ROFnA4HRA
Die haben das ja auch falsch gemacht. Hätten sie einen philippinischen Handoperateur eingesetzt, hätte das Ganze viel beeindruckender gewirkt...
(bei gleichem Ergebnis)
wenns nur bei 10 bliebe
Zitat:
wie wäre es mal mit Verbesserungsvorschlägen


Verbesserungsvorschläge sammeln, öffentlich ausdiskutieren, umsetzen

Nun, das leistet nur eine Demokratie von unten
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Obwohl ich der Meinung bin, dass die etablierte Medizin einer dringenden Korrektur bedarf, halte ich den verlinkten Text für untauglich, diese Problematik seriös anzugehen.

Die angeführten Kritikpunkte erscheinen mir zu pauschal und polemisch an den Leser gebracht. Ich vermisse hier Konstruktivität und Trennschärfe.
_________________
Die Galaxis ist eine Scheibe
Wenn ich schon die Anti-Impfungspropaganda in Punkt 1 sehe bin ich schon bedient... Brauchen diese, man verzeihe mir den Ausdruck, Irren erst wieder eine ordentliche Pockenepidemie (oder eine der vielen anderen Krankheiten die durch Impfungen ausgerottet wurden)?

Ganz im ernst: Ich finde diese Verbreitung von Hass auf Impfungen ist eine Gefährdung des Gemeinwohls...

Bei Sprüchen wie "Heilung der Krankheit mit Chemie ist niemals gesund" kann man sich auch nur an den Kopf fassen... Sprüche wie "Wer gesund ... werden will, sollte weit weg bleiben von einem Krankenhaus" grenzen schon an grobe Fahrlässigkeit!
Tobias keiner, der so was sagt, wird konsequent bleiben:
Sobald er sich mal was bricht, wird er an Krankenhäusern froh sein.

Ja ich muss auch sagen, was für ein Humbug das ist.
Ich war in Indien, als die Beulenpest ausbrach.
Dank moderner Antibiotika war das bereits nach wenigen Wochen wieder in den Griff bekommen.
Die Beulenpest im 14 Jh. in Europa raffte ein Drittel der Bevölkerung dahin.
Möchten diese Allopatiehasser das denn nochmals haben?
Rückschritt um jeden Preis?

In Holland brach 1992 eine Poliowelle aus wegen Impfmüdigkeit.
Wer schon mal Poliogeschädigte gesehen hat, der weiß, wie schlimm das ist.

Oft ist es das Motiv irgendwelcher Quacksalber mehr Zulauf zu bekommen, in dem sie die Schulmedizin schlecht machen.

Sicherlich: Quacksalberei mag gewisse Erfolge verbuchen, das ist der Placeboeffekt.
Fairerweise muss man sagen, dass in jedem 2. Fall wo Allopathie verschreiben wurde, ein Placebo den gleichen Effekt hat.

Aber dann steht sich immer noch gegenüber:
Homöopathie, Akupunktur, Bachblüten & Co: 100% durch Placebo ersetzbar.
Allopathie: 50% durch Placebo ersetzbar.

Kurzum: lassen wir uns behandeln, glauben wir aber auch ein wenig mehr an die Selbstheilkräfte des Körpers, damit wir nicht mehr an Placebo glauben müssen, um geheilt zu werden.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Zitat:
Aber dann steht sich immer noch gegenüber:
Homöopathie, Akupunktur, Bachblüten & Co: 100% durch Placebo ersetzbar.


Auch solche Aussagen zeugen von fehlender Sachkenntnis. Sie dienen einfach nur dazu, künstlich Gegenwind zu erzeugen. Die Realitäten völlig außer Acht lassend.

Für Interessenten, die seriöse Informationen über Homöopathie erhalten wollen und damit die Qualifikation erwerben, sich über "Stammtischparolen" hinausgehend zu diesem Thema zu äußern, empfehle ich das Buch:

Wissenschaftliche Grundlagen der Homöopathie der Autoren Victor Gutmann und Gerhard Resch.
_________________
Die Galaxis ist eine Scheibe