Wie meditiert Ihr?


Liebe Minou,Merhaba,
zunächst Danke für deine Wünsche.
Was und wie hast du gefunden? Über den Tread mit den Weltanschaungen?
Allzuweit voneinander entfernt sind die Bahai und mein Sufiweg nicht. Ein Unterschied ist glaub ich der, dass man bei meinem Weg in der jeweiligen Religion beheimatet bleibt in der man sich am zugehörigsten fühlt, und die einem auf helfen kann die Anderen besser zu verstehen und achten. Ein türkischer Hodscha, den ich sehr schätze, hat mal zu mir gesagt. Hazrat Innayat Khan hat eine wunderbare "Gemüsesuppe" ins Leben gebracht. Die einzige Gefahr ist dass man im Vielerlei verloren gehen kann wenn man nicht zu einer Gemüsesorte gehört.
Liebe Licht und Segen für dich
Dem Einen entgegen
Zahira
Liebe Zahira,

ich habe unter 'interreligiöser Sufiweg' gegooglet und die Seite über
Hazrat Innayat Khan gefunden.
Ja es ist sehr ähnlich der Baha'i-Lehre, darum gefiel es mir wohl so gut.

Liebe Grüße und Gottes Segen!

Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Liebe Zahira
was heisst den jetzt das Merhaba, auf D!^^


"Die einzige Gefahr ist dass man im Vielerlei verloren gehen kann wenn man nicht zu einer Gemüsesorte gehört"..

na ja Gemüse ist auch dafür da..schmakhafte und Nährende Suppe für hungrige und kranke zu werden. ich bin halt lieber die Suppe als einzellne Gemüse Sorte,
obwohl ich auch oft darunter leide..
als Einzellne Sorte
wenn meine "Farbe" "Form" und individuelle "Einmaligkeit " nicht gewürdigt ..wird.
Liebe Akasha,
merhabe heißt soviel wie ich grüße dich,
Jedes Gemüse ist Teil der Suppe, aber wenn das Gemüse "verkocht" ist, sind Nähstoffe dieser Gemüsesorten verloren gegangen...
Der Hodscha und ich haben einige Gespräche über diesen Satz geführt....
Es geht dabei eigentlich weniger um die Würdigung der Einmaligkeit der einzelnen Gemüsesorte, eher um das Einbringen in das Ganze in Reife und Vollkommenheit zum wohle Aller.
Zahira..
sei auch im Namen Gottes gegrüsst..

ja es ist nicht einfach wenn man kocht, das man nicht ver-kocht..
aber eine nährende Suppe geht halt nicht
ohne kochen, und so wie ich mich erinnere kann das das Gemüse trotzdem seinen Geschmack bewahren...
ja es stimmt und auf die Art des Kochens kommt es daruf an..ob mit oder ohne Liebe ,alles
vorbereitet und beendet wird.
Alles liebe
Dazu fällt mir ein...
wenn ich im Retreat (Rückzug, Schweigetage, Alleinesein) viele Tage hintereinander meditiere, achtsam bin und bete fühle ich mich auch "mit Liebe durchgekocht" ;o)
Kennt Ihr dieses Gefühl auch nach der Meditation?