Was haltet ihr von Jungfräulickeit bis zu Ehe?


Aus meiner persönlichen muslimischen Sicht würde ich sagen; dass die Keuschheit bis zur Ehe gut ist.

Weil man dann keine negativen einflüsse aus alten Beziehungen in die Ehe mithineinnimmt und so erst mit der Zukünftigen erfahrungen sammelt.
Wenn man schon alte Beziehungen hatte, hat man dann auch ein großes Erfahrungsspektrum dadurch schwächelt glaub ich dann auch die Konzentration auf den eigentlich endgültigen Partner.

Wenn man seine Unschuld vor der Ehe verliert also schon vor der ehe intime Beziehungen hatte, vergleicht man immer die Partner. das hat auf jeden fall nachhaltige wirkungen.

Ich glaube aber auch die hohe Scheidungsrate heutzutage ist darauf zurückzuführen dass die Enthaltsamkeit vor der Ehe verloren gegangen ist.

Was ich wirklich schlimm finde dass die Menschen die wirklich enthaltsam bleiben wollen hier ausgelacht werden und so sowieso dazu gezwungen werden vor der Ehe Sex zu haben auch wenn sie es gar nicht wollen. Als wäre das ein Trend.

Zudem finde ich es doch viel schöner nur mit einer Frau Erfahrungen zu machen und sich Ihr dann auch auch voll hinzugeben.

Was meint Ihr?

* vor 3 Monaten
Menschen, die enthaltsam bis zur Ehe bleiben wollen, die werden nur dann ausgelacht, wenn sie das an die große Glocke hängen.
Man sollte sie dann aber schon mal fragen, warum sie das an die große Glocke hängen.
Etwa weil sie glauben, deswegen bessere Menschen als andere zu sein?
Ja?
Dann können sie auch gleich noch beweisen, dass sie so gute Menschen sind, dass ihnen der Spott anderer Menschen nichts anhaben kann!
Ich find es keineswegs lächerlich.

Eine gute Sache um auch etwas Disziplin zu zeigen.

Ich hatte sie leider nicht
@pako

Zitat:
Aus meiner persönlichen muslimischen Sicht würde ich sagen; dass die Keuschheit bis zur Ehe gut ist.


Dem würde ich jetzt als Baha'i zustimmen. Nur wohl aus anderen Gründen.

Zitat:
Weil man dann keine negativen einflüsse aus alten Beziehungen in die Ehe mithineinnimmt und so erst mit der Zukünftigen erfahrungen sammelt.


Negative Einflüsse kann man auch ohne Sex ansammeln...

Zitat:
Wenn man schon alte Beziehungen hatte, hat man dann auch ein großes Erfahrungsspektrum dadurch schwächelt glaub ich dann auch die Konzentration auf den eigentlich endgültigen Partner.


Was meinst du jetzt bitte genau mit Keuschheit? Das klingt hier etwas so als ob man möglichst wenig potentielle Partner kennen sollte, damit man nur an eine einzige Person denkt oder nur eine Wahl hat...

Zitat:
Wenn man seine Unschuld vor der Ehe verliert also schon vor der ehe intime Beziehungen hatte, vergleicht man immer die Partner. das hat auf jeden fall nachhaltige wirkungen.


Was genau willst du jetzt damit sagen?

Zitat:
Ich glaube aber auch die hohe Scheidungsrate heutzutage ist darauf zurückzuführen dass die Enthaltsamkeit vor der Ehe verloren gegangen ist.


Wohl eher weniger. Tatsächlich ist die Rate von Leuten die vor der Ehe keusch leben in den USA höher als in Deutschland, trotzdem ist dort die Scheidungsrate höher.

Zumal ich den direkten Zusammenhang jetzt auch nicht verstehe.

Zitat:
Was ich wirklich schlimm finde dass die Menschen die wirklich enthaltsam bleiben wollen hier ausgelacht werden und so sowieso dazu gezwungen werden vor der Ehe Sex zu haben auch wenn sie es gar nicht wollen. Als wäre das ein Trend.


Jemanden zu sexuellen Handlungen zwingen ist Nötigung oder Vergewaltigung und strafbar. Richtig ausgelacht wurde ich auch noch nicht, auch wenn es einige Leute strange finden. Und natürlich ist es der Trend.

Zitat:
Zudem finde ich es doch viel schöner nur mit einer Frau Erfahrungen zu machen und sich Ihr dann auch auch voll hinzugeben.


Bist du verheiratet? Hattest du vorher nie eine Freundin, hattest nie zu einer Frau näheren Kontakt?

Zitat:
* vor 3 Monaten


War was?
Zitat:
Aus meiner persönlichen muslimischen Sicht würde ich sagen; dass die Keuschheit bis zur Ehe gut ist.


Das soll jedem selber überlassen sein, ich selber denke trotz meiner katholischen Einstellung nicht negativ über den Sex vor der Ehe.
Wieso scheinen so viele alte Religionen vom Sex vor der Ehe abzuraten? Heute leben wir in einer Zeit von staatlicher Sozialhilfe und anderen oranisatorischen Massnahmen um einem Menschen in seiner Not zu helfen. Die grossen Religionen werden die Regel "Kein Sex vor der Ehe" wohl darum in ihr Regelwerk aufgenommen haben, weil sie damit wenigstens einigermassen sicher stellen konnten, dass ein Grossteil der Menschen sich daran hält. Denn wer ein Kind im Bunde der Ehe zeugt, fühlt sich auch eher dazu verpflichtet diesem Kind sorgezutragen. Einen nichtverheirateten Menschen hindert nichts, die neu gegründete Familie wieder zu verlassen. Man darf auch nicht vergessen, dass damals die Verhütungsmittel nicht so weit entwickelt waren wie heute. Man wollte ungewollte Schwangerschaften verhindern und dem Kind die besten Chancen geben.
Meine Meinung dazu.

Zitat:
Ich glaube aber auch die hohe Scheidungsrate heutzutage ist darauf zurückzuführen dass die Enthaltsamkeit vor der Ehe verloren gegangen ist.

Glaube ich nicht. Heute verliert das heilige Sakrament der Ehe an Bedeutung. Weil die Scheidung auch nicht mehr eine dermassen grosse Hürde darstellt wie früher, sind Paare weniger gewillt Probleme auszudiskutieren. Ausserdem findet in unserer Gesellschaft ein gewisser Wertezerfall statt, wobei hier jeder das Gefühl hat er könne alles machen und sei der König /oder die Königin dieser Welt. Das hilft natürlich in einem Ehestreit auch nicht weiter.


Zitat:
Was ich wirklich schlimm finde dass die Menschen die wirklich enthaltsam bleiben wollen hier ausgelacht werden und so sowieso dazu gezwungen werden vor der Ehe Sex zu haben auch wenn sie es gar nicht wollen. Als wäre das ein Trend.

Ich frage mich natürlich weshalb man allen Menschen erzählen muss, dass man dermassen enthaltsam leben will. Wen geht das schon etwas an? Relevant wird es erst wenn Dein Freund oder Deine Freundin Geschlechtsverkehr will. Ihr müsstest Du es dann sagen, aber an die grosse Glocke hängen.
Ich teile mein Sexualleben auch nicht allen mit die es hören wollen.

Zitat:
Aus meiner persönlichen muslimischen Sicht würde ich sagen; dass die Keuschheit bis zur Ehe gut ist.
(...)
Zudem finde ich es doch viel schöner nur mit einer Frau Erfahrungen zu machen und sich Ihr dann auch auch voll hinzugeben.

Bitte entschuldige meine allfällige Unweissenheit, aber gibt es nicht gerade im arabischen/muslimischen Raum oft Bigamie oder gar Polygamie?
Aber Du schreibst ja selber, dass es Deine persönliche Einstellung ist.

Herzliche Grüsse
Crux Alba
Zitat:
Aus meiner persönlichen muslimischen Sicht würde ich sagen; dass die Keuschheit bis zur Ehe gut ist.


Ich schließe mich an, wobei die Jungfräulichkeit selber, also wenn es beim ersten mal nicht blutet auch nicht heißen kann/darf das die jenige schon Sex mit jemand anderen hatte.



Zitat:
Weil man dann keine negativen einflüsse aus alten Beziehungen in die Ehe mithineinnimmt und so erst mit der Zukünftigen erfahrungen sammelt.

Es soll aber auch Menschen geben die einen "Nachhollbedarf" empfinden.



Zitat:
Ich glaube aber auch die hohe Scheidungsrate heutzutage ist darauf zurückzuführen dass die Enthaltsamkeit vor der Ehe verloren gegangen ist.

Oder das Gegenteil kann eintreten, was ich schon oben im Zitat erwähnt habe.


Zitat:
Was ich wirklich schlimm finde dass die Menschen die wirklich enthaltsam bleiben wollen hier ausgelacht werden und so sowieso dazu gezwungen werden vor der Ehe Sex zu haben auch wenn sie es gar nicht wollen. Als wäre das ein Trend.

Dann soll man das nicht jedem erzählen, steht mir das im Gesicht geschrieben ob ich noch jungfrau bin oder nicht ?

LG
_________________
Manche haben studiert und sind Lehrer geworden;
manche haben studiert und sind leerer geworden!
Oh no.

Mädels. Wie sind doch hier im Jahr 2010. Um uns herum geht eine Welt kaputt.

Jungfrau oder nicht kann man doch nicht diskutieren, weil jeder schauen muss, wie es ihm im Jetzt, jeden Tag, damit geht.
Da kann man doch nicht im Voraus irgendwas planen.

Denn ich wollte auch bis zur Ehe Jungfrau sein und hab mir das sechs Jahre lang eingeredet, bis ich einsehen musste, dass das in meinem Fall unmöglich ist.
Also ist das Thema Jungfräulichkeit bei mir so und so gewesen,

bei jeder anderen ist es so und so. Eine Geschichte, die Geschichte der Sexualität dieser Frau in diesem Leben.

Allenfallls mögen wir die Geschichten der anderen anhören.

Aber im Voraus sagen, das ist richtig und jenes ist falsch, bedeutet doch,

von vorneherein Menschen abzuwerten, wenn sie von der Postulierung des "Richtig" abweichen.

Die sind dann ganz einfach die Schlechteren.

Immer noch.
annasilja,

oh ja; ein wahres wort
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
ist die entscheidung freiwillig und die frau und der mann wiisen auch aus welchem grund sie das machen finde ich es gut.
und assozial und auch von den maennern die sich durchh die welt ficken und am ende aufjedenfall eine jungfrau heiraten will. und manchmal macht es mich gluecklich dass diese maenner denken , da diese frauen ja vorher nichts hatte, auch immer treu bleiben. und kenne frauen die bis zu ihrer ehe jungfrau bleiben mussten , und nun ihren mann betruegen weil sie es mti anderen noch erleben wollen. - also muslimische maenner denkt bitte nicht dass jungfrau heilige treue frauen sind ...also jungfraulichkeit heisst nich gleich treue fuer immer.. ach ja zu pako : es ist einfach nur schwachsinnig dass die hohe scheidungsrate daran liegt dass sie vorher mit anderen sex hatten... son quatsch... die frauen die meist jungfraulich heiraten befinden sich in den muslimischen laender und es gibt viele von diesen frauen die sich scheiden lassen wuerden gerne und auch die maenner .. aber die haben ( wie schon alba es nannte ) noch werte, denken an die familie , da spiielt noch die ehre und das leben der kinder usw. eine groessere rolle als die individuellle freiheiet wie hier in den westlichen laendern ... sie haben eine andere bildung und erziehung genossen ... waehren in den muslimischen laendern ( weniger scheidunsraten ) man mind. 1 mal im monat auf ner hochzeit ist .. und von kind auf von hochzeit und fuer immer zusammen sein redet ..etc. wird in den westlichen laendern ..angefangen mit der menschewuerde, bildung , karriere, geld , Freiheit , ... geredet.. - --also von daher ...

Ich möchte Dich bitten, Dich lt. Forumsrichtlinien an die Groß-u. Kleinschreibung zu halten. / Minou
Hallo Pako!

Also es ist eine gute Sache , Sex vor der Ehe! Nur wie du gesagt hast ist es schwer zu halten. Ich bin Albanerin und selbst Moslem wenn du mein Bericht vlt gelesen hast ''Große Liebe weg''. Ich hab mein Unschuld auch verloren vor der Ehe. Allah hat es so bestimmt, es kommt wie es kommt. Nur wer es aushaltet bis zur Ehe hat mein größtes Respeckt!

Bleib bei deiner Einstellung!

Liebe Grüße Nita