Lhymphknotenkrebs teil 2


hallo,

vllt. erinnern sich manche von euch an meinen einen Theard den ich erstellt habe wegen dem lhymphdrüsenkrebs.

Naja auf jeden Fall. Ist der jetzt eigentlich abgeschwollen ...

Aber i-wie ist da immer noch etwas dicker

War ja vor 4 wochen zur nachuntersuchung beim HNO arzt der meinte, das alles ok sei , und ich beruhigt sein könne.

Toll ich find der ist aber immernoch etwas angeschwollen.

Dann bin ich heute zu meinem Hausarzt und der meinte, ja das er noch angeschwollen ist und wir ein Blutbild machen können wenn ich so Angst habe

So dann bin ich vor lauter Panik ins kranknhaus zur Notaufnahme.

Da haben mich zwei junge Ärzte dann untersucht die meinten das da nix ist. Also das er ganz normal sei der Lhymphknoten.

So wem soll ich jetz glauben ?

Ich hab tierische Angst

was wenn ich krebs habe ...

Ich lass morgen auf jeden Fall das Blutbild machen

Ich vertraue keinem arzt mehr ... die sagen alle was anderes

=(
Dann geh zu noch einem Arzt!

Ich hole mir immer 3 Meinungen ein!
Finde, dass ist der bessere Weg als nur zu einem Arzt.
ich war bei 4
lina888

bedenke das Medizin auch ein Wirtschafts Zweig und System ist,
in dem der Kranke das Rad ist ,das Geld im Umlauf bringt und die Maschienerie dreht, und dreht..und der Mensch von einem zu dem andern , von Angst und Unsiherheit getrieben, irrt und weiter geht, Hilfe sucht, leidet,
sei brauchen immer wieder neue Krankheiten und Fälle,
und dafür auch als die Haupt Einnahme Quelle "Sorgt" so der "Kranke" unwisend, das alle voll beschäftigt sind.

Ich wurde dir raten-so schnell wie möglich da mit deinen Gedanken der Angst auszusteigen-weil, wenn du mal drin bist-wenn auch gesund, kommst ganz sicher krank und abhängig raus.
Du kannst jetzt noch wählen, was und wem du glauben schenken willst.
Liebe lina,

nur mal so eine kurze Frage, entschuldige, falls es zu unhöflich rüber kommt, aber ich habs schon vergessen:

Gehst du jetzt eigentlich schon zu einem Therapeuten oder nicht?
Du bist dir doch mittlerweile schon bewusst, dass du in der Hinsicht etwas hypochondrisch bist, oder nicht?
Und wenn du dir dessen doch nicht bewusst bist und noch nicht in Therapie: Such dir BITTE einen (guten) Therapeuten! Du hast KEINEN Krebs, immer noch nicht, und wirst auch keinen kriegen, es sei denn, du stresst dich die nächsten Jahre weiterhin so sehr damit.

Ärzte können nun mal unterschiedlicher Meinung sein, mal abgesehen davon (meine Meinung, warum die Ärzte so unterschiedlich reagiert haben):
Dein HNO hat dir erklärt, dass da nichts mehr ist. Das kann zum einen daran liegen, dass da wirklich nichts mehr ist, zum anderen eventuell heißen, dass da nichts bedenkliches mehr ist, und du quasi wieder gesund bist. Dass der Lymphknoten vllt. noch ein wenig abschwellen muss tut ja in der Hinsicht nichts zur Sache. Wenn der HNO sagt, dass alles in Ordnung ist, dann heißt das wahrscheinlich einfach: Da ist kein Krebs, und alles andere ist nicht wirklich dramatisch.

Dass dein Hausarzt gesagt hat, man könnte ja ein Blutbild machen, wenn du doch solche Angst hast, heißt wahrscheinlich schlicht und ergreifend, dass er dir deine Angst nehmen wollte, indem er den Vorschlag gemacht hat, obwohl er ganz und gar nicht der Meinung ist, dass du Krebs hast. Aber es kann ja nicht schaden auf Nummer Sicher zu gehen und dir ein Blutbild vorzulegen, auf dem du eindeutig KEINEN Krebs hast.

Dass die Ärzte im KH wieder anderer Meinung waren kann wieder einen ganz einfachen Grund haben: Jemand, der den Verdacht auf Krebs hat, geht üblicherweise nicht in die Notaufnahme, sondern zum Onkologen (oder wie die Krebsärzte heißen mögen). In der Notaufnahme werden üblicherweise keine Krebspatienten behandelt, sondern andere. Wenn jetzt jemand doch mit der Angst vor Krebs in die Notaufnahme kommt, kann man wahrscheinlich davon ausgehen, dass derjenige ein Hypochonder ist, und außerdem kann man davon ausgehen, dass die Ärzte selten Onkologen sind. Die haben festgestellt, dass mit dem Lymphknoten alles in Ordnung ist, dass er nach ihrer Meinung nicht angeschwollen wirkt (sie kennen deine Lymphknoten ja wohl kaum im Normalzustand), und dass du wieder Heim gehen kannst. Mal abgesehen davon sind zu dieser Jahreszeit bei so ziemlich jedem die Lymphknoten (minimal) angeschwollen. Bei mir z.B. derzeit mindestens 4... Hab trotzdem keinen Krebs

Mal abgesehen davon fällt es deinen Ärzten wahrscheinlich schön langsam ziemlich schwer sich zu überlegen, auf welche Arten sie dir noch klar machen können, dass du sicher keinen Krebs hast.

Ich hoffe, dass du dich bald in Therapie begibst, oder es schon bist und sie bald anschlägt.

Alles Liebe,
Riki
_________________
"Nur Rosen der Liebe pflanze in den Garten deines Herzens." - Bahá'u'lláh -
Hallo,

ich nehme dir deine Worte nich übel wirklich nicht. Es ist nur so das ich da nix für kann ich habe wirklich große Angst .

Ich kann mich einfach nicht beruhigen. Ich habe so Angst das der Bluttest schlecht ausfällt und das ich krebs habe.

Ich will gesund sein .

Ich habe wirklich richtig Angst !
lina8888
weisst du das die Angst schädlich, für den Körper ist.Es ist höchster Stress, dass ale Zellen mit Giften
überschüttet.
Kannst du dich nicht selbst beruhigen?
Dir selbst gut zureden? Gottvertrauen haben.
Liebe lina,

ich kann eine solche unkontrollierbare Angst gut verstehen, ich selbst habe z.B. Klaustrophobie (Angst vor engen Räumen - also eigentlich eher Angst vor (scheinbar) ausweglosen Situationen, z.B. wenn die U-Bahn mitten im Tunnel stehen bleibt oder sich bei einem Fahrstuhl die Türen nicht mehr öffnen oder sowas).
Viele verstehen auch nicht, wie man vor so etwas angst haben kann oder in solchen Situationen einfach durchdreht, aber so ist es nun mal.

Aber eben diese unkontrollierbare Angst zeigt ja eigentlich, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit gar nicht so sein kann.
Und sobald eine solche Angst dein Leben dermaßen beeinträchtigt, ist es spätestens an der Zeit, in Therapie zu gehen.

Danke, dass du mir meine Worte nicht übel genommen hast, ich hab mir schon Sorgen gemacht.

Ich hoffe wirklich, dass du einen Weg findest dich besser zu fühlen.

Alles Liebe,
Riki
Akasha schrieb:
Zitat:
weisst du das die Angst schädlich, für den Körper ist.Es ist höchster Stress, dass ale Zellen mit Giften
überschüttet.


Woher hast du das denn? Bei Angst werden nicht "alle Zellen mit Giften überschüttet". Es ist nicht böse gemeint Akasha, aber du solltest dich erstmal informieren, bevor du solche Fehlinformationen rausgibst. Zum Glück ignoriert aber so gut wie jeder deine Beiträge, also ist es auch nicht weiter tragisch. Angst lößt aus:

- Erhöhte Aufmerksamkeit, Pupillen weiten sich, Seh- und Hörnerven werden empfindlicher
- Erhöhte Muskelanspannung, erhöhte Reaktionsgeschwindigkeit
- Erhöhte Herzfrequenz, erhöhter Blutdruck

"Ausgehend von der Amygdala werden folgende Regionen erregt: periaquäduktales Grau, Locus coeruleus, Nucleus parabrachialis, das vegetative Nervensystem über den Hypothalamus und die so genannte Stressachse (Ausschüttung von Cortisol aus der Nebennierenrinde und Adrenalin, sowie Noradrenalin aus dem Nebennierenmark), ebenfalls gesteuert über den Hypothalamus."

http://de.wikipedia.org/wiki/Angst


Zitat:
Dir selbst gut zureden? Gottvertrauen haben.


Ja, Gottvertrauen beruht auf Angst oder ist ein Kompensat dazu. "Theologisch gesprochen sollte die Angst vom Glauben überwunden werden." Der Glaube überdeckt die Angst, bis das Eintritt, was die Angst eingentlich ausgelößt hat.
_________________
The ônly way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
@sundown
Zitat:
Woher hast du das denn? Diese Aussage ist vollkommen hahnebüchend und falsch. Bei Angst werden nicht "alle Zellen mit Giften überschüttet". Es ist nicht böse gemeint Akasha, aber du solltest dich erstmal informieren, bevor du solche Fehlinformationen rausgibst. Zum Glück ignoriert aber so gut wie jeder deine Beiträge, also ist es auch nicht weiter tragisch. Angst lößt aus:



Weil Du selber immer wieder ignorierst, was lebenserfahrene Frauen sagen, solltest Du nicht davon ausgehen, dass alle Menschen so ignorant wie Du sind.
sundown, verschone uns bitte mit Deinem wikipedia-Wissen.
Kurzzeitige Angstzustände sind etwas völlig anderes als ständige Angst. Der Körper bleibt im Dauerstress und der Stoffwechsel kommt durcheinander. Der Mensch wird auch körperlich krank, auch weil er Angst bedingt sein Verhalten ändert.

Zitat:
Ja, Gottvertrauen beruht auf Angst oder ist ein Kompensat dazu. "Theologisch gesprochen sollte die Angst vom Glauben überwunden werden." Der Glaube überdeckt die Angst, bis das Eintritt, was die Angst eingentlich ausgelößt hat

Welchen Theologen zitierst Du hier, meinst Du Bonhoeffer, der für seinen Glauben und seine Einstellung mutig ins KZ ging, seine Angst überwandt?

Sundown, gerade weil es Dir an Lebenserfahrung und auch theologischer oder therapeutischer Ausbildung fehlt, solltest Du Dich mit Deinen Äußerungen zurückhalten, wenn Du Dich nicht überall lächerlich machen willst.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.