ausreichend Schlaf finden...


Zitat:
Schlaf ist für den Menschen,
was das Aufziehen für die Uhr.
(Arthur Schopenhauer)


Zitat:
Daß wir nicht noch kränker
und sehr viel verrückter
als ohnehin schon sind,
verdanken wir ausschließlich
der größten Segnung der Natur - dem Schlaf.
(Thomas Henry Huxley)


Zitat:
Schlaf und Hoffnung sind die beiden Beruhigungsmittel,
welche die Natur der Menschheit gab,
um ihr die Mühseligkeiten,
welche sie erfährt,
erträglich zu machen.
(Friedrich II., der Große)

_________________
in Liebe mit Euch
**************************
"Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von neuem beginnen."
(*Buddha)
Werde das babybjörn ab sofort jeden Abend zu ins Bett gehen vorsagen. Als Mantra. Und Morgens wenn er aufwacht wieder. Und mittags, vorm Mittagsschlaf auch. Und überhaupt immer wenn ich in der Nähe von seinem süßen kleinen ohren bin, werd ichs gaaaanz heimlich reinflüstern...

Siehe Signatur!

Silvio
_________________
In der ruhe liegt die Kraft!
Silvio..wie süß!
Ich könnte auch mehr Schlaf vertragen! Aber jeden Abend wird es später als ich mir vorgenommen habe. Das Leben ist zu kurz, um alles zu tun, was man tun möchte.
Was bitte ist das babybjörn?
ich leide unter chronischem schlafmangel. leider weiß ich nicht, was ich dagegen tun kann. ich weiß ja, dass gesunder schlaf lebenswichtig ist. aber es ist einfach so, dass ich abends nicht müde werde. ich halte mich an so viele tipps: kein fernsehen im schlafzimmer, keine zigaretten im bett. ich esse nicht vorm schlafengehen, etc. auch achte ich darauf, dass ich abends "runterkomme", entspanne, etc. aber egal was ist: vor 1h oder 2h gibt's bei mir kein denken an schlaf. das zerrt ganz schön an den nerven, wenn man dann jeden morgen um 7.30 aufstehen muss.
habt ihr irgendwelche tipps für mich? auch beruhigungstees oder sonstige helferlis bringen bei mir nichts. denn tag lang bin ich dann immer völlig übermüdet, und abends werde ich munter. das ist doch irgendwie strange, oder?
changeling hat folgendes geschrieben:
habt ihr irgendwelche tipps für mich? auch beruhigungstees oder sonstige helferlis bringen bei mir nichts. denn tag lang bin ich dann immer völlig übermüdet, und abends werde ich munter. das ist doch irgendwie strange, oder?


Bist du Christ?

Wenn ja dann versuch einmal den Rosenkranz zu beten. Wenn ich einmal überhaupt nicht "runterkomme" funktioniert das bei mir sehr effektiv und man schläft dann auch sehr ruhig und entspannt quasi im "fließenden Übergang" ein...
Also von mir aus könnt Ihr meckern, aber ich habe nichts gegen die Segnungen der modernen Medizin.
Ich habe ab und zu Einschlafprobleme, besonders, wenn ich einen anderen Schlafrythmus annehmen
muß. Als es im letzten Monat so heiß war, mußte ich sehr früh um 4 Uhr morgens aufstehen.
Mein Arzt verschrieb mir eine Packung Bromazepam, damit ich bei der Hitze schon um 20 Uhr abends
einschlafen konnte.
Ich hab geschlafen, wie ein Stein. Das warn ganzschöne Knockouts.
Als ich den Rhythmus dann drauf hatte, gings auch prima ohne.
Ich hab nichtmal die Hälfte der 10 Tabletten aus der Packung verbraucht.
_________________
"
Das ist das Verhängnis
zwischen Empfängnis
und Leichenbegängnis
nichts als Bedrängnis.
"
Erich Kästner
Burkl hat folgendes geschrieben:
Bist du Christ?


nein. mit konventionellen religionen kann ich nicht viel anfangen. der tipp an sich ist ja gar nicht schlecht. sich prinzipiell auf worte mit gehalt zu konzentrieren, etc.

@maxzwo:
nein warum sollten wir meckern? klar: schlafabletten sollten nicht unterschätzt werden und alles, aber gerade in deinem fall ist es doch absolut legitim. bei mir ist es einfach, dass ich denke, dass es noch nicht sooo schlimm ist, dass ich hilfe in tablettenform brauche. und ich kenne mein latentes suchtpotential. da muss ich gerade mit chemischen sachen einfach etwas reservierter umgehen.
mein freund schlägt mir immer vor, ich solle doch einfach vorm schlafengehen kiffen. aber ich will mit dem rauchen aufhören, und die mischung tabakzigaretten / elektrische vitasmokes / gras ist glaub ich nicht ganz so prickelnd. na vielleicht wart ich mal ab, was die regierung nach der neuen cannabis regelung so reissen wird.

kennt denn jemand homöopathische tropfen oder ähnliches, die helfen?
@ changeling,

erst mal herzlich willkommen hier im Forum

Das Problem kenne ich gut... Tags über eher schlapp und unkonzentriert, und wenn ich dann Abends eigentlich todmüde ins Bett fallen sollte, werde ich wach. Allerdings nicht wach genug, um alles das, was ich am Tag nicht mehr machen konnte nachzuholen, aber auch nicht müde genug, um schlafen zu gehen. (Außer etwa einmal die Woche, da kippe ich dann einfach um, während ich die Kinder ins Bett bringe).

Was ich zwar bisher noch nicht ausprobiert habe, aber mir mal empfohlen wurde, sind schlaffördernde Tabletten auf natürlicher Basis, also Hopfen- oder Baldriantabletten, sprich: kein 'simpler' Tee, sondern schon ne höhere Dosis.
Keine Ahnung, ob und wie die wirken, ich hatte mal extreme Schlafstörungen, hab mich aber trotzdem nicht drüber getraut.
Und jetzt, wo die Kinder da sind, ist mir zumindest vorübergehend der leichtere Schlaf ohnehin lieber.

Was mir auch manchmal hilft ist, wenn ich mich einfach schon um 21 Uhr mit einem guten Buch ins Bett lege.
Dann schlafe ich zwar nicht sofort ein, sondern lese ohne weiteres auch mal 2 Stunden, aber dann bin ich immerhin schon um 23 Uhr müde genug zum Schlafen, und nicht erst um 1. 2 Stunden Schlaf zusätzlich also.

Wegen was homöopathischem: Frag doch einfach mal in einer Apotheke nach, die sich mit Homöopathie auskennt, die können meistens sehr gute Tipps geben.

Überhaupt könntest du ja mal z.B. in ein Schlaflabor gehen, und dich da beraten lassen, oder zu einem Homöopathen und den nach Erfahrungen fragen, undundund.

Vielleicht hilft es auch einfach, mal diszipliniert jeden Abend um 21 Uhr (oder von mir aus 22 Uhr) ins Bett zu verschwinden, und erst wieder raus zu kommen, wenn man morgens raus muss.
Allerdings kann ich das einfach nicht, still im Bett rumliegen und warten, bis ich einschlafe. Da geistern zu viele Gedanken in meinem Kopf rum, oder zu viel: Ich muss doch noch dieses oder jenes erledigen, Schlaf ist Zeitverschwendung... (so in der Art halt).

Wenn du eine Lösung gefunden hast, gib mir bitte bescheid, ich könnte sie auch gut gebrauchen (Allerdings kommt bei mir momentan dazu, dass ich mir, wenn die Kinder dann endlich mal im Bett sind, denke: Puh, endlich Feierabend! - Und den will ich dann auch noch mehr als nur 30 Minuten lang auskosten, also bleibe ich auf. Und auf. Und auf... *g* - wie man ja an der Uhrzeit meines Beitrags lesen kann ).

Alles Liebe,
Riki
Wenn ich nicht schlafen kann leg ich mich trotzdem hin.
einfach ins bett legen, einfach hinlegen decke drüber augen zu und fertig.
auch wenn man dann nicht einschläft
einfach nicht bewegen und auf den atem konzentrieren
manchmal ists aber leider so das man sich wälzen will und sich irgendwie noch bewegen will mit den beinen oder so...
das ist natürlich ein problem..
man soll immer dann zu bett gehen wenn man den "toten punkt" kriegt...
man sitzt da vllt vorm computer und kriegt sekundenschlaf.. einfach so.. öfters..
dann soll man direkt sofort ins bett gehen sonst wird "Anti-Adenosin" ausgeschüttet das dich nach einer halben stunde automatisch wieder wach macht (wach-hormon)
und dann bist du auch wach für eine lange zeit

also beim toten punkt wenn das Melatonin ausgeschüttet wird, direkt ins bett gehen

auch wenn es mittags ist.. ist eigentlich egal...