Krank und traurig


Lieber Daniel,
wie Du schreibst gab Dir das Lesen im Board immer Hilfe. Ich kann verstehen das Du traurig bist. Gerne möchte ich, daß Deine Trauer in Freude verwandelt wird. Deshalb zeige ich Dir meinen Weg..... Auf meiner Homepage "biblereader.npage.de" stelle ich eine Mp3-Datei zur Verfügung. Jede Woche beschäftige ich mich mit einem bestimmten Thema und spreche das in das Mikrofon. Möglichst jeden Tage der Woche höre ich mir das dann an. Du kannst auch zuhören, wenn Du möchtest. Liebe Grüße von bibelleser Peter
Wie schade finde ich bibelleser
das du diese Seiten nur als
Anzeige und Hinweis für deine
eigne Hompage benützt, und an sich
anscheinend gar kein Interesse an echtem
Austausch, Meinungen, Gesprächen und
Geistigen Erfahrungen und Wissen.

Aber das sind wir ja alle langsam gewöhnt
und eingeübt, in der I c h -"Kunst-"
das jeder n u r s i c h selbst, seine e i g e n e Ueberzeugung und eigenen Glauben d.h das eigene
ICH- Bilder und Ueberzeugungn weiter, geben, ausbreiten und vergrössern will, so wie in einem Saal das n u r
eigene Spiegelungen reflektiert und zulässt,
und an sich
gar kein echtes Interesse, an andern- ihren Erfahrungen und Wissen hat. Tja..so bleiben unsere Ab-grenzungen und Trennungen bestehen.
Und weiterhin jeder allen..
trotz vielen "Besuchen"
und Aufenthalten ob in
den Kirche oder Mosche,
im Zimmer oder mitten drin
mit den andern Mitmenschen
fühlt sich jeder weiterhin
verlassen und unverstanden,
oder bestätigt das nur
ein einziges Welt- bild richtig
und alle ander falsch und nichtig!
hallo akasha
hier im Forum gebe ich gerne meine Homepage bekannt. Das soll auch Menschen erreichen die gerne zuhören oder zB. blind sind Aber ich lese auch viele Beiträge in verschiedenen Sparten und nehme dazu Stellung und äußere meine Meinung, wie z.B. kürzlich meine Äußerung zu Seth.
Der Hinweis zu meiner Homepage ist eigentlich zwangsläufig nur ein "Nebenprodukt". Kannst Du mich verstehen?
Liebe Grüße von bibelleser Peter
Lieber Peter

Ich kann dich erst dann verstehen wenn du Antwortest und du dich in ein Gespräh einlässt.
Ich habe dich scho mal angesprichen - es passierte einfach nichts.
Dein Auftreten hier erscheint mir als eine enzige Werbung und da ist was zählt-der Eindruck den man hinterlässt-ich weiss es nicht wie sollte jemand der Blind ist,das hier lesen was du schreibst?
Lieber akasha,
vielen Dank für Deine Offenheit.Selbstverständlich werde ich über Deine Antwort gründlich nachdenken. Deine Frage, "wie sollte jemand der blind ist das hier lesen was ich schreibe?"....... dazu kann ich Dir verraten, daß das heutzutage technisch kein Problem ist. Es gibt Foren für Blinde im Netz. Dort bin ich auch angemeldet.
Liebe Grüße von bibelleser Peter
Hallo Peter

Ich bin eine Sie
Ich bin gerne erlich, und stehe ungern mit meinen Gefühlen und Gedanken"hinter dem Berg"
Denk das die Wahrheit der erste Gebot ist, der Mensch befolgen soll. Na ja..könnt man sich auch fragen was die Wahrheit ist! ?

Ich verstehe darunter ; Das was sich
im Innersten , der Seele und des Denkens sich abgespielt,soll auch nach aussen offen und ehrlich getragen-sich nicht verbiegen und verdrehen lassen
und nicht das eine, Planen und wollen,etwas -anders Sagen, etwas ,dritts Fühlen , und 4. etwas ganz anders Tun.
Denk das hat Jesus auch so gedacht-ehrlich sein..eigene Kämpfe in sich selbst durchkämpfen, die Liebe siegen lassen, und die dann auch wirklich
echt und ehrlich weiter geben, d.h. für mich -Wahr-haftig Sein.

Ist nicht leicht, diese Harmonie in sich selbst zu finden, und alle Ebenen des Denkens-Fühlens-Wollens und des Tuns zu Verbinden. Mir gelingt das selten ,aber eben, frau gibt sich mühe.
Und es scheint, von einigen wird das noch geschätzt!
Ich liebe sie ...die Wahrheit, wenn der Träger auch unvollkommen ist, seine/ihre schwächen zugibt, nicht immer angenehm und schön ist, aber so hilft die Ehrlickeit
(die Wahrheit) zeigt das was Wahr, nicht Lüge ist, so können wir
Vertrauen aufbauen ,und das ist eine wichtige Grundlage des Glaubens und des Friedens unter den Menschen und Völkern der Welt.
Hallo akasha
Deine Zeilen haben mich dazu geführt das was Du geschrieben hast zu ergänzen, bzw. weiterzuführen: Matthäus schreibt in Kapitel 7: "Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten"
Liebe Grüße von bibelleser Peter
Genau Richtig

An sich wäre das die einfachste und kürzeste Formel. Obwohl die immer wieder auswendig gelernt, wortwörtlich von so vielen seit 2000 Jahren wiederholt, blieb sie trotzdem für viele, nur lehre, auswendig gelernte Phrase ,ohne dass die wirklich verstanden, wirklich umgesetzt d.h.mit Lebensanschaulichen -"lebendigen",tätigen Inhalten gefüllt. L e i d e r