Nie geliebt?


Hallo,

Ich wollte mal eure Meinungen zu einem Thema hören, dass mir im Kopf herumgeht:

Was, wenn ein Mensch in seinem ganzen Leben nie "richtig" geliebt hat?
Wenn dieser Mensch niemals das süße Gefühl gespürt hat, bevor er gestorben ist?
Also ich meine damit die wahre einzige Liebe zwischen zwei Menschen und nicht die Liebe zu Gott, zur Mutter oder zu seinen Mitmenschen und auch nicht die sexuell-anziehende Liebe.

Wenn z.B. ein Jugendlicher stirbt ohne je die wirkliche Liebe erfahren zu haben. Ist das nicht schrecklich?
Oder ein alter Mensch, der keine Familie hat und noch nie jemanden an seiner Seite gehabt hat, weil er schüchtern ist oer sich zum Beispiel nie geoutet hat.

Ich habe nämlich die wahre Liebe gefunden und das Gefühl, als wäre alles vorher viel schlimmer gewesen- denn jetzt bin ich nicht mehr allein.
Ich bin weniger traurig als sonst, weil ich weiß, dass mich jemand liebt, wie ich bin.

Wenn aber ein Mensch NIE sowas gefühlt hat, ist sein Leben dann nicht furchtbar grau gewesen?

Freue mich auf Antworten










So gut wie jeder hat schon mal geliebt, die meisten lieben andauernd irgendwen oder irgendwas. Jemand, der nie Liebe gefunden hat, ist was besonders, das macht ihm so schnell keiner nach. Vielleicht ist diese Einzigartigkeit viel bedeutender, als das in Unmengen vorhandene Alltägliche...
Zitat:
So gut wie jeder hat schon mal geliebt


Ich glaube nicht, dass das stimmt. Es gibt viele einsame Menschen, die die partnerschaftliche Liebe noch nie kennengelernt haben. Selbst in Ehen kommt das häufig vor, dass man aus vielen Gründen geheiratet hat, nur nicht aus Liebe. Oder mit zuwenig Liebe.
Wenn man diese partnerschaftliche, tiefe Liebe einmal erlebt hat (und ich durfte dies eine Zeitlang erleben), dann können einem die Menschen, die das nicht erleben durften, nur unendlich leid tun.
Denn dazu gehört häufig auch das Alleinsein und die Leere!
Zitat:
Selbst in Ehen kommt das häufig vor, dass man aus vielen Gründen geheiratet hat, nur nicht aus Liebe. Oder mit zuwenig Liebe.
Ja das sehe ich auch so. Liebe ist etwas seldsames, das man manchmal suchen muss. Und manchmal ist sie plötzlich da. Liebe hat so viele Gesichter so viele eigenschaften. Ich finde wichtig das man die Liebe die man in sich hat auch weiter gibt, jede Art von Liebe sollte man weiter geben. Dann kommt sie auch zu einem zurück. Darum versucht ohne Vorurteile aufeinander zu zu gehen.
Zitat:
Wenn z.B. ein Jugendlicher stirbt ohne je die wirkliche Liebe erfahren zu haben. Ist das nicht schrecklich?

Höchstens für die, die sich nachher darüber Gedanken machen
Dem/Der Jugendlichen ist das nach seinem/ihrem Tod ziemlich egal.
Ich denke und hoffe , dass Menschen die die zwischenmenschliche, partnerschaftliche Liebe nie erleben bzw erleben durften im Laufe ihres Lebens andere Werte entdeckt haben auf die ein Liebender nicht so schnell kommen würde. Klar sind es "Ersatzwerte" aber solange sie das Leben dieser Person erfüllen und es dadurch komplimentieren find ich das auf traurige Art und Weise beneidenswert.
Ich glaub ab irgendeinem Punkt im Leben, ab irgendeinem Alter hat man die Suche und Hoffnung auf gefunden werden aufgegeben, ist müde zu warten und versucht sich neu zu orientieren.
Traurig aber.... traurig
Ich finde bei Menschen die sehr früh sterben ist das wirklich egal - wie schon gesagt, das interessiert die nicht mehr ^^
Das Problem liegt viel eher bei Menschen über 30-40 die noch nie eine Beziehung hatten. Denn nur die Wenigsten halten sowas wirklich aus, ohne eine Macke zu bekommen (ist auch bei Mönchen so ). Ohne das andere Geschlecht geht's eben schlecht (homosexuelle mal ausgenommen *gg*).
Zitat:

Wenn aber ein Mensch NIE sowas gefühlt hat, ist sein Leben dann nicht furchtbar grau gewesen?

Menschen haben unterschiedliche Gefühle, jeder empfinded anders. Es gibt Menschen die suchen die Liebe zu Tieren oder der Natur und sind glücklich wenn sie einfach eine gute Freundschaft haben. Oder sie Lieben Gott. Mein Spruch ist :"Vieles kann der Mensch entbehren, nur den Menschen nicht." Und wer keine Partnerschaft in seinem Leben hatte,wer kann da behaubten das so jemand noch nie geliebt hat? Liebe hat so viele Fasetten wie es Menschen gibt, und das ist gut so.
LG Egle
hmmmm. in der schule hatten wir mal ein thema aus der zeit hitlers. er hat u.a. ein "experiment" gestartet, indem er eine menge von neugeborenen den müttern nahm, und versuchte, sie nur physisch großzuziehen. natürlich nicht er selber. aber hebammen usw haben den kleinen essen angereicht und sie gewickelt. aber liebe haben sie keine erfahren. die meisten sind verstorben.
jeder braucht liebe oder etwas positives in dieser richtung während der entwicklung. manche erfahren menschliche liebe und manche verfallen dem materialismus.
Hm...alles sehr anregende Gedanken.

Natürlich ist die Liebe zu Gott ebenfalls von Bedeutung (Ich wüsste manchmal gar nicht wo ich ohne DIE wäre) und auch Liebe zu einem Haustier ist mir sehr wichtig.
Aber das ist eine andere Liebe als die "wahre" Liebe zwischen Menschen, nicht wahr?
Und was ich überhaupt nicht verstehe ist, warum Menschen heiraten, obwohl sie sich nicht lieben.
Als hätten sie die Hoffnung auf Liebe aufgeben und würden sich den nächsten Strohhalm greifen.

Ich meine, das ist das größte Thema: den Menschen finden, der einen vervollständigt! (Sehen sicherlich viele anders, aber ich finde Liebe sollte einen höheren Stellenwert bekommen in dieser Gesellschaft. Jedenfalls mehr als Sex, Alkohol etc.)

Nebenbei: Wer hat denn hier schon alles SEINEM Partner gefunden?