platz zum andenken und beten


hallo ich grüße euch

ich möchte euch erzählen, wie ich mit meiner Trauer um meinen kürzlich verstorbenen Vater umgehe
ich weiß nicht ob euch der brauch der totenbretter in Bayern was sagt
also erzähle ich erst mal ein bisschen darüber
früher noch bis ins 20gste Jahrhundert war es im bayerischen Wald und auch in anderen Teilen bayerns der brauch die toten bis zum begräbnis auf sogenannte totenbretter zu legen
erst am begräbnistag wurde der verstorbene vom brett in den sarg gelegt
das totenbrett wurde dann zum gedenken damals meist nur mit dem namen versehen an viel begangene wege viel aber auch an bach und flüssläufe aufgestellt
ohne jeden schutz, denn es sollte schnell verfaulen, je schneller umso eher kann die seele in den himmel
ein jeder der daran vorbeigeht, wurde um ein gebet rosenkranz für die seele des verstorbenen gebeten
von den alten brettern gibt es nicht mehr viele, also haben sie ihren sinn erfüllt
mitte der 20ger jahre veränderte sich der brauch etwas, es wurden Totenbretter aufgestellt die meisten sehr schön gestaltet, und es wurden auch mehrere an einem ort aufgestellt
dieser brauch hat sich ( wenigstens bei uns) bis jetzt erhalten, ich gehe auch fast nie an einem vorbei ohne mich wenigstens zu bekreuzigen
mein mann ein geschickter Zimmermann, hat schon für seine vor 10 jahre verstorbene mutter und für seinen vater der uns vor 3 jahren verlassen hat welche gefertigt, da wir hier sehr abgelegen wohnen ( eigenes haus und wald gehört auch dazu)
am weg aufgestellt
nun macht er totenbretter für meinen vor einen halben jahr verstorbenen freund und eben für meinen geliebten vater auch welche, die auch da aufgestellt werden
auf josts brett kommt der spruch
"du bist nur voran gegangen"
und auf das brett für meinem vater
" ich ging zu denen die mich liebten
und warte auf die, die mich lieben"
es ist ein schöner platz zum gedenken und beten, direkt am waldesrand
eine bank zum verweilen ist auch da
schon viele kamen und sagten das sei ein besserer platz zum beten als auf dem gottesacker
ich denke auch ich werde da öfter sein als bei seinem grab
auch das ist eine art Trauer zu verarbeiten, und ich denke nicht einmal die schlechteste
danke fürs zuhören
gela
Liebe Gela,

es ist ja die körperliche Präsenz, die den Hinterbliebenen fehlt und daher sind die ursprünglichen Totenbretter wohl als letzter Beweis für das einstige Vorhandensein des Verstorbenen zu bewerten. Als letzter Gegenstand, den der fortan nicht mehr sichtbare Körper berührt hat.
Ich denke, alle Bräuche, die einem helfen, den Verlust schrittweise zu überwinden sind sinnvoll.

Es freut mich, dass Du für dich eine Art der Trauerbewältigung gefunden hast, die für Dich das Richtige ist.
Ich finde auch, dass ein Grab mehr an den Verlust erinnert, als an den hoffnungsvollen Gedanken, einander wiederzusehen.

Schade ist es, wenn derartige Bräuche zur reinen Form verkommen, ohne dass sie mit "Inhalt" gefüllt sind.

Schön dass Du einen Ort hast, an dem Du nach vorne schauen kannst.

LG
Helle
Danke für deinen Bericht, das hört sich sehr interessant und ergreifend an.

Jade

_________________
Vor lauter Steinen über die man stolpert, verliert man den Blick für die Felsen in der Ferne. Lievre
liebe jade
ich freue mich, das es interessenten für meine geschichte gibt
heute ist es auf den tag 8 wochen das mein papa uns verlassen hat
ich glaubte das es nun allmählich leichter werden würde......
aber ich kann immer noch nicht über ihn sprechen, ohne in tränen auszubrechen, ich ertrage es auch nicht sein bild lange zu betrachten
ans grab gehe ich sehr ungern, es tut mir einfach noch zu weh
ich kümmere mich sehr um meine mama ( 67) sie hat sehr abgebaut, und ist " alt" geworden, sie vermisst ihren mann so sehr, und lebt nur noch in der vergangenheit, sie waren 49 jahre verheiratet
ich versuche mit ihr zu beten, und ihr mut zu machen, aber woher soll ich den mut nehmen?
die gemeinsame trauer und das miteinander weinen tut weh, aber hilft weil man sich aneinander fest halten kann
wenn die bretter fertig sind, will ich unseren pfarrer bitten sie zu segnen, die ganze familie zusammen rufen das sie bei diesen ereignis dabei ist
unseren papa hätte das gefallen das weiß ich.......
lieben gruß
gela
Ich drück dich Gela!

Jade
_________________
Vor lauter Steinen über die man stolpert, verliert man den Blick für die Felsen in der Ferne. Lievre
jade ich danke dir
am samstag sind es drei monate
und ich fühle immer noch so eine große leere
er fehlt einfach an allen ecken und enden
meine mama ist so eingefallen ich mach mir sorgen
sie waren 49 jahre verheiratet, und sie fühlt sich wie amputiert, wir kinder kümmern uns um sie, und das auch gerne, aber papa können wir nicht ersetzen, das kann niemand