der Teufel (Luzifer, Iblis, Azazil) IST NICHT böse!


also, um missverständnisse auszuräumen. ich meine das wesen welches sich nicht nach gottes anordnung vor dem menschen niederknien wollte.


warum? sagt mir lieber warum der gefallene erzengel oder wie ihr ihn nennt böse sein soll?

nur weil er die hinterhältigkeit und verdorbenheit und naive beeinflussbarkeit, des menschen, bei adam und eva fühzeitig erkannte?
und dann liefert er gott noch den beweis indem er eva sagt sie soll den apfel essen. natürlich mag es niemand der was zu sagen hat kritisiert zu werden, aber was geklärt weren muss muss geklärt weren. und nur weil einer mal sein eigenen kopf dursetzt schmeißt gott ihn raus.

und nun behaupten ALLE, die an gott glauben, dass dieses mit weitsicht blickende wesen böse sei.
aber mal aufgepasst:
Wie weit kann man einem Menschen glauben? Nazis haben Juden als böse gesehen! Amerikaner und ander Länder die Afrikaner! Die adligen den pöbel! immer wieder hat man so aufgehetzt. der hass in uns ist sehr tief. und andere als schlecht zu bezeichnen ist immer leicht. selbst wenn mohammad oder jesus sagen es ist so, muss man mal die frage stellen von wem sie die infos haben das das gefallene wesen böse ist und dem menschen nur schlechtes will. von gabriel. und für wen arbeitet er? für gott. ergo, Azazil ist böse. er selbst versucht erst garnicht sich vor den menschen zu rechtfertigen. warum?versucht doch mal einem fundamentalisten etwas klar zu machen...
Wäre die Frage: lockt Luzifer nur aus dem Menschen heraus, was sowieso in ihm ist und konfrontiert den Menschen damit ?

Weitergehende Gedanken wären notwendig.
Zitat:
warum? sagt mir lieber warum der gefallene erzengel oder wie ihr ihn nennt böse sein soll?


Weil er sich gegen Gott aufgelehnt hat, wenn man die Geschichte überhaupt wörtlich nehmen sollte.

Zitat:
und dann liefert er gott noch den beweis indem er eva sagt sie soll den apfel essen. natürlich mag es niemand der was zu sagen hat kritisiert zu werden, aber was geklärt weren muss muss geklärt weren. und nur weil einer mal sein eigenen kopf dursetzt schmeißt gott ihn raus


Also halten wir fest: Gott liebt die Menschen und glaubt an ihr Gutes, der Teufel hasst sie und will ihren Verrat provozieren. Auch hier steht der Teufel als das Böse da.

Zitat:
der hass in uns ist sehr tief. und andere als schlecht zu bezeichnen ist immer leicht.


Hass ist nicht im Menschen, sondern wird in ihn hineingebracht, durch seine Umgebung.

Zitat:
er selbst versucht erst garnicht sich vor den menschen zu rechtfertigen. warum?versucht doch mal einem fundamentalisten etwas klar zu machen...


Für Satanisten haben die wenigsten Menschen Verständnis.
Zitat:
Hass ist nicht im Menschen, sondern wird in ihn hineingebracht, durch seine Umgebung.


Der Mensch ist sich des Dunklen in ihm nicht bewußt - Luzifer holt das Dunkle heraus, damit es der Mensch anschaut und somit ins Licht geben kann.

Insofern hat Luzifer eine Aufgabe von Gott und ohne Gott kann auch kein Luzifer sein, denn alles, was ist, ist Gott. Ohne Gott geht gar nichts.

So eine andere Theorie.
hey, interessant was du da schreibst. "wenn gott unterliegt, wird er satan. wenn satan unterliegt, wird er gott." - was wenn sich jesus am kreuz von den menschen abgewand? wenn er nicht so ergeben alles hingenommen hat? - "... dann wandte er sich, nachdem er satan in die tiefe verbannte, von seiner schöpfung ab, und so war nur noch satan da, um die menschen zu peinigen."
Warum soll Gott unterliegen ? Er ist der Chef, der oberste Chef, nichts passiert ohne ihn.

Kommt immer auf die Warte an, aus der man es betrachtet.

Aus der Sicht der Reinkarnatiionslehre bedeutet es folgendes:

Zitat:
" Da der Mensch sein Menschsein ausschließlich unter den irdischen Bedingungen meistern lernt, muß ter in dieser Phase überaus häufig - meistens in relativ kurzen Abständen - auf die Erde kommen. Er kann mit den - für seine Seele neu entstandenen - irdischen Bedingungen nur dann zurecht kommen, wenn er sich in sie eingewöhnt. Er muß sich auch in den Gebrauch seiner Anlagen erst einüben und kann seine Aufgaben anfänglich nur in Ansätzen bewältigen. Dies ist der Grund, warum die Entwicklung des Menschen auf den untersten Stufen äußerst langsam vonstatten geht. Daher beansprucht diese Entwicklungsphase eine sehr große Anzahl von Inkarnationen."


Worum es bei Luzifer geht, kann man nur im Sinne der Reinkarnationslehre verstehen.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic26095.html

Ich hatte einmal versucht, dieses Thema zur Diskussion zu geben, damit die Seite Luzifers betrachtet werden kann.
Es ist immer im Menschen angelegt auf seinem Weg zur Menschwerdung, zur wahren Menschwerdung, daß er erst einmal lernt, seine dunklen Seiten anzuschauen, damit er sie auflösen kann. So einfach ist das nicht alles erklärt, weil es ein umfangreiches, tiefer gehendes Thema ist.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic22772.html

Ohne den Glauben daran, daß wir letztlich Seelen sind, die auf dem Weg zu Gott über viele Hürden steigen müssen, um das zu sein, was wir sind:
Geistige Wesen von Gott. Gottes Gedanken. Und wie jedes Kind müssen wir ganz einfach lernen und das ist nicht immer leicht, wenn wir die Welt betrachten in ihrem jetzigen Zustand. Und auf alles hat man nie so richtig eine Antwort und wer geht heute schon gern in die Tiefe. Alle wollen es nur leicht und locker.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic21334.html

Mit Luzifer machen wir es genauso, wie wir es im wirklichen, realen Leben tun: wir schieben die Verantwortung immer auf die anderen, die schuld sein müssen. Wir selbst sind nie schuld. Es sind immer die Umstände, die anderen und mehr.

In diesem Fall muß es dann immer der Teufel/Satan oder Luzifer sein, ehe wir sagen: ja, das ist noch in uns, das können wir noch nicht beheben, selbst, wenn es uns Buchreligionen vorschreiben - es durchleben muß der Mensch selbst.
http://www.geistigenahrung.org/ftopic26786.html

Es geht auch die Frage: was sind wir und welches Ziel steht hinter unserem Dasein ?
http://www.geistigenahrung.org/ftopic22057.html

Man merkt es immer wieder in Gesprächen, daß die Menschen in dieser Zeitepoche nur daran glauben, daß sie Körper sind - mit ein bißchen Geist/Intellekt - aber es gibt viele Wissensgebiete, die mehr erklären. Doch es wird noch sehr lange dauern, ehe wir die große Tragweite unseres Daseins begreifen werden.
also ich persönlich glaube (wie man meinem NICK entnehmen kann) ja nicht an einen Gott!
Jedoch:
Wenn ich an so ein absolut übermenschliches, alles schaffendes, unzerstörbares und unantastbares Wesen glauben würde, wäre es unvorstellbar, auch an einen kleinen Wicht wie Luzifer, Belzebub oder eben Satan (wie immer man ihn auch nennen mag) zu glauben!

lg
Jedes Wesen hat einen Auftrag, Der Auftrag des Teufels ist,
das Bestimmte Kritisieren.

Euzu BillaHI
Schon die Zusammewürflung dieser durchaus unterschiedlichen Figuren... 'autsch'
Der Schöpfer Erschuf Adam A.s. und Stellte Ihn danach vor,
Und Befehlte den Wesen in dem Raum denen Er Adam Vorstellte,
sich vor Ihm zu Beugen.
Alle Geschöpfe Beugten sich, Aber der Teufel der sich nicht Beugen wollte Kritisierte diesen Befehl.

Euzu BillaHI