Wer hat vor den Zeugen Jehovas angst?


Ich habe schon oft gehört das manche angst vor den Zeugen Jehovas haben ich will wissen ob das wirklich so ist.
Skepsis ist angebracht, aber keine Angst.
Ich glaube die haben eher Angst vor mir, trauen sich nicht mehr zu klingeln. Meiner Meinung nach sind die nur unhöflich mit ihren plumpen Missionierungsversuchen.
_________________
Ich habe eiserne Prinzipien, wenn die anderen nicht gefallen, dann habe ich noch andere.
Das Problem der Zeugen Jehovas besteht darin, daß sie zwar ständig geschult werden, was sie sagen sollen, aber sie dürfen nur das von ihrer Religionsführung angeleitete Wissen anbringen, bzw. sich damit beschäftigen.

Anderes Gedankengut oder andere Gedankenformen oder philosophische Ausrichtungen sollen ihnen fremd bleiben.

Wenn sie Pech haben, kommen sie an Leute, die belesen sind und die auf alle Fragen selbst eine Antwort haben - denn ihnen ist es nicht untersagt, sich anderen Gedankeninformationen zuzuwenden.

Zum zweiten werden sie immer als Paar kommen, denn sollten Unannehmlichkeiten auftreten, ist immer einer als Zeuge vorgesehen.

Das weitere Problem besteht darin, daß immer mehr Sekten oder Ausrichtungen aller Art aus den Religionen gruppenweise die Leute anvisieren, von denen sie glauben, sie auf ihre Seite ziehen zu können. So entsteht allmählich ein Konkurrenzkampf zwischen den Sekten - vielleicht auch bald Religionen.

Mit der Freiheit, die einem per Gesetz zugestanden wird, kann man entweder die Leute vor der Tür stehen lassen oder sie hinein bitten.

Kommt darauf an, wie sie auftreten.

Wird man auf der Straße angesprochen, kann man weiterlaufen. Keiner hindert einen daran.

Insofern: weshalb sollte man Angst vor den Zeugen Jehovas haben ?

Nachtrag:

Zitat:
Mit dem Wachtturm unterwegs

Als Medien der Verkündigung stehen der Organisation in erster Linie ihre Anhänger zur Verfügung, die in genau registrierten wöchentlichen Zeiteinsätzen ihrer Missionstätigkeit auf der Strasse und von Haustür zu Haustür nachkommen. Über die geleistete Zeugenarbeit wird genau Buch geführt. Die Vereinigung führt Statistiken über die weltweite Stundenzahl der geleisteteten Zeugendienste. Für diesen Dienst werden die Zeugen geschult. Unter anderem durch ein Handbuch, das in kasuistischer Art und Weise mögliche Einwände gegen ein Gespräch mit den Zeugen Jehovas aufführt und so für beinahe jede erdenkbare Situation neue Anknüpfungspunkte mit den Gesprächsunwilligen vorschlägt. So sollen beispielsweise Zeugen, die auf Angehörige jüdischen Glaubens treffen, die Frage nach dem Leiden in der Welt, insbesondere des Holocausts im Zweiten Weltkrieg aufwerfen, um damit bei ihrem Gegenüber ein Abklemmen des Gesprächs zu verhindern.

http://www.relinfo.ch/zj/charakteristika.html

google: umgang mit den zeugen jehovas
Zitat:
google: umgang mit den zeugen jehovas


Benutzt du Google ernsthaft so, mit dieser Eingabe?
_________________
Ich habe eiserne Prinzipien, wenn die anderen nicht gefallen, dann habe ich noch andere.
Wieso sollte man vor den Zeugen Angst haben? Beissen die? Und deren Weltuntergangsphantasien sind doch eher mitleidserregend...


LG
Zitat:
Benutzt du Google ernsthaft so, mit dieser Eingabe?


Welche Eingabe nutzt Du ?

Ich schaue mir gern beide Seiten einer Medaille an. Und Du ?
Ich meine nur, dass man so eine Suchmaschine nicht benutzt. Du solltest dir vielleicht mal ne Anleitung dazu durchlesen....
Gibt es da Vorschriften ?

Bisher kamen immer gute Suchergebnisse
Such doch wie du willst, ich wollt dich nur drauf hinweisen, dass du Google falsch benutzt.