Die Bergpredigt: Die acht Seligkeiten


IE BERGPREDIGT
1 Als Jesus die Volksscharen sah, stieg er auf den Berg. Und als er sich gesetzt hatte, traten seine Jünger zu ihm.
2 Dann begann er zu reden und lehrte sie.
Die acht Seligkeiten
3 "Selig die Armen im Geist; denn ihrer ist das Himmelreich. 
4 Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.
5 Selig die Sanftmütigen; denn sie werden das Land als Erbe besitzen. 
6 Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden gesättigt werden.
7 Selig die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.
8 Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.
9 Selig die Friedenstifter; denn sie werden Kinder Gottes genannt werden.
10 Selig, die Verfolgung leiden um der Gerechtigkeit willen; denn ihrer ist das Himmelreich.
_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi