Das Beten


Hallo,

ich bin gerade 14 Jahre alt und habe mich entschlossen mit dem Beten anzufangen, doch ich kann weder Arabisch noch hat es mir jetzt irgendwie jmd gezeigt.
Mein Vater war darmals selber Moslem doch war einer der schlechtesten Vorbilder die man sich vorstellen kann, war schlecht zu meiner Mutter, hat Sachen gemacht die im Koran verboten waren und hat mir KEIN BISSCHEN über den Koran gezeigt/gelehrt.
Ich habe mir alles selber bei gebracht doch das Beten ist sehr schwer sich beizubringen in so einem Alter und das alleine.

Sollte ich in die Moschee gehen ? Aber das wäre mir übertrieben peinlich weil ich wäre wohl einer von 1000 die Moslem sind und nicht Beten können

Was würdet ihr mir empfehlen ?
hast du vlt. mosliemische freunde die du fragen kannst?
Asalaamu alakum wa rahmatullahi wa barakatuh

Was soll da peinlich sein ? Du willst beten und kannst es nicht, also lerne es einfach. Wo ? In der Moschee. Dir muss nichts peinlich sein, sei eher stolz auf dich, denn zu viele können, aber beten nicht.

Folge der Beschreibung hier.

http://www.youtube.com/watch?v=_rt6Hvmwi4g

Viel Spaß
HALLO hamburg2

das mit arabisch ist kein problem das lernst du schnell und anfangs kannst du ja auch deutsch beten.

also ich hab erst alles auf deutsch gebetet und dann langsam alles übersetzt bis ich alles auf arabisch konnte. brauchte auch lang einen spick zettel.

also es gibt bücher, du kannst aber auch mal im internet suchen da gibt es anleitungen aber am besten wäre vielleicht einbe moschee kennst du denn eine geeignete?

peinlich braucht dir das gar nicht sein denn du wirdt sicher nicht ausgelacht alles muslime freun sich wenn jemand kommt und beteb lernen will. du wirst sicher sehr herzlich aufgenommen
Hamburg2

Und wie wäre es mit einem Besuch, in einer Gemeinde,Moschee, Kirche..
Es gibt sicher so was in deiner Nähe
ich war auch ungefähr 14 als ich mit dem Beten angefangen habe.

Ich ging mit meinem älteren Bruder in die Mosche und ich hatte kein Plan was hier abgeht.
Mir wurden wild irgendwelche Quranverse an den Kopf geworfen und ich musste plötlich ein Gebete verichten, warum auch immer, auf arabisch wovon ich kein Wort verstand.

Nun ich würde eine gute Moschee suchen, keine zu Konservative oder Nationalgerischtete.

Und versuch mal den quran selber zu entdecken.


Ich bin nun 20 Jahre alt und habe das Beten aufgeben weil es für mich ein Zwang war.

Desto mehr bewundere ich dass du es wirlkich alleine anfangen willst.
Ich glaube es ist besser wenn du beim Beten sagst was aus deinem Herzen kommt, das was du fühlst, das was dich beschäftigt und das worum du bittest.
Nur weil man auswendig gelernte Worte eines andern aufsagt bedeutet das noch lange nicht Beten.
@Azazil
Zitat:
Ich bin nun 20 Jahre alt und habe das Beten aufgeben weil es für mich ein Zwang war.


Du betest überhaupt nicht mehr ? Du weißt, welche Konsequenzen haben kann ?
Zitat:
Du betest überhaupt nicht mehr ? Du weißt, welche Konsequenzen haben kann ?


Ich habe den Quran nicht ganz auf Deutsch gelesen.
Für mich war es eine schlechte, Übersetzung.
Nun aufgrund von manchen Textstellen, die ich nicht mit dem Islam verbinde.


Nein, ich habe keine Ahung von den Konsequenzen, da mir das Beten praktisch augezwungen wurde. Und ich erst spät selber mich mit den Quran geschäftigt habe.

Da ich kein gelehert bin auch so nicht viel Wissen über den Quran besitze, würde es mich trotz dessen brennedn intersieren welche Konsequezen du meinst?

Danke im voraus