Verfolgung der Baha'i in Iran


Liebe Baha'i-Freunde

Der "NewsX" ein indischer 24h-Nachrichten-Kanal hat kürzlich über den aktuellen Prozess der NGRs in Iran berichtet.
Hier sind die Links:

NewsX special reports on persecution of Bahais in Iran, Part 1
http://www.youtube.com/watch?v=WayMBmQsLeU

NewsX special reports on persecution of Bahais in Iran, Part 2
http://www.youtube.com/watch?v=i76hzfEhO3k

NewsX special reports on persecution of Bahais in Iran, Part 3
http://www.youtube.com/watch?v=xgOzW7j2Tr4

NewsX special reports on persecution of Bahais in Iran, Part 4
http://www.youtube.com/watch?v=zdANZ6Vl1is

Zitat:
O Du gütiger Herr! Wir sind Diener an Deiner Schwelle, die an Deinem heiligen Tor Obdach nehmen. Wir suchen keine Zuflucht als zu dieser starken Säule und wenden uns nach keinem Port als Deinem sicheren Gewahrsam. Beschütze uns, segne uns, hilf uns; lass uns nur Dein Wohlgefallen lieben, nur Dein Lob anstimmen, nur auf dem Pfad der Wahrheit wandeln, bis wir so reich werden, dass wir alles ausser Dir entbehren können, unsere Gaben aus dem Meer Deiner süssen Düfte nah und fern zu verbreiten, auf dass wir unser Selbst vergessen und, nur mit Dir befasst, alles für wertlos erachten und ganz in Dir aufgehen.
O Du Versorger, o Du Vergeber! Gewähre uns Deine Güte und Gnade, Deine Gaben und Wohltaten, und gib uns die Kraft, unser Ziel zu erreichen. Du bist der Gewaltige, der Fähige, der Wissende, der Sehende; wahrlich, Du bist der Freigebige, wahrlich, Du bist der Allerbarmer, wahrlich, Du bist der Immervergebende, dem Reue geschuldet wird, der selbst die schwersten Sünden vergibt.
Abdu'l-Bahá
was willst du damit sagen? dass die bahais etwa zu unrecht am pranger stehen? kannst du das beweisen?
Zitat:
was willst du damit sagen? dass die bahais etwa zu unrecht am pranger stehen? kannst du das beweisen?

Zumindest in Europa und Nordamerika (und viele andere Länder) geht man davon aus, dass der Mensch von Beginn an Unschuldig ist.
Zitat:
Seine universellste Anerkennung findet der Grundsatz in Art. 11 Abs. 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948:
„Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, ist solange als unschuldig anzusehen, bis seine Schuld in einem öffentlichen Verfahren, in dem alle für seine Verteidigung nötigen Voraussetzungen gewährleistet waren, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.“

Dies gilt genauso für jegliche Gruppierung/Religion/Verein etc.
Deshalb muss man beweisen, dass die Bahais schuldig sind! Solange man das nicht Beweisen kann, dürfen sie auch nicht am Pranger gestellt werden. Wo wären wir den, wenn man das machen kann?
Ja, und denjenigen Bahais die bezüglich der Wahlunruhen festgenommen worden sind, wurde nachgewiesen das sie eine Rolle darin gespielt haben. die wurden doch nicht verhaftet einfach weil sie bahais sind.
Zitat:
die wurden doch nicht verhaftet einfach weil sie bahais sind.


exakt das ist der Fall. Die Bahá'i werden NUR und ausschließlich NUR aufgrund ihrer religiösen Überzeugung verfolgt.

Meinst du der Iran stand einfach so am Pranger vor der UN, wo selbst wohlgesinnte Nationen wie Brasilien die Verfolgung der Bahá'i aufs Schärfste kritisiert haben?

Oder die sieben Inhaftierten Yaran, die seit 2 Jahren ohne Anklage in einer Zelle im Evin Gefängnis zusammengepfercht sind, haben rein gar nichts gemacht und stehen ohne Rechtsbeistand wider der Verfassung im Gefängnis. Diese Familienmenschen haben nichts, aber auch gar NICHTS gemacht, nicht mal falsch geparkt. Aber sie gehören der falschen Religion an.

Achja, die Bahá'i werden sofort frei, wenn sie ihren Glauben abschwören und sich dem "so wunderbaren" Islam anschließen.

Informier dich bitte ein wenig objektiv!

www.iranpresswatch.org
www.monasdream.com
- Unterste Sprosse der recht-
lichen Leiter - Baha'i bekla-
gen massive Unterdrückung
im Iran

http://www.dradio.de/dlf/vorschau
http://www.google.de/search?hl=de&a.....amp;aqi=&aql=&oq=
Daß wir heute noch Unterdrückung in der Welt erleben, ist ein schlimmer Faktor, der wohl nicht so schnell aus der Welt zu schaffen ist, selbst wenn man seinen inneren Wunsch danach ausrichtet.
Kleinste Unterschiede im Glauben an verschiedene Propheten führen zur einseitigen Berechtigung der Ausübung von Folter und Mord.
Es stößt mich zutiefst ab.
http://koptisch.wordpress.com/2010/.....ristenverfolgung-im-iran/
Wie perfide ein System die Unterdrückung betreibt, wird hier beschrieben.
Zitat:
Baha’i: Die Baha’i sind mit 300 000 Angehörigen die größte Minderheit im Land, die zugleich am schlimmsten verfolgt wird. Um 1863 gründete ein persischer Adliger, später als Bahá’u’lláh bekannt, diese Religion. Er erklärte sich zu einem neuen Propheten in der Nachfolge von Moses, Jesus und Muhammad, was einen eindeutigen Widerspruch zur muslimischen Überzeugung von Muhammad als letztem der Propheten darstellt.

http://www.asia-religion.com/Asiatische/Unterdruckung.htm
Zitat:
Die rund 70 Millionen Einwohner des Iran verteilen sich wie folgt auf die verschiedenen Religionen: Muslime 95,6%, Zoroastrier 2,8%, Bahá´i 0,7%, Christen 0,5% (Orthodoxe 0,3%), Nichtreligiöse 0,5%, Hinduisten 0,1%.[6] Der schiitische Islam ist Staatsreligion und Religion von 93% der Einwohner. Durch die ständige Auswanderung der religiösen Minderheiten könnte deren Zahl allerdings schon wesentlich geringer sein.[7]

Zitat:
Allen abweichenden Formen des Islam[21] wie auch den nichtmuslimischen Minderheiten der Christen, Zoroastrier und Juden, werden die Grundfreiheiten, die die Verfassung garantiert, verweigert. Sie werden unterdrückt und manchmal schwer verfolgt, z. B. indem ihre Anführer ermordet werden. Alle Missionsarbeit – wie sie de facto nur Christen und Bahá´i praktizieren - ist streng verboten.

Zitat:
Selbst schiitische Führer sind nicht sicher vor Religionsverfolgung. So berichtet der “Human Rights Watch World Report 2003”, daß der Großayatollah Hossain Ali Montazeri, einst designierter Nachfolger von Ayatollah Khomeini, wegen abweichender religiöser Auffassungen in Qom unter Hausarrest steht und weitere ältere schiitische Führer verfolgt werden.[36]

Beim Lesen fällt einem ein, daß Ahmadinedschad wohl in Stalin ein Vorbild sieht, zumindest, wenn man liest, auf welche Art und Weise er mit seinem Stab der Befehlshaber die Menschen unterdrückt und ihnen die ganz normale Freiheit nimmt.
Wir reden hier so ganz einfach von Freiheit im Forum, dort werden Menschen schon allein für freiheitliche Gedanken gejagt.

Schlimm.
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Namaste

Die Situation der Bahai im Iran muß in der Tat schrecklich sein. Ich habe eine gute Freundin aus Kindertagen welche mittlerweile im Iran lebt und auch stark gemieden bzw. überwacht wird, sie ist Christin. Aberr sie sagt auch "im Vergleich zu den Bahai geht es mir hier noch gut, ihre Situation kann man ohne weiteres mit der der Juden im 3. Reich vergleichen". Ich denke das sagt mehr als genug...

Man kann nur beten und hoffen das es irgendwann besser wird

LG Tiro
_________________
„Es gibt keinen Schöpfer außer dem Geist.“
(Lord Buddha)

"Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben."
(Machiavelli)
Den Film "Iranian Taboo" gibt es jetzt auch zu kaufen - mit deutschem Untertitel. Im Mai fanden Vorführungen mit dem Regisseur Reza Allamehzadeh in Köln und Berlin statt. Mehr über den Film, der den Gründen für den Hass gegen die Bahai in Iran nachgeht, gibt es hier: http://iran.bahai.de/iranian-taboo/

Den Film, den es bisher nur über Amazon USA zu kaufen gibt, kann man hier bestellen: http://www.amazon.com/dp/B00A07N18Q.....sw_r_tw_asp_CU-dE.1B3YKEC
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Super ! Danke Linde,

werde es mir kaufen
Semnan: Bahá’í-Gemeinde unter Beschuss
Seit 2009 werden iranische Bahá’í vor allem im Norden des Landes, in Semnan, immer wieder angegriffen. Sie werden auf Schritt und Tritt überwacht. Mindestens dreißigBahá’í sind in den letzten drei Jahren verhaftet worden, einige verbüßen langjährige Haftstrafen. Ihre Wohnhäuser und Geschäfte wurden in Brand gesetzt oder mussten schließen. Geistliche predigen Hass und selbst Kinder werden schikaniert. Der Bahá’í-Friedhof wurde geschändet.

iran.bahai.de
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh