Wie man eine "Astral Reise" macht:


Zitat:
Es kommt auf das Individuum drauf an. Nicht-physische Ebenen werden teilweise als eine Art "Ablage" benutzt. Man kann bewusst Ebenen bereisen, in denen offensichtlich kaum jemand anderes Bewusstsein hat.

Das klingt ja fast wie die Lehre der Zeugen Jehovas. Die glauben nicht an eine Hölle, sondern an Nichtexistenz, also Auslöschung des Bewusstseins.

Für mich bedeutet deiner Beschreibung aber schon die Hölle.
Nochmal die Frage: Wie kann der Geist (und darunter verstehe ich keine bewusstlose Energie) kein Bewusstsein haben?
Diese "Menschen", sind doch in deine Wahrnehmung das, für was du sie hältst. Oder sagt dir jemand etwas über diese "Gefangenen" oder "Erlahmten"?
Spricht etwas dafür, dass gewisse Charakterschwächen für diesen Zustand sorgen oder ist es nur Ungeübtheit? Sind diese Wesen von geistigen Helfern umgeben oder sich selbst überlassen?
Um Verständigungsprobleme auszuschließen, wie definierst du
1. Geist
2. Bewusstsein
3. Seele

und was meinst du mit bewusster Ebene? Du sprichst wohl aus der Sicht des Wahrnehmenden, wenn die Bewohner kein Bewusstsein haben.
Zitat:
Das klingt ja fast wie die Lehre der Zeugen Jehovas. Die glauben nicht an eine Hölle, sondern an Nichtexistenz, also Auslöschung des Bewusstseins.


Nein, Ich spreche hier nicht von irgendeiner einer Lehre, sondern von der Realität geistiger Existenzebenen, die auch du überprüfen kannst.
Das Bewusstsein kann nicht völlig ausgelöscht werden. Es kann aber eingedämmt werden.

Zitat:
Wie kann der Geist (und darunter verstehe ich keine bewusstlose Energie) kein Bewusstsein haben?


Das "wie" kann ich dir nicht erklären, weil es ja keine wissenschaft dazu gibt bzw. es sich ja nicht um physikalische Vorgänge handelt. Der Geist ist wesentlich komplizierter. Das "warum" habe ich dir aber beantwortet und wie es sich darstellt.

Zitat:
Diese "Menschen", sind doch in deine Wahrnehmung das, für was du sie hältst. Oder sagt dir jemand etwas über diese "Gefangenen" oder "Erlahmten"?


Sie sind das, was sie von sich selbst halten. "Erlahmte".. so sehen sie lediglich von außen aus. Was sich in ihrem Bewusstsein abspielt, weiß ich nicht. Vielleicht kämpfen sie damit mehr Bewusstsein in dem geistigen Körper zu bekommen oder haben sogar vielleicht Angst davor.

Zitat:
Spricht etwas dafür, dass gewisse Charakterschwächen für diesen Zustand sorgen oder ist es nur Ungeübtheit?


Das habe ich dir schon beantwortet. Ließ dochmal genau durch, was ich schreibe.

Zitat:
Sind diese Wesen von geistigen Helfern umgeben oder sich selbst überlassen?


Sie sind gar nicht in der Lage geistige Helfe wahrzunehmen. Es muss auf beiden Seiten die Offenheit und Bewusstheit dazu da sein.

Zitat:
Um Verständigungsprobleme auszuschließen, wie definierst du
1. Geist
2. Bewusstsein
3. Seele


(1) Geist: Ein nicht-physische Bewusstseinsträger. Davon gibt es verschiedene. Der Geist, den man hat, wenn man seinen Körper verlässt, ist dem physischen Körper der Nächste. Man kann sich dann vortlaufend anderen geistigen Körpern bedienen, die eine höhêre Schwingungsfrequenz haben, wenn man es denn erlernt.

(2) Bewusstsein = (3) Seele = Die Essenz, die festlegt, welchen Körper man gerade hat. Die Seele ist nur das "ich-bin" Leere.
Man kann das gut erklären, wenn man betrachtet, dass man bei der bewussten Einleitung einer AKE das Bewusstsein (Seele) vom irdischen Körper zum Geist transferiert. Die Seele ist nichts greifbares und bedient sich lediglich anderen Körper um in verschiedenen Realitäten Ausdruck zu bekommen. Das Bewusstsein (ich-bin) kann durch den Körper eingeschränkt oder erweitert werden, je nach dem welchen geistigen Körper man hat.
_________________
The ônly way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Zitat:
2) Bewusstsein = (3) Seele = Die Essenz, die festlegt, welchen Körper man gerade hat. Die Seele ist nur das "ich-bin" Leere.

Aha, da liegt der Knackpunkt. Ich verstehe nämlich unter Geist Bewusstsein. Für dich ist es der nichtphysische Körper.
Dann verstehe ich auch, warum der nicht-physische Körper über dem Schlafenden schweben kann, ohne dass er sich dessen bewusst ist. Oder warum diese Wesen am Boden kräuchen. Vielleicht sind das die Kandidaten für eine eventuelle Reinkarnation, wenn es die tatsächlich geben sollte.
Wenn ich Geist sage, meine ich schon Persönlichkeit und Wissen.

lg
Helle



Cool , danke für den Beitrag Sundown
Ich kenne das mit dem über seinem Körper schweben. Das ist vor einigen Jahren mir geschehen, es ging mir damals sehr schlecht in jeder Hinsicht.
Ich war in einem Halbschlaf da schwebte ich plötzlich über meinem Bett über mir selbst.
Das hat mir höllische Angst eingejagt weil ich gelesen hatte, dass man dann stirbt.
Ich bin hochgeschreckt mir war sehr unheimlich zumute.
Habe aber bisher nie darüber gesprochen.
Danke für diese Beiträge hier, da verstehe ich jetzt was damals geschehen ist und habe keine Angst mehr davor.
Zitat:
Ich kenne das mit dem über seinem Körper schweben. Das ist vor einigen Jahren mir geschehen, es ging mir damals sehr schlecht in jeder Hinsicht.


Manchen Menschen passiert es ungewollt, wenn der Austritt aus dem Körper durch Schwäche oder Nahtod forciert wird. Genau das wird übrigens jedem beim Ableben des physischen Körpers passieren.

Zitat:
Das hat mir höllische Angst eingejagt weil ich gelesen hatte, dass man dann stirbt.


Man stirbt nicht, wenn es dem physischen Körper gut geht. Beim physischen Tod passiert lediglich das Gleiche, nur dass man nicht mehr zurück in den Körper kann.

Abgesehen von der "höllischen Angst" war es nicht auch ein mystisch/schönes Gefühl? Überlege dir nur mal, welche Türen und Möglichkeiten offen gewesen wären, hättest du keine Angst sondern Kontrolle als bewusster geistiger Körper ausüben können. Kontrolle über dich selber....

Zitat:
Ich bin hochgeschreckt mir war sehr unheimlich zumute.


Ja, wenn man das ungewollt passiert, ist es warscheinlich erstmal erschreckend. Wobei es bei der gewollten Einleitung anfangs eigentlich auch erschreckend sein kann. Es kommt auf das Individuum drauf an.
_________________
The ônly way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
ich sagte ja, es ging mir in jeder Hinsicht sehr schlecht damals, darum war ich so erschrocken ich dachte ich sei am sterben.
Ich war sehr krank es hätte sein können.

Ja, es war unglaublich dieses Gefühl aus sich heraus zu schweben, es ist wirklich schade, dass ich in Panik geraten bin.

Ich habe deine Links hier angeschaut, das werde ich üben, es ist eine wunderbare Vorstellung das zu können.

Erzähle bitte weiter von der anderen Welt ich bin sehr berührt von euren Berichten hier.
Hallo Sundown,

vielen Dank für die Link von William Buhlman in dem anderen Thread, er beantwortet mir da bereits viele Fragen.

Es ist also so, bei der Astral Reise begegnet mir das, was ich denke und glaube?
Ich habe keine Ängste ansich und auch bin ich sicher, dass es keine Teufel so wie die Christen das predigen, gibt.
Demnach brauche ich keine Befürchtung haben auf der Reise in der unteren Ebene einem Monster zu begegnen? (ich glaube jetzt nicht an Monster, hab nur so was gelesen von anderen Berichten)
Wenn es mir einmal gelingen wird, diese Reisen zu machen dann wünsche ich mir einem Verstorbenen der mir sehr viel bedeutet hat zu begegnen, das habe ich jetzt hier erfahren, dass das möglich ist. (nach vielem Üben)

Hast du schon bei deinen Reisen einen Verstorbenen getroffen?
Wenn ja, konntest du mit ihm sprechen? nonverbal meine ich, halt wie eine Gedankenübertragung?
Konntest du dir vor der Reise aussuchen, "diesen Verstorbenen möchte ich jetzt treffen"? Wie hast du den Kontakt gemacht vorher, damit er auch dort war?
Und wie beendest du die Reise?
Hört sie von alleine auf oder sagt du selbst ich will jetzt zurück in meinen Körper? Bist du während der Reise immer klar in deinem Bewusstsein und immer noch Herr deiner Sinne?
Wie weit konntest du schon Reisen? Auch schon in hohe Ebenen?
Hast du auch das berühmte Licht und den Tunnel sehen können?

Der William sagt ja die Tiere sind auch dort das finde ich ganz wunderbar weil ich so gerne nach dem Tod sie auch wieder treffen möchte und wissen will ob es ihnen dort gut geht.
Ich habe mit einer anderen Technik jetzt schon Kontakt zu diesem Verstorbenen, es geht ihm gut das sagt er, nur wenn ich ihn tatsächlich noch sehen könnte, da wäre das Glück vollkommen.
Er sagt er muß für eine Weile weg in ein anderes Land. Er kommt aber dann wieder.
Kannst du mir vielleicht sagen was er damit meint, in ein anderes Land?
Ich habe ihn auch gefragt ob er mir sagen kann was der Sinn des Lebens hier ist, was ist wichtig auf dieser Erde?
Er antwortet mir immer "das Leben!"
Darüber denke ich jetzt schon die ganze Zeit nach, ich hatte andere Antworten erwartet, die Liebe oder die Selbstverwirklichung etc.
Das Leben?
Was heißt denn das? Jetzt denke ich es ist einfach nur das Leben ansich, es wird nicht erwartet hier Welten zu bewegen und große Taten zu tun.
Es ist nur ganz simpel ein Leben zu leben gefragt.
Das ist geradezu ein philosophisches Thema wenn man es so betrachtet.

Ich habe diese Frage an verschiedenen Kontakten an ihn gestellt und immer diese gleiche Antwort erhalten, ist bemerkenswert finde ich.

P.S der richtige Name für dich wäre eher Sunrise, nicht Sundown.
Zitat:
Es ist also so, bei der Astral Reise begegnet mir das, was ich denke und glaube?


Nah, nicht wirklich. Es kommt darauf an in welcher Ebene du dich befindest. Manche Ebenen sind gedankenempfänglicher als andere und darin kannst du die Umgebung mit deinen Gedanken formen. Das erfordert aber eine gute Gedankenkontrolle und Fokus.

Und wenn du stark gläubig bist, wirst du gewisse Vorgänge und Beobachtungen einfach anders interpretieren wie zB. Licht Erscheinungen. Dein Verstand orchestriert die Erfahrung in einer Art und Weise, die du verstehst.
In übereinstimmenden Realitäten werden deine Gedanken und dein Glaube keine Auswirkungen auf die Umgebung haben. zB. direkt nachdem du deinen Körper verlässt, bist du meistens einfach in deinem Zimmer und alles sieht so aus, wie es normalerweise auch aussieht.

Zitat:
Ich habe keine Ängste ansich und auch bin ich sicher, dass es keine Teufel so wie die Christen das predigen, gibt.


Das ist gut.

Zitat:
Demnach brauche ich keine Befürchtung haben auf der Reise in der unteren Ebene einem Monster zu begegnen?


Ja.

Zitat:
Hast du schon bei deinen Reisen einen Verstorbenen getroffen?


Ja, unzwar welche, die ich vorher nicht kannte und, die laut eigener Aussage schonmal Mensch waren und eine Person, die ich als Mensch kannte.

Zitat:
Wenn ja, konntest du mit ihm sprechen? nonverbal meine ich, halt wie eine Gedankenübertragung?


Die Kommunikation verläuft meistens ganz normal mit Worten, die aber nicht gesprochen (Man hat keinen Mund zum sprechen), sondern laut gedacht werden. Du hörst also eindeutig die Gedankenstimme deines Gegenüber.

Zitat:
Konntest du dir vor der Reise aussuchen, "diesen Verstorbenen möchte ich jetzt treffen"? Wie hast du den Kontakt gemacht vorher, damit er auch dort war?


Da gibt es eine sogenannte "Ausstreckmethode", die ich angewandt habe um einen Verstorbenen zu treffen.

Zitat:
Und wie beendest du die Reise?


In dem ich zurück in den Körper fliege oder Angst bekomme und zurück schnelle.

Zitat:
Bist du während der Reise immer klar in deinem Bewusstsein und immer noch Herr deiner Sinne?


Anfangs sehe ich meistens etwas verschwommen oder bin sogar blind. Das legt sich dann erst, wenn ich ein bisschen abwarte und mich vom Körper entferne. Falls es nicht besser wird und ich zB. nach durchschweben der Tür oder Wand im anderen Zimmer immernoch nichts sehen kann, breche ich ab und versuche es erneut. Das ist eigentlich selten das Problem.

Man kommt ziemlich leicht wieder in den gewollten Trancezustand, der zum Austritt führt, wenn man einmal während des Schlafzyklus drin gewesen ist. Das ist schwierig zu beschreiben, aber es ist dann, wie als würde man nur einen unsichtbaren Schalter umlegen, der den gewünschten Bewusstseinszustand bringt. Man darf nur nicht seine Aufmerksamkeit auf den physischen Körper richten sondern sich praktisch "fallen lassen" und dabei nicht das Bewusstsein verlieren. Daraufhin wird meistens alles so unglaublich still bzw. es kehrt eine Ruhe und Leichtigkeit ein und der Schwingungszustand fängt an. Dann kommen jene Energiewoogen, die einem vom Körper trennen. Das ist eigentlich ein sehr angenehmer Prozess und ein immer wiederkehrendes Schemata im Auftakt einer AKE.


Zitat:
Wie weit konntest du schon Reisen? Auch schon in hohe Ebenen?


Ich war mal in einer Ebene, die nur aus Licht und Klängen zu sein schien.

Zitat:
Hast du auch das berühmte Licht und den Tunnel sehen können?


Nein und ich denke auch eher, dass dieser Tunnel nur ein Auffangmechanismus für Verstorbene ist, die nicht wissen wohin.

Zitat:
Kannst du mir vielleicht sagen was er damit meint, in ein anderes Land?


Das kann ich dir leider nicht sagen.
_________________
The ônly way to truly know is to find out for yourself.
- Robert A. Monroe
Danke Sundown, das hört sich toll an,

ich habe heute die Videos noch einmal angeschaut und mir alles aufgeschrieben, habe dann mit den ersten Übungen begonnen.
Ist für mich nicht so schwer in die Ruhe zu kommen da ich auch meditiere.

Jetzt habe ich da noch ein paar Fragen:

Das Mantra am Anfang, wird das laut gesprochen oder denkt man es nur?

Und diese Schlafzeiten? Muß man unbedingt diesen Rhythmus der vorgegebenen Schlafzeit einhalten?
Ich bin nicht sicher ob ich auf Kommando einschlafen kann am späten Nachmittag.

Wenn er da im Video sagt man soll sich drehen 180 grad da meint er aber nur in der Vorstellung drehen und nicht wirklich, oder?

Hoffentlich gehe ich dir nicht auf die Nerven mit meinem vielen Fragen, ich danke dir recht herzlich für deine Hilfe.
liebe Grüße von mir