Sikh Religion "vergessen" ?


In den Baha´i Schriften finden sich ja viele Bezüge auf die "vorhergehenden" Buch- bzw. Offenbarungsreligionen. Neben den offensichtlich miteinander "verwandten" Buchreligionen Judemtum, Christentum und Islam auch auf die Lehren Zarathustras, und auf Religionen, deren Lehren sich zumindest auf den ersten Blick deutlich von den vorgenannten unterscheiden, nämlich Buddhismus und Hinduismus.

Allerdings fand ich bislang keinen Bezug auf den Sikhismus, eine hierzulande weniger bekannte, aber im mittleren Orient, besonders in Indien, sehr bedeutende Religion.

Da Baha´u´llah schon vor seiner "Berufung" als Prophet der Baha´i Religion ein sehr gebildeter Mensch war, dessen "geistiger Horizont" in jeglicher Hinsicht weit über die Grenzen seines LAndes hinausging, kann ich mir nicht vorstellen, daß er den Sikhismus einfach "übersehen" haben soll.

Erst recht wenn man bedenkt, daß es einige Parallelen gibt.
Sikhismus = http://www.happyindia.de/sikh-03.php


LG
Nun, ich vermute, dass Baha'ullah die Sikh-Gemeinschaft nicht als aus göttlicher Offenbarung hervorgegangen ansieht, sondern als menschliche Reformbewegung des Hinduismus, mit Zügen des Islams. Wer wäre auch der Gründer des Sikhismus? Guru Nanak? Im Ganzen gab es meines Wissens 10 Gurus mit der gleichen Stufe. Ich will hier mitnichten etwa den Sikhismus schlecht machen, sondern nur darauf hinweisen, dass es auch religiöse Gruppierungen gibt, die nicht im Bahai-Bild durch göttliche Offenbarung entstanden, sondern durch menschliche Bemühungen wie bspw. der Protestantismus.

Gruss, Mutakallim
@
Zitat:
... dass es auch religiöse Gruppierungen gibt, die nicht im Bahai-Bild durch göttliche Offenbarung entstanden, sondern durch menschliche Bemühungen wie bspw. der Protestantismus.

---------

Zitat:
Hingegen werden Rituale, Pilgerfahrten, die Wiederholung von Mantren oder eines bestimmten Namens für Gott sowie die Ausübung von spezifischen Yoga- und Meditationstechniken für eine tiefgehende religiöse Haltung als weniger wichtig eingestuft. Aberglaube, Okkultismus, Asketentum, religiöses Spezialistentum – wozu auch Priester gerechnet werden – das Mönchs- und Nonnentum sowie Mittler zwischen dem Menschen und dem Schöpfer werden abgelehnt, da jedem Menschen das Potenzial zugesprochen wird, das Göttliche direkt in sich selbst und im Alltag mit Anderen zu erfahren


aus

http://de.wikipedia.org/wiki/Sikhismus
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
23 Millionen Anhänger.

Wesentliche Merkmale der Sikh-Religion sind die Betonung der Einheit der Schöpfung, die Abkehr von „Aberglauben“, traditionellen religiösen Riten und sozialer Hierarchisierung entlang Religion, Herkunft und Geschlecht.

[...]Ahmad Schah Durrani fiel mehrere Male in Nordindien ein. Dabei starben mehrere zehntausend Sikhs, da sie als religiöse Minderheit verfolgt wurden [...]

http://de.wikipedia.org/wiki/Sikhismus
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Interessant.
Bist du ein Sikh, Obstbaum?
Zitat:
Interessant.
Bist du ein Sikh, Obstbaum?


Interessante Frage, Sulayman

Vielleicht bin ich es im Herzen schon lange.
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ
Hallo alle zusammen

Ich habe mich leider noch nie damit beschäftigt. Ich bin gerade erst dabei, das Verhältnis von Buddhismus und Bahai-Religion zu erkunden.

Doch würde ich ebenfalls denken, dass Baha'u'llah den Sikhismus nicht als eigenständige Religion mit eigenem Offenbarer, sondern als Reformation bzw. Neukreation aus schon bestehenden Offenbarungen sieht. Ähnlich wie die Gründung des Evangelischen/Protestantischen Christentums nicht als Offenbarung, sondern als Reform des Christentums zu gesehen wird, oder die Ahmadiyya-Muslime, die aus Bahai-Sicht ebenfalls als Reformbewegung des Islam gesehen werden.

Gleichzeitig muss ich noch sagen, dass Baha'u'llah meines Wissens nach gelehrt hat, dass auch andere Religionen, die Er nicht direkt nennt, einen Göttlichen Ursprung haben (bspw. die Indigenen Religionen Nordamerikas, Australiens oder Afrikas), jedoch hier die Zeit der Offenbarung zu weit zurückliegt, um einen Offenbarer sowie textliche oder textartige Offenbarungen festmachen zu können.

Liebe Grüße,
Yahia

PS: Falls es dich interessiert, steht auf folgendem Link noch einmal eine Textsammlung bzw. ein Vergleich des Bahai-Glaubens und des Sikhismus. Ich habe es nicht gelesen, aber wollte es dir mitteilen:
http://bahai-library.com/warwick_sikhism_bahai
_________________
https://youtu.be/XJ9E4sbnW-k
Obstbaum hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Interessant.
Bist du ein Sikh, Obstbaum?


Interessante Frage, Sulayman

Vielleicht bin ich es im Herzen schon lange.


Bist du nun einer oder nicht?

Ich durfte noch keinen Sikh kennenlernen.
_________________
Aḷḷāh ﷻ Muḥammad ﷺ
Sikhismus leidet unter, wie ich finde massiver, Fehlinterpretationen.

Einer der Gründe: Die grammatikalischen Eigenheiten der alten Schriften sind eine Wissenschaft für sich. Sie wurde und wird selten beherrscht. Vor allem werden Weisheiten zugunsten eingeengter weltlicher und somit vergänglicher Auslegungen geopfert und in dem Glauben über die Welt verstreut sie seien korrekt.

Zudem findet im Ursprungsland der Kommerzielle Ausverkauf dieser großartigen Religion statt welches gegen die Weisheiten der Wissensverteiler geht. Kritiker dessen aus den eigenen Reihen werden schlichtweg massivst verunglimpft, sie werden "exkommuniziert".

Eine kompakte Zusammenfasung zum echten Sikhismus gibt es hier

http://www.sikh-religion.de/Flyer_Sikh-Religion-Sikhi.pdf

Zur Frage: Steht wahrscheinlich bevor
_________________
ஜ ♥ ஜ www.tempel.in ღ ஜ ღ