Fragen über den Islam


Asalamu Alleikum,
Ich bin 14 Jahre alt und bin als Moslem geboren.
Ich hab mich sehr oft seit ich 11 bin über den Sinn des Lebens gefragt,
Bis dahin hatte ich mich nicht viel mit dem Islam ausseinandergesetzt.
Das Leben ist kurz, dieser Satz hat mich sehr irritiert und zum nachdenken gebracht. Ich bin ein fest überzeugt vom Islam, das es der richtige Weg ist, Ich habe mir sehr viele Reden von Abu Hamza anhört,
Mich sonst bei jeder Frage gut informiert, aber es gibt sehr viele verschiedene Meinungen, und die Meinungen haben mich zu noch mehr Fragen gebracht. Ich habe einige Fragen:
-Ist Musik haram?, Singen und Instrumente? Ist Rap Haram? Das ist kein Singen sondern Reden, und die Beats sind aus dem Computer?
-Ich bin sehr Interressiert an Paranormalen Sachen wie Ausßerirdische, Jinns und Kryptiden, im Koran steht auch was darüber, aber ich erforsche viel im Internet darüber, weil es mich sehr fasziniert, Ist das vergeudete Zeit? Darf ich das nicht? Weil es mich vom beten abbringt?
-Ich bete nicht regelmäßig, aber will es tun, ab wann MUSS man beten? Wenn man volljährig ist? So hab ich es verstanden.
-Ich versuche keinen Sex vor der Ehe zu haben, was ich mir fest vorgenommen habe, denn dieses Land provoziert solche Sachen eher.
-Ein weiteres Problem ist: Ich kann meine Blicke nicht senken...
-Vor meinen Eltern hab ich den größten Respekt, aber meine Mutter betet nicht, ich mach mir sorgen um sie wegen dem Jenseits.
-Ich habe Silvester und Weihnachten öfters gefeiert, mit meinen Eltern, aber ich weiss nicht ob das eine Sünde ist? Ich habe auch Angst vor meinen Eltern wegen dem Jenseits.
-Allah verzeiht alle Sünden ausser Shirk, wenn man ihn (Um Verzeihung bittet), Aber ich meine nicht das ich jetzt Sündigen kann und einfach immer um Verzeihung bitten kann, was meint es dann wenn man eine Sünde ohne auf die Regeln im Islam zu beachten gemacht hat und danach einfach Allah um Verzeihung bittet? Gestattet Er dies? Wie oft kann man das machen, bei welchen Sünden? Auch bei den großen Sünden? Wenn ich Sündige und für jede Sünde ein Bittgebet mache gestattet dies Allah?

Ich bin ein sehr überzeugter Moslem weil ich von vielen Seiten aus die Wahrheit erkannt habe, und ich hatte Allah gebittet, mir ein Zeichen zu geben, und das hat er auch.

Vielen Dank für Antworten, ich habe etwas komisch geschrieben ich hoffe ihr könnt mir all meine Fragen beantworten, so hätte ich auch Ruhe, weil ich sehr viel Stress habe wegen meinem Leben. Ich frag mich immer nachts was ich an dem Tag falsch gemacht habe und wieso ich nicht gebeten habe.

Danke für das Lesen und Antworten.
Lieber Ared,

ich bin kein Moslem, daher kann ich dir wahrscheinlich nicht so ganz die Antworten geben, die du bräuchtest, aber auf ein paar Sachen möchte ich dennoch eingehen, Sachen, für die ich kein Qur'an-Experte sein muss

Zitat:
-Ein weiteres Problem ist: Ich kann meine Blicke nicht senken...

Nun, das ist eine Sache, die man üben kann, meinst du nicht?

Zitat:
-Vor meinen Eltern hab ich den größten Respekt, aber meine Mutter betet nicht, ich mach mir sorgen um sie wegen dem Jenseits.

Also ich denke, am besten kannst du deiner Mutter helfen, indem du selbst dich bemühst regelmäßig zu beten und ein Leben in Liebe zu Allah zu leben. Sie wird es bemerken, und vielleicht feststellen, dass es dir guttut. Vielleicht meint sie dann ja, dass es ihr auch guttun könnte.
Außerdem könntest du für sie beten.
Mal abgesehen davon obliegt es dennoch ihrer Entscheidung, soweit mir bekannt, gibt es im Islam keinen Zwang.

Dass du Angst um sie wegen dem Jenseits hast ist verständlich. Aber am Ende ist es Gott, der entscheidet. Wir können in der Hinsicht eigentlich nur beten und hoffen, und versuchen ein gutes Leben zu führen.

Zitat:
was meint es dann wenn man eine Sünde ohne auf die Regeln im Islam zu beachten gemacht hat und danach einfach Allah um Verzeihung bittet? Gestattet Er dies? Wie oft kann man das machen, bei welchen Sünden? Auch bei den großen Sünden?

Also ich denke, eine Sünde kann man nur dann wirklich bereuen, wenn man sich außerdem darum bemüht, sie nicht wieder zu begehen. Also ehrlich bemüht. Muss ja nicht gleich beim ersten Anlauf klappen, aber vllt. bei 3. oder 4. oder so.
Meines Erachtens kann man also nicht einfach so ständig sündigen und dann eben (mit Worten) um Vergebung bitten. Da müssen schon auch Gedanken, Taten und ein positiver Lebenswandel folgen um das wirklich ernst zu meinen.

Alles Liebe, und viel Glück auf deinem Lebensweg,
Riki
Asalamo Alaikum W.W. Lieber Bruder,

Zitat:
Das Leben ist kurz, dieser Satz hat mich sehr irritiert und zum nachdenken gebracht. Ich bin ein fest überzeugt vom Islam, das es der -Ein weiteres Problem ist: Ich kann meine Blicke nicht senken...richtige Weg ist, Ich habe mir sehr viele Reden von Abu Hamza anhört,
Mich sonst bei jeder Frage gut informiert, aber es gibt sehr viele verschiedene Meinungen, und die Meinungen haben mich zu noch mehr Fragen gebracht.


Ich finde es sehr vernüftig, dass du nicht einfach irgendwelchen Leuten blind folgst, sondern alles wirklich hinterfragst.

Zitat:
-Ich bin sehr Interressiert an Paranormalen Sachen wie Ausßerirdische, Jinns und Kryptiden, im Koran steht auch was darüber, aber ich erforsche viel im Internet darüber, weil es mich sehr fasziniert, Ist das vergeudete Zeit? Darf ich das nicht? Weil es mich vom beten abbringt?


Der Koran berichtet uns, dass Allah(swt) auch auf anderen Planeten Wesen geschaffen hat, die uns Menschen ähneln und den Gottesgesetzen folgen. Der Begriff ''Jinn'' wird oft von viele Muslimen als Geister inerpretiert, doch wenn wir den Koran näher studieren, kommen wir der Sache näher - z.B gibt es eine Redewendung, dass man nicht im stehen Pinkeln sollte, sonst werden wir von Jinns befallen. Im Koran heißt es z.B dass sich Jinns sich in warmen Gebieten aufhalten, und für Menschen unsichtbar sind. Hier könnte man meinen, es könnten Bakterien gemeint sind, sie fühlen sich am liebsten wohl in warmen Ecken, und sind für den Menschen unsichtbar. Das erklärt auch, wenn man im stehen pinkelt, und durch die platscher sich Bakterien einfangen kann. Jinns hat nicht nur eine Bedeutung.

Es ist keine vergeudete Zeit, deine Religion der Islam verpflichtet dich dazu nach Wissen zu streben. Du kennst sicherlich das Gebet '' Rabbe sidniy Ilma " die deutsche Übersetzung : Oh Allah mehre mich an Wissen.
Also achte erstmal auf deine Schulbildung

Zitat:
-Ich bete nicht regelmäßig, aber will es tun, ab wann MUSS man beten? Wenn man volljährig ist? So hab ich es verstanden.


je früher, desto besser. Wenn du den Sinn und Zweck eines Gebetes erkannt hast.

Zitat:
-Ich versuche keinen Sex vor der Ehe zu haben, was ich mir fest vorgenommen habe, denn dieses Land provoziert solche Sachen eher.


Die Einstellung finde ich gut, versuch dich daran zu halten

Zitat:
-Ein weiteres Problem ist: Ich kann meine Blicke nicht senken...


Es gibt mehrere Zustände des Menschen, eins dieser ist der verleitende Trieb. Es ist nicht leicht dagegen anzukämpfen, darum nennt man es ja auch den größten Jihad, das kämpfen gegen sich selbst, gegen sein Ego.

Zitat:
-Vor meinen Eltern hab ich den größten Respekt, aber meine Mutter betet nicht, ich mach mir sorgen um sie wegen dem Jenseits.


Das Paradies liegt unter den Füßer der Mutter. Tu alles und immer was du kannst für sie. Steh morgens auf, mach laut Azan, sie werden alle von alleine zum Gebet kommen ^^

Es heißt doch '' Aslato herol menanum = Das Gebet ist besser das der Schlaf''

Zitat:
-Ich habe Silvester und Weihnachten öfters gefeiert, mit meinen Eltern, aber ich weiss nicht ob das eine Sünde ist? Ich habe auch Angst vor meinen Eltern wegen dem Jenseits.


Muslime feiern kein Silverster.

1. Es kostet haufen Geld, spende die Kohle lieber die du sonst verknallt hättest. Menschen in anderen Teilen der Welt hungern, und wir verauchen mehre million Euro.

2. Steh lieber morgens im neuen Jahr auf, und beginne das Jahr mit ein Tahajjud gebet. Ich gehe nach dem Tahajjud gebet immer gleich bei uns die komplette Straße sauber machen von den Knallern. Du hast Geld gespendet, das Jahr mit ein Gebet begonnen, und die Straßen deiner Nachbarn sauber gemacht, damit sie beruhigt schlafen können. Oft nehmen wir uns die Erlaubnis von der Stadt, dass wir morgens in der Innenstadt kehren. Ich glaube besser kann man kein Silverster feiern ^^


Zitat:
-Allah verzeiht alle Sünden ausser Shirk, wenn man ihn (Um Verzeihung bittet), Aber ich meine nicht das ich jetzt Sündigen kann und einfach immer um Verzeihung bitten kann, was meint es dann wenn man eine Sünde ohne auf die Regeln im Islam zu beachten gemacht hat und danach einfach Allah um Verzeihung bittet? Gestattet Er dies? Wie oft kann man das machen, bei welchen Sünden? Auch bei den großen Sünden? Wenn ich Sündige und für jede Sünde ein Bittgebet mache gestattet dies Allah?


Rikki hat eigentlich sehr schön darauf geantwortet. Die Antwort liegt eigentlich schon in Bismillah Arahma Nirahiym. Im Namen Allahs des Gnädigen und immer Barmherzigen. Ein Fehler solltest du nicht ein zweites mal machen, denn wenn du ein Fehler bereust, und Allah(swt) Reue zeigst und ihm um Vergebung bittest, solltest du dich bemühen, sich daran zu halten. Wenn ich was bereu, dann tu ich es nicht nocheinmal....

Zitat:
Ich bin ein sehr überzeugter Moslem weil ich von vielen Seiten aus die Wahrheit erkannt habe, und ich hatte Allah gebittet, mir ein Zeichen zu geben, und das hat er auch.


Finde ich sehr schön.

Zitat:
Vielen Dank für Antworten, ich habe etwas komisch geschrieben ich hoffe ihr könnt mir all meine Fragen beantworten, so hätte ich auch Ruhe, weil ich sehr viel Stress habe wegen meinem Leben.


Ich schreibe nicht besser ^^

Zitat:
Ich frag mich immer nachts was ich an dem Tag falsch gemacht habe und wieso ich nicht gebeten habe.


Tu ich auch immer..

Waslam
_________________
Lieber für Alle, Hass für Keinen!
aleikom Selam
Zitat:
Ich bin 14 Jahre alt und bin als Moslem geboren.


Das man in einer Moslimischen Familie zur Welt kommt heißt nicht das man deswegen Automatisch auch Moslem ist.
Das gleiche gilt auch für Juden und Christen, man ist nicht ein Christ nur weil man in einer Christlichen Familie zur Welt kommt, ein Christ ist der,
der die Pflichten seiner Religion Erfüllt..
Ein Moslem ist der, der Glaubt, das Gebet verrichtet, Almosen Geld gibt, Fastet, nicht lügt und nicht Betrügt und usw..
Wenn man in einer Moslimischen Familie zur Welt kommt, und selber auch Gläubig ist so ist man erst mal ein Mumin (Gläubiger), dessen Religion Islam ist.
_________________
"Segensreich ist HU, in Dessen Hand die Herrschaft ruht; und ER hat Macht über alle Dinge.." Die Herrschaft 1
Ein Muslime ist der jenige, der spricht: Es gibt keinen Gott außer Allah, und Muhammed ist sein Gesandter.
_________________
Lieber für Alle, Hass für Keinen!
Das wichtigste und das schwierigste ist als ein Moslem "Sterben" zu können
"Und Abraham befahl es seinen Söhnen an, (er) und Jakob (mit den Worten): ""Söhne! Allah hat euch eine auserlesene Religion gegeben. Ihr dürft ja nicht sterben, ohne (Allah) ergeben (muslim) zu sein."

Zitat:
Ein Muslime ist der jenige, der spricht: Es gibt keinen Gott außer Allah, und Muhammed ist sein Gesandter.

Das stimmt natürlich auch, aber es gibt verse die man gut bedenken sollte, wie zb.:

"Unter den Menschen gibt es auch welche, die sagen: ""Wir glauben an Allah und an den jüngsten Tag"", ohne daß sie (wirklich) gläubig sind."
"Und wenn sie mit den Gläubigen zusammentreffen, so sagen sie: "Wir glauben". Wenn sie aber mit ihren Satanen allein sind, sagen sie: "Wir sind ja mit euch; wir treiben ja nur Spott."
aus Kapitel 2

"O Gesandter! Sei nicht betrübt über die Ungläubigen, wie sie sich schnell im Unglauben steigern; es sind Menschen, die nur mit den Lippen sagen: "Wir glauben", während sie in Wirklichkeit nicht glauben."
5:41
_________________
"Segensreich ist HU, in Dessen Hand die Herrschaft ruht; und ER hat Macht über alle Dinge.." Die Herrschaft 1
Der Text ganz unten wirkt sehr interessant.
Jeder neue Tag ist eine Erschaffung und Schöpfung von Allah s.w.a.
Wenn ich nun aus dem Fenster sehe und mir diesen Film ansehe...
Doch sagen die meisten: Der Tag ist eine Wiederholung, doch stimmt dieses: Jeder Stuhl und jedes Geschöpf wird jeden Tag, jede Stunde, jede Sekunde neu erschaffen. Sehen wir uns die Zellen an, die Atome eines Gegenstandes, die Allah s.w.a. am Leben erhält, also jede Sekunde neu erschafft. Und wenn die Schöpfung beendet ist, stirbt der Atom und die Zelle und alles beginnt neu und versammelt sich vor Allah s.w.a.

3-190. In der Schöpfung der Himmel und der Erde und im Wechsel von Nacht und Tag sind in der Tat Zeichen für die Verständigen,...

Hier steht: IN der Schöpfung. Aber es steht nicht: NACH der Schöpfung
Wir sind also IN der Schöpfung, die kontinuierlich weiterproduziert und läuft....

Schau aus dem Fenster und du siehst: die Produktion der Schöpfung, live.
_________________
Die Gedanken sind nicht alleine - deshalb kommuniziere und sinniere auf die beste Art & Weise ...
@ reporter

Zitat:
Jeder neue Tag ist eine Erschaffung und Schöpfung von Allah s.w.a.


Die Erde dreht sich selbständig und da braucht es keinen Gott, der das bewirken muss. Woher nimmst du also diese Fehlannahme?

Zitat:
Wir sind also IN der Schöpfung, die kontinuierlich weiterproduziert und läuft....


Lebewesen auf der Erde erschaffen täglich neue Dinge und neues Leben, kein Gott. Wenn du das leugnen möchtest, gehst du anscheinend mit verbundenen Augen durch das Leben.
_________________
The ônly way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Analyse @ Sundown~

Zitat:
und da braucht es keinen Gott, der das bewirken muss.


Zitat ist Theorie: Ich bin selbst Gott.
Doch wie fehlkalkuliert... seit wann weiss Gott sowenig über sich selbst Bescheid
und seit wann haltest du den Menschen für das klügste Geschöpf des Weltreiches ?
Ein wahrer Fehltritt.

Zitat:
Die Erde dreht sich selbständig und da braucht es keinen Gott, der das bewirken muss. Woher nimmst du also diese Fehlannahme?


Zitat bedeutet: Perpetuum Mobile
http://de.wikipedia.org/wiki/Perpetuum_mobile

Aber wer hat dieses Perpetuum Mobile in Gang gesetzt
_________________
Die Gedanken sind nicht alleine - deshalb kommuniziere und sinniere auf die beste Art & Weise ...
Zitat:
Das ist Theorie: Ich bin selbst Gott.


Ahja...

Zitat:
Doch wie fehlkalkuliert... seit wann weiss Gott sowenig über sich selbst Bescheid


Wenn du dich selbst theoretisch als Gott bezeichnest, müsstest du dich das ja selber fragen und nicht mich.

Zitat:
und seit wann haltest du den Menschen für das klügste Geschöpf des Weltreiches ?


Fragt ein Mensch, der sich selbst in einer Theorie als Gott bezeichnet.

Zitat:
Ein wahrer Fehltritt.


Wahrlich.
_________________
The ônly way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe