Weibliche Gottesoffenbarer


RoseGarden hat folgendes geschrieben:
dass Frauen in Führungspositionen nicht ernst genommen werden (man denke an den Spott über Angela Merkel)


Der liegt aber nicht (nur) daran, dass sie eine Frau ist. Über Schröder, Kohl und Schmidt gab es auch sehr viel Spott.
Ich bin genau das, eine Offenbarerin.Doch ob ich weiblich bin das sei dahingestellt,denn die Wirklichkeit sieht anders aus. Doch wer das was Gott und Göttlich genannt wird wirklich versteht der versteht auch wovon ich rede.

In Liebe
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
@liesel

Du verstehst aber sicher, dass ich diesem Anspruch von dir doch sehr skeptisch gegenüber stehe.
Hallo Sulayman,

danke für Deinen Hinweis auf Muslimas als Gelehrte.


Du schreibst:

Zitat:
In der Tat ist es aus islamischer Sicht die verbreiteste Meinung, dass es nur männliche Gesandte gab.

Aufgrund der Verfolgung, und der Gewalt, welcher die Gesandten ausgesetzt waren, wäre es für einen weiblichen Gesandten Gottes schwerer gewesen diese Strapazen auszuhalten, aufgrund der Menstruation oder einer möglichen Schwangerschaft.
Die Natur , wie die Frau geschaffen ist, ist wahrscheinlich nicht besser für das Ertragen von Strapazen körperlicher Art.


Das kann meiner Meinung nach nicht der Grund sein, warum Frauen hier anders behandelt werden.
Wenn wirklich die anderen körperlichen Voraussetzungen bei Frauen berücksichtigt würden, müsste dies auch im Strafrecht der Fall sein.

Soweit ich weiß, ist das bei "Ehebruch" nicht so.
Da werden Männer und Frauen zwar nicht gleichbehandelt, aber zu Ungunsten der Frau.

Und welchen Schutz vor Vergewaltigung gibt es in der Scharia für Frauen?

LG

Mara
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Tobias hat folgendes geschrieben:
@liesel

Du verstehst aber sicher, dass ich diesem Anspruch von dir doch sehr skeptisch gegenüber stehe.


Du darfst was immer du willst lieber Tobias und einen Anspruch erhebe ich sicher nicht auch wenn aus mir die Wahrheit spricht.Es ist so das das Licht ich sah als ich mich nach dem Tod wieder gebar. Zum Leben gestorben und im Tod wieder geboren. So ist das Licht das göttlich ist wenn es aus dem Menschen hervor bricht der Göttlich ist. Es verursacht einen Tod damit etwas Auferstehen kann und der Auferstandene kommt dann im Himmel an. Doch dieser Himmel ist kein Ort außerhalb von dir sondern es ist in deinem Inneren im Jetzt und Hier.

In Liebe
_________________
Wahrheit ist da wo weder Subjekt noch Objekt existieren. Damit liegt die Wahrheit Jenseits dieser Welt. Solange da noch etwas ist das sich mit einem Subjekt oder einem Objekt identifiziert ist die Wahrheit schon als Relativ zu sehen und damit nicht Wirklichkeit.
http://elisabeth171056.beepworld.de/
Zitat:

Das kann meiner Meinung nach nicht der Grund sein, warum Frauen hier anders behandelt werden.
Wenn wirklich die anderen körperlichen Voraussetzungen bei Frauen berücksichtigt würden, müsste dies auch im Strafrecht der Fall sein.


Ich sagte eben, dass das der Grund sein könnte, ich weiß es ja nicht.

Zitat:
Soweit ich weiß, ist das bei "Ehebruch" nicht so.
Da werden Männer und Frauen zwar nicht gleichbehandelt, aber zu Ungunsten der Frau.

Ist heute oft die Praxis. Stimmt aber nicht.
Hier ist im Islam eine völlige Gleichbehandlung vorhanden.


Zitat:
Und welchen Schutz vor Vergewaltigung gibt es in der Scharia für Frauen?



Keine Angst, im Islam ist es nicht sowie bei der Taliban, wo ein Opfer als Ehebrecherin gilt.
Für Vergewaltigung sieht der Islam unter Umständen die Todesstrafe vor.

Wenn jemand eine Frau verleumdet:

"Und denjenigen, die ehrbaren Frauen (Untreue, Ehebruch) vorwerfen, jedoch nicht vier Zeugen (dafür) beibringen, verabreicht achtzig Peitschenhiebe. Und lasset ihre Zeugenaussage niemals gelten; denn sie sind es, die Frevler sind." (Quran 24:4)

"Diejenigen, welche den ehrbaren, unbedachten, rechtschaffenen Frauen (Untreue, Ehebruch) vorwerfen, sind im Diesseits und im Jenseits verflucht. Ihnen wird eine schwere Strafe zuteil sein." (Quran 24:23)

Ich weiß jetzt nicht, ob du das mit Schutz meintest...
_________________
Aḷḷāh ﷻ Muḥammad ﷺ
Sulayman hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Soweit ich weiß, ist das bei "Ehebruch" nicht so.
Da werden Männer und Frauen zwar nicht gleichbehandelt, aber zu Ungunsten der Frau.

Ist heute oft die Praxis. Stimmt aber nicht.
Hier ist im Islam eine völlige Gleichbehandlung vorhanden.

Was nützt eine Gleichbehandlung "auf dem Papier", wenn es niemand lebt?
Müssten z.B. in der Praxis nicht auch Männer ihre Haare verhüllen, wenn die entsprechende Sure für Frauen so auslegt wird?

Zitat:
Zitat:
Und welchen Schutz vor Vergewaltigung gibt es in der Scharia für Frauen?
Für Vergewaltigung sieht der Islam unter Umständen die Todesstrafe vor.

Das glaube ich nicht. Hast Du Beweise?

Zitat:
Wenn jemand eine Frau verleumdet:
"Und denjenigen, die ehrbaren Frauen (Untreue, Ehebruch) vorwerfen, jedoch nicht vier Zeugen (dafür) beibringen, verabreicht achtzig Peitschenhiebe. Und lasset ihre Zeugenaussage niemals gelten; denn sie sind es, die Frevler sind." (Quran 24:4)

Was kann eine Frau tun, wenn 4 Männer sich abgesprochen haben und sie verleumden?
Und werden Zeuginnen gleichermaßen anerkannt?

Zitat:
"Diejenigen, welche den ehrbaren, unbedachten, rechtschaffenen Frauen (Untreue, Ehebruch) vorwerfen, sind im Diesseits und im Jenseits verflucht. Ihnen wird eine schwere Strafe zuteil sein." (Quran 24:23)
Ich weiß jetzt nicht, ob du das mit Schutz meintest...

Ich meinte nicht nur Schutz vor Verleumdung, sondern vor allem Schutz vor Vergewaltigung.
P/S: Wobei das eine mit dem anderen zusammenhängt, wenn es um Vergewaltigung außerhalb der Ehe geht.
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.
Wozu immer dieser perverser, krankhafte Geschlechterkampf.
Zitat:

Das glaube ich nicht. Hast Du Beweise?


Ersteinmal eine Aussage des Propheten:

„Es ist euch verboten über eure Frau herzufallen (wie ein Tier). Lasst am Anfang einen Vermittler zwischen euch sein. Die Gefährten erkundigten sich: Was ist ein Vermittler? Der Prophet antwortete: Küsse und (romantische) Wörter." (Berichtet von Al-Daylami)

"Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Frieden auf ihm, hat es verboten, sich zu vereinigen (der Akt an sich selbst) ohne Vorspiel und gegenseitigem Einverständnis." (Al-Tibb-Al-Nabawi, 183, von Jabir ibn Abd Allah)

Die Worte eines Gelehrten:

Imam Malik:
"Unserer Ansicht nach, muss der Mann der eine Frau vergewaltigt, ungeachtet ob sie eine Jungfrau ist oder nicht, ein Mitgift entrichten, wie das ihrer gleichen.

Die Bestrafung soll an dem Vergewaltiger durchgeführt werden und es gibt keine Bestrafung für die Frau die vergewaltigt wurde, bei welchem Grund auch immer."


(Al Muwatta 2/734)

Sufyan ath-Thawri und Imam Abu Hanifa sagen:

"Für den Vergewaltiger steht die Haddstrafe (Todesstrafe)."
(Al-Muntaha Sharh Al Muwatta 5/268, 269)

Ibn Abd Al Barr, sagte:

"Die Gelehrten sind sich einstimmig einig, dass die Hadd Bestrafung am Vergewaltiger durchgeführt wird."
(Al Istidhkaar, 7/146)

Ich kann dir noch mehr Aussagen bringen, wenn du möchtest.
Vergewaltigung ist eine Form von Hirabáh, eine Kriegsfürhrung gegen die Gesellschaft.


Zitat:
Was kann eine Frau tun, wenn 4 Männer sich abgesprochen haben und sie verleumden?


Das Gericht muss sehr genau untersuchen. Dass dieses von dir genannte Szenario passieren kann, ist sehr unwahrscheinlich, allein aufgrund der Bestrafung von Verleumdung.

Zitat:
Und werden Zeuginnen gleichermaßen anerkannt?


Das kommt auf den Fall drauf an. Außerdem kann die Beschuldigte mit einem fünfmaligem Schwur ihre Unschuld bestätigen.

Zitat:
Ich meinte nicht nur Schutz vor Verleumdung, sondern vor allem Schutz vor Vergewaltigung.


Siehe oben zitierte Überlieferung.

Zitat:
P/S: Wobei das eine mit dem anderen zusammenhängt, wenn es um Vergewaltigung außerhalb der Ehe geht.


Eben.
_________________
Aḷḷāh ﷻ Muḥammad ﷺ
Sulayman hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das glaube ich nicht. Hast Du Beweise?

Ersteinmal eine Aussage des Propheten:

„Es ist euch verboten über eure Frau herzufallen (wie ein Tier). Lasst am Anfang einen Vermittler zwischen euch sein. Die Gefährten erkundigten sich: Was ist ein Vermittler? Der Prophet antwortete: Küsse und (romantische) Wörter." (Berichtet von Al-Daylami)

"Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Frieden auf ihm, hat es verboten, sich zu vereinigen (der Akt an sich selbst) ohne Vorspiel und gegenseitigem Einverständnis." (Al-Tibb-Al-Nabawi, 183, von Jabir ibn Abd Allah)

Ok, das klingt ganz gut.
Doch was kann eine Frau tun, wenn sie keinen Sex mit ihrem Ehemann will, also nicht einverstanden ist und er sie mit "Vorspiel" vergewaltigt?

Zitat:
Die Worte eines Gelehrten:

Imam Malik:
"Unserer Ansicht nach, muss der Mann der eine Frau vergewaltigt, ungeachtet ob sie eine Jungfrau ist oder nicht, ein Mitgift entrichten, wie das ihrer gleichen.

Die Bestrafung soll an dem Vergewaltiger durchgeführt werden und es gibt keine Bestrafung für die Frau die vergewaltigt wurde, bei welchem Grund auch immer." (Al Muwatta 2/734)

Die Frau ist schon bestraft, denn sie gilt nicht mehr als Jungfrau, wer wird sie also noch heiraten?
Welche Bestrafung wird an dem Vergewaltiger durchgeführt?
Nur die Mitgift wird nicht dazu ausreichen, die Frau bis zu ihrem Lebensende zu versorgen. Wie soll die Ehre der Frau wieder hergestellt werden?

Da kann man schon auf die Idee kommen, dass der Mann die Frau, die er vergewaltigt hat, als Wiedergutmachung heiraten soll. -
Und genau so wird das, mit gesetzlicher Unterstützung oder ohne, in islamischen Ländern geregelt.

Zitat:

Sufyan ath-Thawri und Imam Abu Hanifa sagen:

"Für den Vergewaltiger steht die Haddstrafe (Todesstrafe)."
(Al-Muntaha Sharh Al Muwatta 5/268, 269)

Ibn Abd Al Barr, sagte:

"Die Gelehrten sind sich einstimmig einig, dass die Hadd Bestrafung am Vergewaltiger durchgeführt wird."
(Al Istidhkaar, 7/146)

Nun weiß ich nicht, in wieweit diese Regeln für alle Muslime bindend sind und habe ehrlich gesagt, noch nie gehört, dass die Todesstrafe an Vergewaltigern vollstreckt wurde, an "Ehebrecherinnen" jedoch schon.


Zitat:
Zitat:
Was kann eine Frau tun, wenn 4 Männer sich abgesprochen haben und sie verleumden?

Das Gericht muss sehr genau untersuchen. Dass dieses von dir genannte Szenario passieren kann, ist sehr unwahrscheinlich, allein aufgrund der Bestrafung von Verleumdung.
Doch es kommt vor, besonders wenn ein Vergewaltiger dadurch gedeckt werden kann.
Wie hoch ist denn die Strafe für Verleumdung?

Zitat:
Zitat:
Und werden Zeuginnen gleichermaßen anerkannt?

Das kommt auf den Fall drauf an.

Verstehe ich nicht.
Es muss doch klar sein, ob eine Frau genauso als Zeuge gilt, wie ein Mann?


Zitat:
Außerdem kann die Beschuldigte mit einem fünfmaligem Schwur ihre Unschuld bestätigen.

Würde sie dann trotz 4 Zeugen freigesprochen?
_________________
***************************************
OM LOKAH SAMASTHA SUKHINO BHAVANTHU
Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein.