Unterschiede zwischen Islam und Bahai ?


Hallo teal-leet,

Du schreibst u.a.:
Zitat:
Im Islam wird er aus dem paradiesischen Garten hinabgesandt, während im Bahaitum Adam die Menschen aus dem Paradies der Ignoranz in die Welt des bewussten Wissens führt.


Ich denke, den Begriff 'Ignoranz' dürfen wir hier nicht negativ besetzen. Es soll meiner Meinung nach einfach festgestellt werden, dass man aus dem unbeschwerten Zustand im Paradies in eine Welt des bewussten Handelns getreten ist, in etwa vergleichbar mit einem Kind, das von seiner spielerischen Welt sozusagen in den 'Ernst des Lebens' - die Schulwelt eintritt. Ich denke schon, dass es die Folge der Übertretung Adams war.

Weiters führst Du an:
Zitat:
Das Problem ist in meinen Augen nur, dass Himmel und Hölle gänzlich als reale Orte beschrieben werden. Es wird beschrieben wer dort landet, welches Leiden man ertragen wird (ein kleiner Eindruck:"... darin werden Sie weder leben noch sterben"), was es dort zu Essen und zu Trinken gibt, welche Dialoge es dort geben wird, usw.


Dazu möchte ich sagen, dass Himmel und Hölle für uns durchaus real sind. Nur nicht in dem bildlichen Sinne, wie es z.B. die Bibel darstellt. Das Leiden äußert sich in einem Zustand, der schlimmer brennen kann, als jedes 'Höllenfeuer'. Ob wir als feinstoffliche Wesen dann noch des Essens und Trinkens bedürfen werden, sei dahingestellt. Es mussten diese Dinge für die Menschen der damaligen Zeit verständlich dargestellt werden; in unserer derzeitigen Zeit hat man doch inzwischen gelernt, metaphysisch zu denken, die Symbole zu entschlüsseln.

Du fragst:
Zitat:
Naja das bezweifle ich. Denn was gebieten die Lehren Bahaullahs zu tun, wenn dir jemand Unrecht tut ?


Sie gebieten z.B. Folgendes:

"Sollte jemand Streit mit euch suchen,
trachtet danach, ihn zum Freunde zu gewinnen.

Sollte jemand euch bis ins Innerste verletzen,
seid ein heilender Balsam für seine Wunden.

Sollte euch jemand verspotten und
verhöhnen, begegnet ihm mit Liebe.

Sollte jemand seine Schuld auf euch
abwälzen, lobt ihn.

Sollte er euch tödliches Gift anbieten,
so gebt ihm dafür den besten Honig;
und sollte er euer Leben bedrohen, so
gewährt ihm eine Arznei, die ihn für
immer heilen wird.

Sollte er die Qual selbst sein, so
seid ihr seine Medizin.

Sollte er wie Dornen sein, seid ihr
seine Rosen und süßen Kräuter."


Aus den Baha'i-Schriften

Liebe Grüße von Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Danke Minou-
ist nur schade das es hier so blass erscheint.
Habe für mich kopiert farblich verstärkt und hänge jetzt auf,damit ich es täglich sehe und hoffentlich üben kann..
Oh je was kommt noch auf mich zu. damit ich üben kann , aber was solls
es muss sein..wenn man lernen will,ein
neues Verhalten und Umang miteinander!
@Minou
Wie wird der Fortbestand der Religion gesichert, wenn man sich (wenn ich das richtig verstanden habe) überhaupt nicht wehren darf?

Ich meine wenn alle Menschen gut wären und niemand jemanden etwas böses wollte, na klar. Aber die meisten Menschen sind eben nicht gut (zumindest meiner Definition nach) und eine Religion welche sich nicht verteidigen kann geht früher oder später unter.
Wir versuchen uns nicht angreifen zu lassen. Zudem sind wir eine globale Gemeinschaft. Das heißt einzelne Länder können uns gar nicht ausrotten. Wenn kein anderer Weg mehr hilft, dann verlassen Bahá'í das Land in dem man sie verfolgt.

Bahá'í "vermehren" sich sich durch Konversion: Jeder Mensch kann sich mit 15 Jahren administrativ als Bahá'í erklären.

Wehren tun wir uns schon, aber mit wahren Worten, nicht mit Gewalt und Drohungen. Individuelle Notwehr ist übrigens erlaubt, aber es ist besser getötet zu werden als selbst zu töten.
Wie ist die Gesellschaft geregelt? Wird z.B. auch auf Gewalt beim Sicherstellen der allgemeinen Sicherheit verzichtet (Polizei)?
Gibt es einen Modellstaat, welcher nach den Regeln der Bahai funktioniert, wird da auch gänzlich auf Gewalt in jeglicher Form verzichtet?
In unserem Gesetzbuch, dem Kitab-i-Aqdas, sind durchaus Strafen für Verbrechen vorgesehen.
Dies wird jedoch nicht als Gewalt oder Rache betrachtet, sondern zum Schutz der Gesellschaft.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Was sind die schlagkräftigsten Beweise, dass diese Religion richtig ist?
Ich würde mal sagen:
die Schriften selbst,
das Leben Baha'u'llahs,
die Art, wie die Schriften offenbart wurden,
die vielen eingetroffenen Prophezeiungen.
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Wie viele Schriften gibt es? Wie wurden sie offenbart? Vom Gabriel (da ich gelesen hatte die Bahai "stammt" vom Islam/Shia ab)?
Was ich das besondere an den Schriften? Wenn ich den Vergleich mit dem Koran wagen würde, könnten sie mit den Wundern aus dem Koran "mithalten"?

Habe erst heute über Bahai gelesen, waren mir völlig unbekannt obwohl ich viel über Religionen lesen (hauptsächlich die Abrahamitischen).
Zitat:
Wie ist die Gesellschaft geregelt? Wird z.B. auch auf Gewalt beim Sicherstellen der allgemeinen Sicherheit verzichtet (Polizei)?


Da es wohl immer kriminelle oder gestörte Menschen geben wird, wird es auch eine Polizei und ein Strafrecht geben. Der Unterschied ist, dass solche Vorkommnisse im Größten Frieden (die letzte große Friedensvision der Bahai) extrem selten sein werden.

Sinn von Strafe muss jedoch immer Gerechtigkeit sein, nicht Rache oder Willkür.

Zitat:
Was sind die schlagkräftigsten Beweise, dass diese Religion richtig ist?


Die Manifestation Gottes selbst (Baha'u'llah) und Ihre offenbarten Schriften.

Zitat:
Wie viele Schriften gibt es?


Es gibt mehrere Arten von Schriften: Es gibt die offenbarten Werke von Bahá'u'lláh und dem Báb. Dabei sind jedoch fast alle Gebote aus den Schriften des Báb durch die spätere Offenbarung Bahá'u'lláhs abrogiert. Aktiv in Gebrauch sind heute nur noch Gebete, theologische Erklärungen und Prophezeiungen des Báb. Das ändert jedoch nichts an der Heiligkeit dieser Texte. Gleiches gilt für den Qur'án, das Evangelium, die Thora, die Avesta und der offenbarten Schriften der anderen Religionsstifter.

Hinzu kommen noch die verbindlichen Interpretationen der eben genannten Schriften durch 'Abdu'l-Baha und Shoghi Effendi.

Von Baha'u'llah selbst sind etwa 15.000 Schrifstücke bekannt. Es ist jedoch zu sagen, dass der weit überwiegende Teil davon kurze Sendschreiben an einzelne Personen sind. Als die bedeutendsten Offenbarungswerke gelten gemeinhin die Verborgenen Worte (Kalimát-i-Maknúnih), die Sieben Täler (Haft-Vádí), das Buch der Gewissheit (Kitáb-i-Íqán) und das Heiligste Buch (Kitábu'l-Aqdas).

Zitat:
Wie wurden sie offenbart? Vom Gabriel (da ich gelesen hatte die Bahai "stammt" vom Islam/Shia ab)?


Bahá'u'lláh beschreibt Seine Offenbarungserlebnisse mehrmals. Ich will es hier kurz halten. Darin ist die Rede von "erhabenen Worten" die "von allen Seiten" zu hören waren; von "einem Gefühl", welches sich "einem mächtigen Sturzbach gleich, der sich vom Gipfel eines hohen Berges zu Tal ergießt"; von einer "himmlischen Jungfrau"; und von "den Winde des Allherrlichen", welche Ihm "Kenntnis von allem, was war" vermittelten.

Zitat:
Was ich das besondere an den Schriften?


Der Inhalt.

Zitat:
Wenn ich den Vergleich mit dem Koran wagen würde, könnten sie mit den Wundern aus dem Koran "mithalten"?


Ja, wobei ich immer wieder feststelle, dass viele Muslime sich unter Wundern etwas anderes vorstellen als ich.

Zitat:
(da ich gelesen hatte die Bahai "stammt" vom Islam/Shia ab)


Bahá'u'lláh ist in einem schiitisch-muslimischen Kontext aufgewachsen, wie fast alle Bahá'í der ersten Generation.

Zitat:
Habe erst heute über Bahai gelesen, waren mir völlig unbekannt obwohl ich viel über Religionen lesen (hauptsächlich die Abrahamitischen).


Wir sind zum Einen eine junge Religion und zum Anderen drängen wir uns niemanden auf.

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159