Neuer Ausweis ab Nov. 2010: Personalausweis inkl. RFID-Chip


@ Ayyub

Man nimmt nicht einfach wahrlos Zeichen und Symbole und klatscht die auf nen Schein weils schön aussieht, hinter jeder Gestaltung steckt ein Gedanke, Symbole werden nicht zufällig gewählt.
Für das das du so ein Freund der USA bist, traust du ihnen aber ne verdammt naive Gestaltung zu.
Hallo aori,

allerdings seh ich in den Geboten die in den Georgia Guide Stones gemeißelt sind keinen Genozid ... das soll wohl eher eine "ideale Welt" sein.

Was Du unter Genozid verstehst könnte doch einfach nur "Geburtenkontrolle" bedeuten. Wäre ja sowieso schon längst fällig.


Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Hast du dich ernstjaft jemals mit US-amerikanischer Geschichte beschäftigt? Mit der Psychologie der Gründungsväter? Das waren zumeist für ihre Zeit extrem unkonventionelle Menschen. So schnitt zum Beispiel Benjamin Franklin aus seiner Bibel alle Passagen heraus die der Vernunft zuwider liefen. In Europa ein undenkbares Sakrileg. Für ihn ein inspirierendes Experiment. Die USA wurden von Menschen begründet die etwas Neues, Besseres, Moralischeres schaffen wollten. (Novo ordo seclorum steht auf dem Dollarschein, nicht umsonst) In der Neuen Welt, fernab der Probleme des alten Kontinents. Dieses Freiheitsdenken und der vorurteilslose Drang nach Neuem prägten ihren Geist und sie prägten die Symbolik dieser Nation.

Die Symbolik die heute von USA-Hassern und Verschwörungsspinnern schlecht gemacht wird hatte für diese Menschen nicht diese negative Konnotation. Und hat es auch heute für die meisten Menschen nicht, insbesondere Amerikaner. Aber das kannst du leider nicht mal erahnen, da dir anscheinend das Wissen über die Epoche und das Land fehlt.

Gruß


Ayyub
_________________
Contre nous de la tyrannie,
L'étendart sanglant est levée.
@ayyub

Die Symbole sind seit tausenden von Jahren "schlechte/unheilvolle" Symbole. Und sind als diese überall bekannt.

Du kannst das in der Bibel nachlesen, auch von mir aus einen Ägyptologe Fragen, Archäologe, usw. sie werden dir bestätigen was es mit den Symbolen auf sich hat.

Wieso sollten die USA aus Langeweile VIELE dieser Symbole auf ihrem Geld verwenden und in ihrem Wappen? Warum denn sollten sie dies tun?

Wurden im Mittelalter etwa umgedrehte Kreuz an die Tür gehängt "weil es ja nur Verschwörungstheoretiker" als schlecht ansehen

Ich finde das bisschen zu einfach rausgelabert. Es ist und bleibt mir ein Rätsel wie man Symbole des Bösen nutzen kann und sich dabei absolut nichts denkt

Gruß
@Nuredin

alle Kulturen, Völker Vereine, Institutionen, haben Ihre Symbole-ob am Fahnen-Geld-Identifikations Logos,¨es sind nicht nur "schlechte und unheilvolle Symbole", die können jetzt so oder so gesehen werden,
die einen sind als Symbole des Bösen wieder zu erkennen, z.b
Hakenkrzeuz,..oder des Heils- Kreuz
(Pyramide als Weltmacht Symbol)
rest
bleibt jedem seiner Deutung und Neigung die Dinge zu Interpretieren und wahrzusehen, überlassen.
Nein, Nureddin.

Ich denke du sprichst hier Dinge aus über die du zu wenig informiert bist. No offense. Du hast es nur in letzter Zeit schon zu oft im Brustton der äußersten Überzeugung Aussagen getätigt, die sich als offenkundig falsch erwiesen haben. (Stichwort Wehrmacht)

z.B. der Davidsstern war auch das Symbol der muslimischen Karamaniden. Ergo religiös und weltanschaulich neutral. Die freimaurerischen Symbole können gar nicht sei so alter Zeit negativ belegt sein, da es diese erst seit 1723 gibt. Des Weiteren ist die vollkommen irrationale Obsession der V-Theoretiker mit den Freimaurern dadurch zu erklären, dass die kath. Kirche jahrelang Propaganda gegen diese betrieben hat. Die Freimaurerei versteht sich ja als anti-klerikale humanistische Organisation. Unsere lieben V-Theoretiker haben das natürlich begierig aufgenommen.

Was hast du außerdem gegen zwölf Pfeile? Die Zwölf war in der Kultur der christlichen Länder immer eine "magische" Zahl Zwölf Stämme Israels, Zwölf Apostel, Zwölf Ritter des König Arthus, usw.... All das waren positiv besetzte Begriffe.

Bitte begründe deine Argumente mit wissenschaftlicher Literatur, zitiert mit Autor, Titel, Erscheinungsort, Jahr und Seitenzahl, dann sind deine Aussagen überprüfbar. Du wirst nach unseren letzten Begegnungen sicherlich verstehen, dass ich sie ansonsten nicht ernst nehme und auch keine Lust habe wieder den Nachhilfelehrer zu spielen.

Wenn du die wirklichen Bedeutungen und Gründe für die Nationalsymbolik (u.a. der sehenden Pyramide) erfahren möchtest kannst du gerne mal bei http://en.wikipedia.org/wiki/Seal_of_the_United_States einen Anfang machen. Dies wäre natürlich nur ein Ausgangspunkt für eine ernsthafte Recherche, aber wie gesagt ich spiele hier nicht den Aushilfspauker.

Du kannst es auch bleiben lassen. Dann nimmst du aber in Kauf dass ich dich weiterhin für einen intellektuell faulen Menschen halte, der sich die Welt so zusammenspinnt wie sie ihm gefällt.


Gruß


Ayyub
_________________
Contre nous de la tyrannie,
L'étendart sanglant est levée.
Hallo Rose,

Zitat:
allerdings seh ich in den Geboten die in den Georgia Guide Stones gemeißelt sind keinen Genozid ... das soll wohl eher eine "ideale Welt" sein.
Was Du unter Genozid verstehst könnte doch einfach nur "Geburtenkontrolle" bedeuten. Wäre ja sowieso schon längst fällig.


Na ja - Genozid ist etwas weit gedacht.
Wie will man die Bevölkerung auf 500 Mio. Erdbürger drücken?
Uran Munition das Trinkwasserreservoir zerstört (siehe Afghanistan und Irak) - Genfood (Codex Alimentarius) - Nahrungsmittelknappheit (Haiti und Ägypten im Jahr 2008) - Glaubenskriege - Klima Flüchtlinge die nicht durchkommen - Energieknappheit - die Liste ließe sich erweitern...

@Ayyub,
bist Du überhaupt noch in der Lage deine Ansichten durch Fakten zu ändern?
Die Vergangenheit hat nun wirklich nichts mehr mit den Ideen der Gründungsväter zu tun.
Die Dollar-Note wurde in den 1920 Jahren eingeführt. Was ein US $ ist steht ja in der A-Verfassung. Eine Silbermünze mit einem bestimmten Gewicht. Und kein Papierschein!
Dieser wurde von den "neuen" amerikanischen Herrschern eingeführt und somit auch die Symbolik darauf.

Vor allem Deine geschichtlichen Lehr Reden hier finde ich amüsierend.
Wir sind uns einige, dass Geschichte von den Siegern geschrieben wird. Oder?
Wo hast Du Deine Infos zu den Freimaurern her? Warst Du je Mitglied oder hast vertraute innerhalb dieser Orga?

Zitat:
Bitte begründe deine Argumente mit wissenschaftlicher Literatur, zitiert mit Autor, Titel, Erscheinungsort, Jahr und Seitenzahl, dann sind deine Aussagen überprüfbar.

Das ist aus oben genannten Gründen eher schwierig. Wenn wir hier andere Sichtweisen posten, dann kommt Du als Geschichtslehrer...
_________________
Mahatma Gandhi
"Kein Volk (Mensch) kann auf Dauer unterjocht werden, wenn es nicht irgendwie an seiner Unterjochung mitwirkt"
Zitat:
Die Dollar-Note wurde in den 1920 Jahren eingeführt.

Blödsinn.
Die ersten Banknoten in US-$ wurden schon zu Zeiten des Bürgerkriegs emittiert.
Nach Gründung der FED im Jahre 1913 wurden dann die ersten Noten umittelbar durch die Zentralbank herausgegeben.

Zitat:
Was ein US $ ist steht ja in der A-Verfassung. Eine Silbermünze mit einem bestimmten Gewicht. Und kein Papierschein!

Was ein Unsinn.
Wo soll das stehen? Bitte den Verfassungsartikel oder den entsprechenden Verfassungszusatz bitte mal zitieren. Das ist einfach unrichtig.
In der Verfassung steht lediglich:
Zitat:
Artikel 1. Abschnitt 10. Kein Einzelstaat darf einen Vertrag, Bündnis oder einer Konföderation beitreten, Kaperbriefe ausstellen, Münzen prägen, Banknoten ausgeben, etwas anderes als Gold- und Silbermünzen zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklären

Das betrifft nur Einzelstaaten und es ist sogar von Banknoten die Rede!

Was du möglicherweise meinst war die Schaffung der United States Mint, die für die Prägung und Ausgabe vo Münzen zuständig ist, durch den Coinage Act of 1792. Das ist aber nicht Gegenstand der Verfassung gewesen, sondern ein einfaches Gesetz.
Es gab nicht einmal einen sog. Silberstandard, sondern zu Beginn galt ein Bimetallismus, d.h. es existierte ein fester Wechselkurs für die Metalle Silber und Gold. Gegen Ende des 19. Jhd. wurde dann der Goldstandard eingeführt.

Keine Währung hat heute noch, wie es früher auch auf der Reichsmark stand(Die deutsche Reichsbank zahlt dem Überbringer den Wert von x-Reichsmark in Gold), einen echten Gold- oder Silberstandard.
Dieser Prozess ist also nicht auf den Dollar beschränkt, sondern betrifft den Geldverlkehr allgemein.
In Afrika zahlt man gemeinhin auch nicht mehr mit Kaurimuscheln.
@nekilotte,

stimmt. Da habe ich vorschnell etwas geschrieben, was ich nachher nicht belegen kann, da ich wohl was durcheinander gebracht habe.
Somit ist das mit der Verfassung hinfällig.

Danke somit für Deine Richtigstellung

In diesem Sinne
soll Irren ja menschlich sein und zugeben kann man das ja auch mal
a-o-/ri
@Ayyub

Ich werde dazu nichts weiter sagen müssen, da alle Beweise für meine Theorie bereits von anderen Usern gepostet wurden.

Wenn du es übersehen hast, schau mal ein paar Seiten nach Vorne, da wirst du links finden.

Und außerdem halte ich nicht gerade viel von WIKIPEDIA. Das ist keine zuverlässige Quelle.

Wenn du wikipedia vertraust, dann tue das, aber ich werde mich mit wiki links nicht zufriedengeben.

Was du von mir denkst oder was nicht, das ist mir gleich =)
Niemand zwingt dich mit mir zu schreiben! Das nur mal so nebenbei bemerkt.

Gruß

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159