Balál


Balál

ein äthiopischer Sklave und einer der ersten Gläubigen des Islám. Er wurde von den Gegnern Muhammads in Mekka grausam gefoltert, widerrief aber nicht seinen Glauben. Später wurde er freigelassen. Der Prophet übertrug ihm die Aufgabe, die Gläubigen zum Gebet zu rufen; er wurde damit der erste Mu'adhdhin des Islám. Da er stotterte und den arabischen Mitlaut »shín« wie »sin« aussprach, war sein Gebetsruf fehlerhaft; aber die Vollkommenheit seines Herzens übertönte den falschen Zungenschlag. Es wird berichtet, daß er vor Trauer nach dem Hinscheiden Muhammads nie mehr den Ruf zum Gebet gesungen habe und im Jahre 20 n.d.H. (642 n.Chr. ) in Damaskus starb.