Kennt die Wissenschaft auch Dogmen (Axiome)?


ehm... hab ich ha oben schon zitiert. Wollen wir uns noch n bisschen im Kreis drehen?
Burkl hat folgendes geschrieben:
Papaloooo hat folgendes geschrieben:
In der Regel wird das Argument, das die Wissenschaft dogmatisch sei von denen aufgeführt, die ihr Geld mit Alternativmedizin verdienen, welche ziemlich weit in Richtung Quacksalberei geht.

Die echte Wissenschaft ist ganz sicher niemals dogmatisch. Aber es gibt ein (gar nicht neues, eigentlich schon mit langem Bart versehenes) Phänomen, das ich "Wissenschaftsgläubigkeit" nenne und das seine Ideologie mittels wissenschaftlicher Verbrämung unantastbar machen will. Klassischerweise muss dafür sehr oft die Evolutionstheorie herhalten - eine zwar nicht lückenlos nachvollziehbare, aber wissenschaftlich durchaus fundierte Theorie, die auf empirischen Grundsätzen der Beobachtung und Beschreibung der Entwicklung des natürlichen Lebens auf der Erde beruht, wird dazu benutzt um sich darauf berufend, dogmatisch die Existenz eines übernatürlichen Grundes für die Entstehung des Lebens zu leugnen, also als Begründung für die Ideologie des Atheismus.


Ich habe ehrlich gesagt selten erlebt wie Leute von der Evolution auf die Negation der Metaphysik gekommen sind, aber sehr oft wie Theisten von Metaphysik auf die Negation der Evolution.

Freilich hast du aber recht das einige besonders offensive Atheisten so vorgehen. Die kommen aber meist aus den USA (oder wirken dort), wo Millionen von christliche Rechte versuchen ihre Fantasievorstellungen z.T. als Stoff an Schulen und Universitäten durchzusetzen.
marQs hat folgendes geschrieben:
ehm... hab ich ha oben schon zitiert. Wollen wir uns noch n bisschen im Kreis drehen?

Es ist je kein "im Kreis drehen", denn:
ich habe darauf eine Antwort gegeben,
warum es kein Widerspruch ist.
Hast Du die Antwort denn nicht verstanden?
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Tobias hat folgendes geschrieben:

Ich habe ehrlich gesagt selten erlebt wie Leute von der Evolution auf die Negation der Metaphysik gekommen sind, aber sehr oft wie Theisten von Metaphysik auf die Negation der Evolution

Es ist beides Unsinn, den es wahrscheinlich (leider) immer geben wird.
Die katholische Kirche hat da eine sehr eindeutige Position.

http://stjosef.at/dokumente/evolutio.htm
@PapaLoooo

ich habe deine Antwort weiter oben sehr wohl verstanden. Falls sie aber eine Erklärung sein soll, weshalb die von mir zitierte Äusserung kein Widerspruch sein soll, dann wage ich zu behaupten, dass du nicht ganz verstanden hast, wo der Widerspruch tatsäcich liegt, da sie nicht darauf eingeht.

Aber ich erklär's gerne etwas anschaulicher: Wenn ich jemandem (z.B. mit dem einleitenden Satz "Nein, umgekehrt") widerspreche, ohne mit meiner Aussage derjenigen des Anderen zu widersprechen (also genau das gleiche sage), dann ist der Widerspruch kein Widerspruch und somit immanent widersprüchlich. Alles klar?
Burkl hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:
Darum basiert Sahaja Yoga nicht auf blindem Glauben, sondern es handelt sich für jeden einzelnen Menschen um eine empirisch verifizierbare Erfahrung auf dem Zentralnervensystem, denn die Wahrheit kann jeder einzelne Mensch fühlen.

Lieber Erich,

Dann wärst du ja eigentlich viel besser als in einem Glaubensforum in einem Wissenschaftsforum aufgehoben.

Lieben Gruß,
Burkl


Lieber Burkl!

Heute ist die Zeit, in der alle Menschen wie Wissenschaftler vorgehen sollten, auch die Gläubigen, denn sonst würden sie weiterhin alles, was geschrieben steht, für bare Münze halten. Es ist zwar vieles richtig, was in den religiösen Schriften geschrieben steht, aber nicht alles. Das wichtigste ist, dass die Menschen nur dann in das Königreich Gottes einkehren können, wenn sie aus dem Geist geboren sind, damit sie nicht in von ihrem Ego und in von ihren Konditionierungen gebildeten Bewusstsein verhaftet bleiben. Evolution ist nämlich nur in körperlicher Form möglich, vor allem auch die spirituelle.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
leuthner hat folgendes geschrieben:
Heute ist die Zeit, in der alle Menschen wie Wissenschaftler vorgehen sollten, auch die Gläubigen, denn sonst würden sie weiterhin alles, was geschrieben steht, für bare Münze halten.

Lieber Erich,

die Sache mit dem Messen der Wahrheit am Nervensystem - gibt es da nicht schon etwas namens Lügendetektor. Soviel ich weiß ist die Methode wissenschaftlich gesehen aber nicht zuverlässig.

Wie kommst du zur Ansicht, dass physiologische Messwerte, die deine Joga-Praktiken erzeugen, irgendetwas über den Wahrheitsgehalt dieser Lehre aussagen? Gibt es dazu anerkannte wissenschaftliche Nachweise?
@ MarQs,
dann bitte mal aufzeigen,
welche Aussagen sich Widersprechen.(?)

Denn die Validität einer Aussage muss ja nicht mit deren Umkehrschluss übereinstimmen:

Ich übertrage diese Sätze mal so:

Hunde sind nicht immer Dackel,
aber alle Dackel sind Hunde.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:

Hunde sind nicht immer Dackel,
aber alle Dackel sind Hunde.

Bist du da sicher?
Das ist kein Hund, das ist ein Möter...

LG