Bahai eine Sekte?


Bahai eine Sekte?

http://www.geistigenahrung.org/Bahai

Mal im ernst, ist Bahai nicht eine Art Sekte o.ä.?
Bin bei der Sache unschlüssig...
Hallo Magellan

Viele Gelehrte, Professoren, Religionswissenschaftler usw. haben festgestellt, dass der Bahai Glaube keine Sekte, sondern eine Religion ist. Sie wird als solche auch in den meisten Ländern der westlichen Welt anerkannt. Hier einige Aussagen...

Zitat:
"Der Baha'ismus ist religionswissenschaftliche betrachtet eine eigenständige Religion; er ist die jüngste Offenbarungsreligion in der Linie von Judentum, Christentum und Islam."
Prof. Johann Figl, "Die Mitte der Religionen", Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1993


Zitat:
"Die Religion der Baha'i ist zwar aus dem Islam hervorgegangen, stellt aber eine selbständige Glaubensform, keine islamische Sekte dar. Man müßte ja sonst auch das Christentum, weil es aus dem Judentum erwachsen ist, als eine jüdische Sekte auffassen. In meinem Buche "Die nichtchristlichen Religionen" habe ich auf Seite 60f. die Baha'i Religion dargestellt und betont, daß sie 'eine neue, alle früheren Glaubensformen umfassende und überhöhende Weltreligion' sein will."
Prof. Dr. Helmuth von Glasenapp, 1961


Zitat:
"Der Baha'ismus ist einzuordnen in die Hochreligionen der Erde. Er ist die im Lichte der Geschichte entstandene jüngste Offenbarungsreligion. Angesichts der Tatsache, daß der Baha'ismus sich an die gesamte Menschheit wendet und bereits in den meisten Ländern der Erde Fuß gefaßt hat, kann er schon heute den Weltreligionen zugerechnet werden."
Theologische Realenzyklopädie, Bd. V, S.131


Zitat:
"Im Baha'itum bietet die neuere Religionsgeschichte ein Beispiel dafür, wie aus einer Weltreligion, in diesem Fall der Islam, eine Bewegung entstehen kann, die nicht nur den Anspruch erhebt, selbst eine Weltreligion zu sein, sondern auch die religionsphänomenologischen Merkmale einer solchen aufweist..."
Prof. Dr. Gerhard Rosenkranz, 1961


Siehe auch Aussagen zur Bahai-Religion

Weitere Infos unter: www.adherents.com

Liebe Grüße, Deas
_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi
@ Deas: Magellan meinte mit Sekte wohl ---> Kleine Gruppe, geheimnisvoll, gefährlich, unseriös, manipulativ, Psycho-Terror, Scharlatanerie, Gurus... was ich alles von meinen bisherigen ERkenntnissen definitiv verneinen kann. Ist eine Religion wie jede andere (ok sie haben halt keine Priester - was ich aber für und modern halte!)

Boris
_________________
"Es liegt eben in der menschlichen Natur,
vernünftig zu denken und unlogisch zu handeln." Anatole France
"Man will der sein der man ist." Otira
Ich sehe es auch so, dass man klar zwischen reinen
Glaubensgem-/Religionsgemeinschaften und Sekten
differenzieren sollte.

Damit meine ich - wie Boris - dass bei Sekten eher der
Charakter der Manipulation (in welcher Form und in
welche Richtung auch immer) sowie Ausbeutung
ihrer Mitglieder im Vordergrund steht.

Siehe diese Ufo-Sekte (ich weiß nicht, wie sie heißt,
aber eine weitläufige Bekannte ist seit dem Kontakt
in psychiatrischer Behandlung...), Fiat Lux etc.

Was Bahai betrifft, kann ich das ebenfalls nicht
herauslesen/erkennen, dass dieses eine Sekte
sein soll.
Ach so, das meint Ihr mit Sekte ich versteh, dann will ich mal meine persönlichen Erfahrungen als Baha'i dazu geben (Baha'i seit 24 Jahren ).

Zitat:
Kleine Gruppe


Na ja, was ist klein. Im Vergleich zum Christentum ist die Baha'i Religion schon klein. Nach der Enzyklopaedia Britannica sind es um die 7.500.000 Baha'i weltweit. Diese sind aber nach dem Christentum geographisch am weitesten verbreitet (Quelle ebenfalls Enzyklopaedia Britannica).

Zitat:
geheimnisvoll


Habe bisher noch keine geheimnisvollen Aktivitäten feststellen können

Zitat:
gefährlich


Fühl mich nicht wirklich bedroht ehrlich gesagt Wenn ich es wäre, wär ich schon längst ausgetreten

Zitat:
unseriös


Ich glaube die Visionen der weltweiten Baha'i Gemeinde sind unheimlich bewegend und die zahlreichen sozialen, wirtschaftlichen, pädagogischen Projekte, häufig in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen, sind ein Beispiel dafür, wie ernst die Baha'is es meinen. Siehe http://www.bic-un.bahai.org/

Zitat:
manipulativ


Sicher nicht

Zitat:
Psycho-Terror


Fühl mich psychisch nicht terrorisiert. Die Baha'i Lehren sind für mich das größte Glück! Bei uns gibt es keine Priester wie Boris bereits erwähnte, und ich empfinde das als einen enormen Fortschritt, denn so kann kein Mensch einem anderen sagen, was er tun und denken soll, jeder Mensch ist seinem Schöpfer allein verantwortlich. Königin Maria von Rumänien sagte mal (und das kann ich nur voll bestätigen):

"Sollte jemals eure Aufmerksamkeit auf die Namen Bahá'u'lláh oder 'Abdu'l-Bahá gelenkt werden, so legt ihre Schriften nicht zur Seite! Forscht in ihren Büchern und laßt ihre herrlichen friedebringenden, liebeverbreitenden Worte und Lehren so in eure Herzen eindringen, wie sie in meines drangen..."

Zitat:
Scharlatanerie


Bin noch keinem "Baha'i Scharlatan" begegnet

Zitat:
Gurus


Kein Guru in Sicht!
_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi
Zitat:
Na ja, was ist klein. Im Vergleich zum Christentum ist die Baha'i Religion schon klein. Nach der Enzyklopaedia Britannica sind es um die 7.500.000 Baha'i weltweit. Diese sind aber nach dem Christentum geographisch am weitesten verbreitet (Quelle ebenfalls Enzyklopaedia Britannica).


*zustimm* - Quantität ist nicht gleich Qualität. Und weniger ist oft mehr...

Zitat:
geheimnisvoll


Zitat:
Habe bisher noch keine geheimnisvollen Aktivitäten feststellen können


M.E. sehen viele Menschen das als geheimnisvoll und/oder gefährlich an, wenn sich sich nicht eindringlich und neutral damit beschäftigen/informieren. Wenn ich meinen Nachbarn nur alle 10 Jahre anschaue, dann sehe ich ihn vielleicht auch als geheimnisvoll oder gefährlich, weil ich ihn ja so nicht kennenlernen kann...

Und nun reiße ich mal einen gegenläufigen Gedanken an:
Wie kommt es eigentlich, dass - um beim Beispiel zu bleiben - die Bahai Religion als gefährlich/geheimnisvoll eingestuft wird? Ich denke, dass dies auch zum großen Teil auf mangelnder oder falscher Information beruht oder auch wieder auf der Oberflächlichkeit so vieler, die es lauten aber nicht zusammenschlagen hören... Andererseits aber: rechtsradikale Gruppierungen, mit denen sich anfangs (leider) auch nicht so intensiv befasst wurde, wie es hätte sein sollen, längere Zeit als harmlos abgetan wurden? Oder auch Drogen. Erst verharmlost, jetzt, da alles aus dem Ruder zu laufen scheint, ist das Geschrei groß.

Will damit sagen: da, wo es darauf ankäme, wirklich eine Gefahr zu erkennen, wo sie auch vorhanden ist, wird verharmlost. Auf der anderen Seite wird dort, wo Menschen vieles gegeben wird (damit meine ich nun bspw. die Bahai Religion, @deas), ohne zu nehmen, kriminalisiert.

Dieses definzitäre Denken ÜBER den eigenen Horizont hinaus, dieses nicht RICHTIG zuhören/zulesen wollen eines Großteils unserer Gesellschaft kann und will ich nicht akzeptieren. Genau durch dieses pauschalisierte Herabwürdigen einerseits oder auch (merkwürdigerweise) Hoffieren andererseits, ohne sich beiderseits hintergründig und weit, ganz weit UNTER der Oberfläche mit einer Materie, mit Menschen, Gedankengut, Religionen - was auch immer - auseinanderzusetzen, und nicht durch aus dem Zusammenhang gerissene Informationen über alles und jeden wissen zu wollen, interpretieren zu wollen, entstehen Konflikte, die von vorneherein nicht nötig wären. Dadurch werden Menschen zu Außenseitern, ausgegrenzt.

Und damit oute ich mich wieder mal als eine, die nicht in diese von Menschen aufgestellten Schemata passt und versucht, sich jeglicher Oberflächlichkeit und somit ferngekelenkten, manipulativen Werturteilen selbst zu schützen.

Zitat:
gefährlich


Zitat:
Fühl mich nicht wirklich bedroht ehrlich gesagt Wenn ich es wäre, wär ich schon längst ausgetreten


Zitat:
unseriös


Zitat:
Ich glaube die Visionen der weltweiten Baha'i Gemeinde sind unheimlich bewegend und die zahlreichen sozialen, wirtschaftlichen, pädagogischen Projekte, häufig in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen, sind ein Beispiel dafür, wie ernst die Baha'is es meinen. Siehe http://www.bic-un.bahai.org/


Genau das wollte ich auch zum Ausdruck bringen. Keiner weiß was genaues, aber jeder kann beurteilen...

Zitat:
manipulativ


Zitat:
Sicher nicht


aus dem, was ich bisher las, kann ich keine Manipulation erkennen. Und ich bin gewiss kein Mensch, der sich jemals hat manipulieren lassen, somit diesbezüglich auch sehr hellhörig geworden.

Zitat:
Psycho-Terror


Zitat:
Fühl mich psychisch nicht terrorisiert. Die Baha'i Lehren sind für mich das größte Glück! Bei uns gibt es keine Priester wie Boris bereits erwähnte, und ich empfinde das als einen enormen Fortschritt, denn so kann kein Mensch einem anderen sagen, was er tun und denken soll, jeder Mensch ist seinem Schöpfer allein verantwortlich. Königin Maria von Rumänien sagte mal (und das kann ich nur voll bestätigen):


Was Psychoterror betrifft: dazu braucht man keine Religion. Das erledigen schon genügend ("Mit"-)Menschen, die keiner Religion angehören, und diesen Job erledigen sie hervorragend! Und genau so sehe ich das auch, was Priester betrifft: ich brauche keinen Menschen, der mir sagt, was ich tun oder lassen oder denken soll. Das kann mir letztlich nur einer sagen oder mich wissen lassen, wenn er das möchte. Und eine Religion, die definitiv und nachweislich für Menschen da ist, um zu helfen, und niemanden zum Glauben zwingt, ist für mich so was von weit von jeglichem Psychoterror entfernt...

Die Argumente "Scharlatanerie, Guru, Psychoterror, geheimnisvoll, unseriös" sind abgedroschene und ausgediente Schlagworte, die einer herausbringt, und viele andere plappern einfach nach, ohne wirkliche Argumente bringen zu können.

Das ist genau dasselbe, wenn Tierschützer gegen Pelzmode demonstrieren. Sie bekommen immer, und wirklich immer, zur Antwort: Ihr esst ja auch Fleisch und tragt Lederschuhe.

Leute, die gegen Ausländer sind, bringen immer wieder denselben anenzephalen Satz: "die nehmen uns die Arbeit weg."

Und so weiter....

Ich hoffe, du weißt, was ich (dir) damit sagen wollte, Deas.

Lieber Gruß

- suchende -


Und um es gleich vorweg zu nehmen: ich gehöre keiner Religion an, sondern habe mich mit diesem Thema rein neutral auseinander gesetzt...
Was ist eine Sekte?

Es gibt nur wenige Gruppierungen, die ohne weiteres mit dem Etikett ”Gefährliche Sekte” versehen werden können. Umgekehrt dürfte es bei mancher Gemeinschaft schwierig sein, ihr mittels der Bezeichnung ”seriöse Religionsgemeinschaft” quasi einen Persilschein auszustellen. Die folgende Liste soll dazu dienen, eine erste grobe Selektion vorzunehmen. Wenn bei unvoreingenommener Prüfung auch nur eine Frage mit einem klaren Ja beantwortet werden muss, empfiehlt es sich, diese Gruppierung kritisch zu untersuchen. Aber auch wenn mehrere der folgenden Fragen mit Ja beantwortet werden, heisst das noch lange nicht, dass es sich um eine ”Gefährliche Sekte” handelt. (Die Reihenfolge der Fragen ist willkürlich)

Lehre

Hat die Lehre der betreffenden Gruppe Absolutheitsanspruch?
Wird die Zusammenarbeit mit anderen Gemeinschaften der gleichen Religion abgelehnt?
Wird mit Weltuntergangsdrohungen oder der ewigen Verdammnis Angst verbreitet?
Werden antisemitische oder rassistische Ideologien vertreten?
Wird unterschieden zwischen der guten Innenwelt der Gruppe und der bösen Aussenwelt?
Wird exorziert, das heisst, werden vermeintliche Dämonen ausgetrieben?
Ist die Gruppe von einer einzigen Person abhängig?
Wird aggressiv missioniert? resp. mit Tarnung und Manipulation?

Gruppenstruktur

Werden die Mitglieder stark kontrolliert?
Wird Druck ausgeübt, um bestimmte Handlungen auszuführen oder Interessierte zum mitmachen zu bewegen?
Wird ein Austritt aus der Gruppe durch psychischen oder physischen Druck erschwert oder gar verun–möglicht?
Sind sexuelle Übergriffe bekannt (nicht nur behauptet)?
Werden unter Druck Psychotechniken angewendet?
Werden die Mitglieder finanziell ausgebeutet?
Wird Kritik innerhalb der Gruppe unterbunden?

Kontakt zur Aussenwelt

Werden Aussenkontakte unterbunden oder durch die Strukturen (z.B. Stundenplan) verunmöglicht?
Werden die Eltern, Verwandten oder die alten Bekannten schlecht gemacht oder sogar ”verteufelt”?
Sind alle Gottesdienste resp. Gemeinschaftszusammenkünfte für die Öffentlichkeit gesperrt?
Wird den Mitgliedern verboten, bürgerliche Rechte und Pflichten wahrzunehmen?
Sind Besuche von Aussenstehenden verboten?

Anmerkung zu ”Sekten und Gesetz”
Unbedingt beachtet werden muss, dass auch gegenüber ”Sekten” die Gesetze und die Rechtsordnung nicht ausser Kraft gesetzt werden. So gilt jemand so lange als unschuldig, bis seine Schuld rechtskräftig nachgewiesen ist. Und auch wenn die Lehren einer Gruppe als noch so abstrus erscheinen, so ist dies noch lange kein Anlass, die Gruppe deswegen als ”gefährliche Sekte” zu diffamieren. Sogar wer die grünen Männchen vom Mars als Götter anbetet oder an obskur wirkende ”göttliche Offenbarungen” glaubt, geniesst den verfassungsmässig garantierten Schutz der Religionsfreiheit.
@ Unity: diese Liste an Kriterien ist meiner Meinung nach ausgezeichnet! Jeder kann damit leicht unterscheiden, ob es sich um eine seriöse Gruppe handelt oder nicht.

@ Suchende: Sehr gute Analyse, ich weiss was Du meinst - kann Dein Posting voll und ganz unterschreiben!
_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi
Deas hat folgendes geschrieben:
Ach so, das meint Ihr mit Sekte ich versteh, dann will ich mal meine persönlichen Erfahrungen als Baha'i dazu geben (Baha'i seit 9 Jahren ).



Off Spam:

Selam Deas,

habe ich das richtig verstanden, dass du seit neun Jahren Baha`i bist?
Ich glaube mich zu erinnern, dass deine Eltern auch Baha`i sind, wird man nicht (so wie bei uns) in den Baha`iismus reingeboren?
Gibt es (wie bei den Zarthoshti) so eine Art "Taufe"?
Oder hast du dich einfach früher nicht für deine Religion ausreichend interessiert, so dass du dich selber erst seitdem das Interesse geboren wurde, als Baha`i siehst?

Liebe Grüsse


_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Hallo ihr Lieben

Meine Meinung zum Thema Sekte bezieht sich auf die Bedeutung des Wortes. Sektor ist ein Teilbereich, es ist eine Absplitterung gemeint, die von der allgemeinen Lehrmeinung abweicht.

Nun wurde gerade die Bahai-Rrligion schon offt von Außen und auch von Innen aufzuweichen versucht oder zu teilen. Jeder Versuch reinigte sie aber und ließ die Strukturen noch klarer und unabhängiger werden. Zwar erst za. 160 Jahre alt ist zur Zeit aber keine Spaltug oder Schwächung in Sicht und in der Einheit liegt sicher eine große Stärke.

Das ist auch daran zu erkennen, dass die Bahai-Religion aus wissenschaftlicher Sicht den Sprung zu den Weltreligionen in so kurzer Zeit geschafft hat. Sie ist meiner Meinung nach ein Quantensprung in der Geschichte, so wie der Buddhismus, das Christentum oder der Islam, die desshalb so groß wurden weil ihre Innhallte so universell, menschenverbindend und Zukunftsweisend waren.

Alles Liebe
_________________
"Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger"
Bahà'u'llàh