Was/Wer ist Gott für Dich?


Ursprungsthema: ist gott ein mann oder eine frau?
Beitrag von: troedeljahn


troedeljahn hat folgendes geschrieben:
hallo,

für mich ist gott alles was ist und alles was nicht ist. oder anderes ausgedrückt:

reine, pure, unbeschreibliche, nie erschöpfende, nie endende LIEBE.

liebe grüße

troedeljahn
Ursprungsthema: ist gott ein mann oder eine frau?
Beitrag von: Ayurvader


Ayurvader hat folgendes geschrieben:
egal wie wir "Gott" nun nennen wollen oder wie wir dieses"Höhere Wesen " beschreiben wollen.... Essenz ist das all unser Bemühen in diese Richtung, hinter der Erhabenheit und Größe des "Schöpfers" des Universums zurückbleibt, und wir kleiner als ein Staubkorn oder ein Atom im Vergleich zu Ihm sind

aber trotzalledem manifestiert er sich in jedem von uns und wir können Ihn in uns finden und über die Offenbarer seiner Sendungen.
Servuses!

Ich persönlich mag das Konzept 'Gott' nicht.
Wie definiere ich Gott?

Die Religionen die ein 'Gott'-Konzept haben beschreiben entweder auf mytholigische Art und weise eine Reale(oder imaginäre? Person die verdammt Menschenähnlich zu sein scheint. Diee Person wird dann gerne als übergeordnete Instanz für ALLES (nennt man glaub ich auch 'die Schöpfung') bezeichnet.

Das 'Gott'-Konzept ist ja im Prinzip uralt. Keine Ahnung was die Wissenschaft in dieser Frage von sich gibt. 5000 bis 10000 Jahre schätze ich mal gibt es dieses Konzept mindenstens schon. Unabhängig davon ob es nun der Gott des kleinen Flusses in der Nachbarschaft oder der Gott von Allem ist.

Diese Person die als 'Gott' bezeichnet wird ist ja angeblich nicht nur der Schöpfer des jeweiligen Objektes sondern auch dessen Besitzer bzw. dessen Gebieter und kann uneingeschränkt eingreifen (z.B. Gott des Meeres kann Schiffe untergehn lassen)

Nach meiner Religion/Philosophie gibt es keinen Gott als Person (schon gar nicht in menschenähnlicher Gestalt)
Nach meiner Definition ist Gott einfach alles. Universum = Gott
Diese einfache Formel ist ein Basisprinzip (die Theorie, bzw der komplette Lehrsatz ist natürlich umfangreicher)

Das erklärt wohl warum ich schon allein mit dem Wort 'Gott' ein problem habe. In den Köpfen der Leuten ist viel zu sehr verankert das 'Gott' eine Person ist.

Warum ich diesen kleinen Betrag geschrieben habe?
Genug Leute stellen die Fragen:
Wer ist Gott? Bin ich Gott? Höhrt Gott mich? Gibt es wirklich einen Gott? Ist Gott eine Frau? und ähnliches.
Allein die Definiton was Gott nun eigentlich ist, ist bei jedem Menschen vermutlich ein klein wenig anders (vielleicht sind meine Ansichten extremer als die von anderen, aber ich Wette keine zwei Menschen definieren 'Gott' exakt gleich)
Und da die Definition schon mal nicht einheitlich ist, macht eine Frage wie "Gibt es Gott wirklich? Wie kann man ihn Beweisen?" eher wenig Sinn, da ja jeder von einem leicht anderen Standpunkt aus 'Gott' sieht.

Ich hoffe ich habe jetzt keine Person mit besonders tiefen Gott-glaube gekränkt. Auch ich glaube an einem 'Gott' Aber eher in Form eines makro-wesens das sich auf vielen Einzelzellen zusammensetzt (und eine dieser Zellen bin ich )

freundliche Grüße direkt aus dem Herzen Gottes
Lei.D.
Yooaah , so ähnlich seh ich Gott auch! Nur , dass die meisten Menschen an einen personifizierten Gott glauben , glaub ich nicht (hört sich für mich nur nach griechischer Mythologie an). Und wenn ich einer Nahtoderfahrung glauben schenken darf , dann wäre Gott nicht nur dieses Universum und man kann Gott auch beweisen , nämlich als allerkleinstes Ding in den Quarks (oder was es da noch so gibt ...)

Ich weiss es zwar nicht , aber das Tao scheint mir schon am Realistischsten.
_________________
Denkt selber nach!
Zitat:
ist gott ein mann oder eine frau?


Liebe Leute,
über diese Frage/n möchte ich mir lieber nicht das Köpfchen zerbrechen. Eines ist mir jedoch klar - 'ich' würde mich schämen Gott unter die Augen zu treten .....

lieben Gruss
Gaby
_________________
Lieben Gruss
Gaby
--
Zitat:
jw MAa.t xai.tw r-HA.t =k
mAa.t r-Hna =k
Ja, so ähnlich seh' ich's auch. "Gott ist, was sich nicht definieren lässt"
ähnlich wie "Das Tao ist das, von dem man nicht abweichen kann".

Irgendwo hab' ich einmal geschrieben "Gott sagt 'Du sollst dir kein Bild machen
noch irgendein Gleichnis' - aber wer 'Gott' sagt, hat sich schon ein Bild gemacht."
Malcolm X und Martin Luther King sind außerdem auch Gott für mich !!
_________________
Denkt selber nach!
Liebes Girl
Ich versteh nicht ganz wieso du dich schämen würdes vor Gott zu treten. Ich nehme mal an das du an Gott als Person glaubst. In der christlichen Mythologie heißt es das Gott alles sieht. In diesem Fall wüsste Gott bereits über jeden deiner Schritte und Gedanken bescheid. Du musst dich nicht dafür schämen was du getan oder gedacht hast.
Aus meiner persönlichen Sicht erscheint es mir nur wichtig das du aus deiner Vergangenheit lernst und dich entwickelst.

Einer meiner größten Vorteile und zugleich ein rießen Manko ist die tatsache das ich nicht besonders mit den diversen etablierten Religionskonzepten vertraut bin (hab mir einfach im laufe der jahre mein eigenes zurechtgeschnitten). Was besagt der Taoismus in Bezug auf Gott?

Zitat:

Wu:
Irgendwo hab' ich einmal geschrieben "Gott sagt 'Du sollst dir kein Bild machen
noch irgendein Gleichnis' - aber wer 'Gott' sagt, hat sich schon ein Bild gemacht."


Ich kann mich in diesem bezug wage daran errinnern das ich mal gelesen habe das in der arabischen Welt (Islam?) es im Mittelalter (und vielleicht für manche streng Gläubigen noch heute) verboten war Bilder von Menschen zu machen. Dies führte dann zu einen ausergewöhnlichen gemäldeartigen Schreibstil (Stichwort: Kaliographie)
Der Mensch ist ja angeblich das Ebenbild Gottes (bzw. wurde er nach dessen Bauplan geschaffen) Somit gab es damals ein ganz konkretes Gesetz/Tabu sich kein Bild von Gott machen zu dürfen.
Lieber Lei.D.,
um ehrlich zu sein, wusste ich nicht recht wie ich mich ausdrücken sollte. Ob ich nun "Gott", "einem Gott", oder "dem Gott" geschrieben habe.. es spielt nicht mal eine Rolle in meinem Glauben - wollte eben halt nur damit zum Ausdruck bringen das ich mich nicht in der reiflichen Lage befinde oder fühle vor eben einen solchen zu treten. Völlig unabhängig davon ob er mich sieht, von mir weiss oder wie auch immer... Man nennt dies halt auch Schamgefühl.
^^ Ich glaube, das ist auch gar nicht so leicht zu verstehen was ich meine

liebsten Gruss
Gaby
_________________
Lieben Gruss
Gaby
--
Zitat:
jw MAa.t xai.tw r-HA.t =k
mAa.t r-Hna =k
Hallo Lei,

der ursprüngliche Taoismus kannte keine persönliche Gottesvorstellung,
später kam eine umfangreiche Götter- und Geisterwelt dazu - ein alleiniger
Schöpfergott kommt aber in beiden Spielarten nicht vor.

Das 'Gottesbild' hatte ich eigentlich allgemeiner verstanden. Dass Gott kein
weißbärtiger Mann ist, der im Nachthemd auf einer Wolke sitzt, hat sich sogar
im Christentum schon herumgesprochen

@ Gaby: rein gefühlsmäßig kann ich Dich verstehen (Manchmal ich hab' sogar
ich Emotionen )

Forum -> Gott