Erste Sterbenserfahrung (im Traum)


Heute hatte ich einen Traum und da andere wie z.B. Lei. D auch schon so etwas ähnliches gepostet haben, dachte ich es wäre vielleicht in Interesse, würde auch gerne mal hören was ihr dazu meint.

Also kurz zur Vorgeschichte: Ich war vor einem Haus mit einer Gruppe die irgendsolch ein Kommando sein sollte. Als wir dann los gingen und ins Haus eindrangen wurde gleich ein Kumpel von mir erschossen, worauf ich dann flüchtete. Die Flucht reichte nicht weit da er mir in die Niere schoss (tat zum Glück nicht weh!) und dannach lag ich am Boden, also hier zum eigentlichen Teil:

Ich lag da so am Boden und war gespannt was mit mir jetzt passieren würde. Derjenige der mich anschoss kam zu mir rüber und kniete nieder und schoss mir von ca. 2 Meter Abstand, übers Auge, mitten in den Kopf. Bevor sie meinen Kopf traf sah ich wie die Kugel in Zeitlupe auf mich zukam. Alles andere war jedoch verschwommen und farblos, nur die Kugel war deutlich zu sehen und farbig. Als die Kugel mich dann traf (ich konnte spüren wie sie durch meinen ganzen Kopf ging! Unglaublich!), obwohl ich noch die Augen offen hatte, wurde es immer schwärzer. Ich versuchte noch zur Seite zu schauen um zu sehen welche Farbe der Hintergrund, also der verschwommene Teppich, hat damit ich es in "Erinnerung" habe. Ich dachte dann aber wie kann ich das in "Erinnerung" behalten wenn ich jetzt am sterben bin..? Während es mir schwarz vor den Augen wurde dachte ich mir, ist das jetzt das Ende? Auf irgendeine Art war das voll Friedlich so die letzten paar Sekunden in Zeitlupe zu erleben bevor es mit mir aus ist.

Es war wirklich ein interessanter Traum und zudem noch an meinem Geburtstag!

Was meint ihr dazu?

Ist ein wenig komisch erklärt aber hoffe ihr könnt dem irgendwie folgen. Das war bestimmt der krasseste Traum den ich je gehabt habe!
Hi,

Erstmal alles Gute zum Geburtstag!!


Ich hatte vor kurzer Zeit auch soeinen ähnlichen Traum. Nur der war viel unrealistischer ... Ich ging mit zwei Mädchen einen Feldweg entlang, als ich plötzlich ein zischen hörte und ein par Jets über uns hinwegflogen. Nunja, dann gingen wir weiter und plötzlich schlug neben uns im Feld eine Atomrakete ein (Das war vielleicht 50 m entfernt). Dann war es genau wie bei dir, alles in Zeitlupe - Das Mädchen, zu meiner rechten, schaute mich entsetzt an und meinte:"Wir müssen sterben!". Und nun war ich mir völlig bewusst "Jetzt ist es vorbei ...".


Ich wünsch dir noch einen schönen Geburtstag!!!
_________________
Denkt selber nach!