im traum wandelte ich durchs totenreich


der_ding hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wird man nun also wiedergebohren errinnert man sich naturgemäs an nichts was vorher geschehen ist.


Ich will ja nicht kleinkariert sein (doch , eigentlich schon) , aber ein Arzt hat sich mit Kindern befasst und viele von diesen konnten sich noch an etwas vorheriges (vor ihrer Geburt) erinnern.[...]


interessant:
http://www.geistigenahrung.org/viewtopic.php?p=14649#14649

liebsten Gruss
Gaby

_________________
Denkt selber nach!
(vielleicht ist's auch gerade zu offtopic; aber ich habe da gerade noch etwas erstaunliches gefunden aus dem Jahre 2003 - ich paste mal eben:
Zitat:
Im Sommer diesen Jahres beschäftigte wieder einmal ein Fall von Reinkarnation die indische Öffentlichkeit. Der sechs Jahre alte Taranjit Singh aus dem Bundesstaat Jalandhar behauptete, er sei die Wiedergeburt eines Jungen aus dem benachbarten Dorf, der 1992 bei einem Motorradunfall verunglückt war. Wie so oft ergaben sich erstaunliche Übereinstimmungen zwischen den Aussagen von Taranjit und seinem angeblichen Vorleben. Das Wiedersehen mit der Mutter des verstorbenen Jungen rührte die ganze Nation zu Tränen.

Soweit unterschied sich der Fall des Taranjit Singh nicht von den Tausenden anderen bekannten Fällen von Wiedergeburt in Indien. Erst als der bekannte Kriminologe Raj Singh Chauhan auf eigene Faust Ermittlungen anstellte, ergab sich ein weiteres Indiz, das nur schwer zu wiederlegen sein dürfte. Der Experte für forensische Handschriftenanalyse verglich die Schulhefte des Taranjit Singh mit denen des verstorbenen Jungen. Das Ergebnis seiner Untersuchung ergab die 100prozentige Übereinstimmung beider Handschriften.

Quelle: http://www.mdr.de/doku/1056668-hintergrund-1032684.html )

liebsten Gruss
Gaby
der_ding hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wird man nun also wiedergebohren errinnert man sich naturgemäs an nichts was vorher geschehen ist.


Ich will ja nicht kleinkariert sein (doch , eigentlich schon) , aber ein Arzt hat sich mit Kindern befasst und viele von diesen konnten sich noch an etwas vorheriges (vor ihrer Geburt) erinnern.

Da gibt es eine jüdische Legende (einer der Hinweise darauf, dass Reinkarnation
auch im Judentum nicht völlig unbekannt war):

'Ein Kind schreit nach der Geburt, weil ein Engel ihm einen Schlag auf den Mund gibt,
damit es nichts aus seinem letzten Leben ausplaudern kann.'

(Vielleicht schlägt der Engel manchmal weniger fest zu, oder er haut daneben )
Liebe Leute,
nachdem ich mir nur ein paar Texte so durchgelesen habe und auch ein paar Informationen über Professor Dr. Ian Stevenson eingeholt habe, muss ich ehrlich zugeben das ich faziniert bin. Vielleicht ist das was zum Teil als 'Geist' wahrgenommen wird von einigen vielen Menschen nur ein Auschnitt, ein Ansatz zum wiederfinden der bereits früher existierenden Menschen bzw. Teilstücke von verstorbenen Seelen. Auch diese medizinischen, teilweise nicht erklärbaren, Krankheiten die verschiedenen Ursachen zugeschrieben werden könnten mit dieser Überlegung dennoch vereinbar sein. Die Auslöser wie Stoffwechselstörungen solch Annahmen der Reinkarnation womöglich verstärken.. Wissen tuen's weder die Ärzte und Wissenschaftler, geschweigedenn ich - aber es klingt irgendwie schon ziemlich logisch. Vielleicht haben wir Erwachsenen es eben nur halt verdängt und dann vergessen...
Die Tatsache, das 100prozentige Übereinstimmung zweier Handschriften besteht - eine eines Lebenden und die eines Verstorbenen, ist für mich jedenfalls schon Beweis genug. Was will man denn noch mehr?

liebsten Gruss
Gaby
Wu hat folgendes geschrieben:

(Vielleicht schlägt der Engel manchmal weniger fest zu, oder er haut daneben )


Ich habe immer vermutet, dass bei Reinkarnation ein Mensch wieder geboren wird, dessen Zeit noch nicht gekommen ist um zu sterben. Das mit dem Engel ist aber witzig


@ schleichmieze, das Buch heisst "Nahrung für deine Seele". Empfehlenswert
Hallo Krabby,
Zitat:
Ich habe immer vermutet, dass bei Reinkarnation ein Mensch wieder geboren wird,
dessen Zeit noch nicht gekommen ist um zu sterben.

Das wäre denkbar - etwas Ähnliches hat einmal ein christlicher Theologe angesprochen,
als ich mit ihm darüber redete - er meinte, es wäre ja evtl. möglich, dass ungetauft
gestorbene Kinder (die nach orthodoxer Auffassung eine sog. 'Vorhölle' bevölkern)
nochmals geboren würden, um doch noch ihre 'irdische Prüfung' ablegen zu können...
Was aber Anhänger der Reinkarnation [Hinduisten, Jainas, div. Esoteriker] glauben ist,
dass die der Normalfall ist, dass also jeder Mensch so lange wiedergeboren wird, bis er
endlich sein jeweiliges Ziel erreicht hat.
Ich dachte immer "der Weg ist das Ziel".
_________________
Denkt selber nach!
Geisterverschmelzung - nachtrag

Liebt alle Menschen gleichermaßen ohne unterschied - es gibt kein gut oder böse.

Wenn wir alle zum Ursprung zurückkehren und miteinander verschmelzen entspricht das in etwa der Vorstellung von Schleichmieze wenn sie sagt das Gott wächst. Da wir selbst Gott sind (zumindenst ein Teil von ihm) muss dieser zwangsläufig auch mit uns mitwachsen.

So irgendwie macht mir die theorie der Geisterverschmelzung auch angs - wirft sie doch die Frage auf wer ICH überhaupt bin?
Das wird vor allem problematisch wenn man den Körper mit einem Geist teilt der teilweise völlig andere Ansichten hat als man selber.

Woher weiß ich überhaupt das der Geist tatsächlich aus dem Totenreich zurückgekehrt ist? Es könnte doch rein theoretisch auch so sein das der andere quasi aus mir selbst heraus geboren wurde - sprich eine klassische Geisterspaltung (das wort schizophränie mag ich da nicht so recht in den mund nehmen).

Liebder Das_Ding. Danke für deine Kritik. Was wären wir ohne Einwirkung von aussen. Es ist tatsächlich richtig das es mehrere bewiesene Fälle gibt in denen sich Kinder an ihr früheres Leben errinnerten (Ich hab da erst vor kurzen mal einen Beitrag im Fernsehn gesehen wo ein Junge die Reinkernation des eigenen Großvaters dasselbe physikalische Leiden hatte wie in seinem vorigen Leben - es war glaub ich ein Herzfehler)

Es gibt milliarden unterschiedlicher Lebewesen - trilliarden verschiedner Geister und fast unendlich viele Gedanken. Es ist nur recht und billig anzunehmen das es auch mehr als nur eine art der Re-Inkernation gibt. Tatsache bleibt das sich die meisten Menschen wenig bis gar nicht an ihr früheres Leben errinnern können. - Diejenigen die zwei oder mehr Geister in sich beherbergen könnten sich vielleicht sogar theoretisch an mehrere unterschiedliche Leben zurückerrinnern.

Es stellt sich immer noch die frage warum man sich kaum oder gar nicht zurückerrinnern kann. Es wäre dann ja auch denkbar das man als reiner Geist in der Anderswelt auch keine Errinnerungen an das Diesseitige Leben hat. Wo sind alos all die Errinnerungen hinverschunden? Gibt es ein Monster da drüben das alle errinnerung in sich hineinfrißt? Oder geben wir die drüben freiwillig an Gott (bzw. in meinen Glauben an das Chaos) ab?

Darüber lohnt es sich sicherlich nachzudenken.


Lei.D.
------------------------------
Jeder Mensch hat irgendwo ein Problem das es zu lösen gilt. Warum sonst wären wir noch hier?
Lieber Lei.D.!

Ich glaube, dass man sich in der Zwischenwelt so wenig an andere Leben erinnern kann wie im Hier und Jetzt. In der Zwischenwelt ist man ja noch Mensch - also Geist - eben ohne Körper (ein Mensch ist ja nix weiter als ein Geist mit Körper...) und kann sich dort demnach ebensowenig an den Lebensplan erinnern wie im Hier und Jetzt. Der Unterschied zum Hier und Jetzt besteht lediglich darin, dass man hier Gefühle fühlt, dort das Gefühl selbst IST! Im 'Himmel' ist man dann kein Mensch mehr... Und auch kein Geist... Sondern eine Begebenheit. Die reine pure Liebe nämlich!

schönen Abend

schleichmieze