Gesundheitsreform? oder Horrorvision und Sauwut


hi astrella
schon klar,
aber du kannst die beiden kontinente nicht vergleichen denke ich
zumal es noch vor ein paar jahren undenkbar gewesen wäre
immerhin kostet auch die krankenversicherung jede menge
und bei der ausstattung die jeder arzt heutzutage in seinen praxis hat, und sie nicht benützt, weil es sich nicht auszahlt, fasse ich mich doch langsam an den kopf
sicher sind 2 stunden nicht die welt, andererseits ist es eine UNFALLPRAXIS, was tut einer der einen schweren unfall hat, gliedmaße abgetrennt z B?
verblutet inzwischen, weil die herren und damen mittag machen?
und wie gesagt wenn ein arzt der doch jahrelang studiert, sich solche krasse fehldiagnosen leistet, ich möchte bei dem nicht schwer krank werden...
trotzdem möchte ich nicht mit dir tauschen astrella
urlaub ja, aber leben?
lieben gruß
Hi Gela,
Wir haben uns daran gewöhnt, das die ärztliche Versorgung lückenlos und perfekt zu sein hat.
Sicher, die Krankenversicherung kostet eine Menge, aber es latscht nun mal auch jeder mit jedem Zipperlein zum Arzt. Was man nicht tun würde, wenn man das aus eigener Tasche zahlen würde.

Und solche Sachen wie Zahnersatz - ehrlich gesagt - es ist mehr ein optisches Problem als ein gesundheitliches, und ich tue mich auch schwer, solidarisch zu sein mit Menschen, die ihre Mundhygiene vernachlässigen aber trotzdem meinen, sie hätte Anspruch auf ein kostenlosen perfektes begradigtes Starlächeln und mosern, wenn sie was dazuzahlen müssen.

Mit abgetrennten Gliedmaßen geht man eher nicht zum Unfallarzt, wenn man noch alle beisammen hat. Da ruft man doch bitte einen Krankenwagen oder geht direkt ins Krankenhaus.
Würde ich jetzt jedenfalls so machen.

Zitat:
trotzdem möchte ich nicht mit dir tauschen astrella
urlaub ja, aber leben?

Nein, hier würdest du auch nicht Urlaub machen, glaub mir. Angola ist kein Touristenland, ausser du stehst auf Survivaltraining ala Fahrradtour durch den Jemen oder Sudan.
Hier leben ist etwas ganz anderes.
Ich wusste, worauf ich mich einlasse und dass ich hier mit (europäischem) Anspruchsdenken nicht weit komme.
Ich bereue es eigentlich nicht, auch wenn ich oft Sehnsucht nach Zuhause habe.

LG
lächel ne stehe ich eher weniger
darf ich fragen wie es dazu kam, das du dort lebst?
obwohl ich mir langsam auch so vorkomme wie in einem entwicklungsland
ich lebe im bayerischen wald, und da brauchst du schon eine eiserne gesundheit
Kliniken werden geschlossen, weil sie sich nicht mehr rentieren
mut zur lücke kenne ich auch, obwohl ich meine zähne immer gepflegt habe, brauche ich aufgrund einer schweren Diabetis prothesen, konnte sie mir aber bislang nur oben leisten
geburten nur noch im landkreiskrankenhaus, das unter umständen viele viele km entfernt ist
unser landkreis ist sehr groß wenn auch dünn besiedelt
keine verkehrsanbindung, du bist zwangsläufig auf ein auto angewiesen usw usw
und trotzdem möchte ich nirgendwo anders sein seufzer
Mein Mann arbeitet hier. Drei Jahre sind bald um, wir wissen noch nicht, ob es diese jahr ev. zurückgeht oder nicht.
In Deutschland haben wir alles aufgegeben, das wird dann ein totaler Neustart.
Ja, wenn man auf dem platten land lebt, hat man neben vielen Vorteilen eben auch solche Nachteile, dass alles eben ein bißchen weit weg ist. Ich hab vorher in Düsseldorf gewohnt und das Krankenhaus gleich um die Ecke.
Glaub mir, von Standart der Länder hier ist Deutschland ein anderer Planet. In Luanda mit einem Einzug von 7 Millionen Menschen gibt es nur 4 Krankenhäuser, die den Namen verdienen, und die werden von ausländischen Organisationen finanziert (z.B. Ölgesellschaften, die ansonsten um die Gesundheit ihrer Leute fürchten)
Wenn ich zur normalen Klinik gehe, dann nur wegen Malariatest, ansonsten raten die Ärzte mehr als das sie untersuchen.

Wenn du magst, ich hab einen Thread in der Plauderecke, "Leben in Luanda".
Sonst spreng ich hier mit meinen Berichten den Thread.

PS: Im bayrischen Wald HABEN die Leute eine eiserne Gesundheit.