"Mehrheit glaubt nicht an ein Leben nach dem Tod"


Interessante Umfrage:

Zitat:
Trotz der Euphorie beim Weltjugendtag in Köln und der angeblich neuen Religiosität unter jungen Menschen ist vielen die Aussicht auf ein Leben nach dem Tod suspekt. Mehr als ein Drittel (37 Prozent) glaubt nicht daran...


Quelle und weiterlesen auf: RP Online
hmm,
bei den vielen, unterschiedlichen Auffassungen ist es denke ich kein allzugrosses Wunder, das man sich nicht wirklich entscheiden kann was davon für einen selbst am glaubwürdigsten ist. Auferstehung, Wiedergeburt, Wiedereinkörperung der Seele, ect. ect.
Viele verschiedene Ansichten in nochmal sovielen "verschiedenen" Religionen. Mich wunderts also nicht.

Ein kleiner Link dazu:
http://www.j-lorber.de/ke/3/r-reinka.htm

liebsten Gruss
Gaby
..hee hee..., abwarten - irgendwann erlebts jeder...
... oder auch nicht ...
_________________
Denkt selber nach!
der_ding hat folgendes geschrieben:
... oder auch nicht ...



... ob etwas danach kommt und wenn, was, wird sicher jeder erleben .

Liebe Grüße,

Herzlich
Hehe, wenn ich nun anfange darüber nachzudenken ... dann kann ich nicht erfahren was kommt, wenn nichts kommt ... denn dann ist da nichts, was man erfahren könnte und niemand, der es erfahren kann ...

Naja, is ja auch wurscht ...


Zitat:
Hehe, wenn ich nun anfange darüber nachzudenken ... dann kann ich ...


*lol* Der Satz macht ja garkeinen Sinn!
_________________
Denkt selber nach!
der_ding hat folgendes geschrieben:
Hehe, wenn ich nun anfange darüber nachzudenken ... dann kann ich nicht erfahren was kommt, wenn nichts kommt ... denn dann ist da nichts, was man erfahren könnte und niemand, der es erfahren kann ...

Naja, is ja auch wurscht ...


Zitat:
Hehe, wenn ich nun anfange darüber nachzudenken ... dann kann ich ...


*lol* Der Satz macht ja garkeinen Sinn!



Lieber der_ding,

Ungewißheit ist ein quälender Zustand und ich wünsche Dir, dass Du diese Phase Deines Lebens möglichst bald durchschritten hast. Ich glaube, dass Du mit Deinen Fragen und Deinen Gedanken auf einem guten Weg bist. Es wird sicher noch eine Weile spannend bleiben, aber irgendwann wirst Du sicher in den wesentlichen Fragen des Lebens Gewißheit haben.


Liebe Grüße,

Herzlich
Viele Denken nach über das Leben nach dem Tod, aber kaum einer über das Leben vor der Geburt. Es dürfte doch klar sein, dass nicht Wirkliches vergehen und nichts Unwirkliches wahrhaft existieren kann. Was glaubt, sterben zu müssen, kann daher nicht wirklich sein. Der Körper, die Form stirbt, aber was bleibt war schon immer da, seit das Universum existiert und noch länger. Die Angst vor der Vergänglichkeit erstickt die Entfaltung des Lebens. Lasst das Leben in euch leben und denkt nicht über den Tod nach. Verwirkliche das Wirkliche und lass die Toten die Toten begraben. Genießt jeden Tag und jeden Moment, als sei es der einzige.

"Nirgends verweilend muss der Herzgeist frei fließen."

(aus dem Diamant-Sutra des Mahayana-Buddhismus)

Gruß
Sieben
Dieser Umfrage kann ich keinen Glauebn schenken.

Ich habe in den letzten ca. zwei Jahren mehrere Umfragen gelesen, denen zu Folge fast 70 % aller Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland an die Reinkarnation - und somit zwangsläufig auch an ein Leben nach dem Tod - glauben.
Ich glaube hier wird die Wiedergeburt nicht als Leben nach dem Tod miteingerechnet. Zuerst würd' ich auch mal denken, dass es eigentlich nicht in diese Kategorie gehört, erst beim nachdenken, kommt man zum Schluss, dass die Wiedergeburt eigentlich auch "Leben nach dem Tod" ist. Bin auch erst bei deinem Beitrag auf die Idee gekommen, dass du ja Recht hast! Hab noch nie daran gedacht, dass man die Wiedergeburt nicht so kleinkariert betrachten sollte.
_________________
Das Heute gehört ihnen,
aber die Zukunft gehört uns!